Qabel – Erste eierlegende Wollmilchsau der Verschlüsselung kommt zur CeBIT

Am 16.3. wird die Kryptographieplattform Qabel auf der CeBIT vorgestellt. Erklärtes Ziel ist, die Kontrolle sämtlicher digitaler Kommunikation wieder in Nutzerhand zurückzugeben. Qabel hilft, verloren gegangene Privatsphäre zurückzuerobern, und gibt Menschen, die keine Kryptographieexperten sind, einfach zu nutzende Werkzeuge an die Hand, die sie auch benutzen können und wollen.

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung macht Datenaustausch sicherer und dient dem Schutz der Privatsphäre. Der Plattformansatz von Qabel soll Ende-zu-Ende-Verschlüsselung als anwendungsübergreifende Gesamtlösung etablieren und sie somit nutzerfreundlich und massentauglich machen.

Peter Leppelt, CEO der Qabel GmbH: „Nach den Snowden-Enthüllungen ging ein kurzes Raunen um die Welt – mehr aber auch nicht. Zu unbenutzbar erscheinen Werkzeuge zur Verschlüsselung. Bis heute hat der normale Mensch keine bedienbare Möglichkeit, seine Kommunikation und seine Daten effektiv zu verschlüsseln, geschweige denn, seine Metadaten unter Kontrolle zu halten. Qabel ist kein neues Produkt, keine neue Cloud oder die 20. „sichere“ Instant-Messaging-App. Qabel ist eine anwendungsübergreifende statt anwendungsbezogene Plattform, die jeder frei verwenden und weiterentwickeln kann. Das Ziel ist, dass Verschlüsselung und Metadatenverschleierung zur Regel wird und keine Ausnahme bleibt. Es geht um unsere Demokratie, um unsere verdammte Freiheit.“

Verschlüsselung wird einfacher

Das Besondere: Qabel ist als Plattform konzipiert. Wo andere in bestehende Dienste wie Cloud, E-Mail oder Messenger nachträglich Verschlüsselung einbauen, macht es Qabel genau andersherum: Die Plattform verschlüsselt alles Ende-zu-Ende, was an sie angedockt wird. Vom Messenger über E-Mail bis hin zu Industrieanwendungen und Individuallösungen. Nutzer müssen sich anwendungsübergreifend nur ein einziges Mal um Verschlüsselung kümmern. Innerhalb der an die Plattform angebundenen Anwendungen können sie dann Ende-zu-Ende-verschlüsselt Daten austauschen.

Dass das funktioniert, beweist die Qabel GmbH mit dem ersten hauseigenen Service Qabel Box, einem Onlinespeicherdienst, der am 16. März 2016 im Rahmen der Global Conferences der CeBIT in einer Betaversion an den Start geht. Android-Mobile- und Windows-Desktop-Nutzer haben damit eine kostenlose Alternative zu Dropbox und Co., können Ende-zu-Ende-verschlüsselt Daten in der Cloud ablegen und teilen.

Die erste Phase der Qabel Box dient als Feldtest für den Ausbau der Metadatenverschleierung

Viele Metadaten werden bereits mit der ersten Version vermieden. Erklärtes Ziel der Plattform ist es jedoch, anfallende Metadaten umfassend zu verschleiern.

Offen für Entwickler bis Reseller

Doch Qabel möchte keinesfalls Dienstentwickler sein. Vielmehr sieht sich Qabel als vitales Ökosystem für Kooperationspartner auf allen Ebenen. Vom Provider bis hin zum Technologiepartner, Open-Source-Entwickler, Lizenznehmer oder Reseller – Qabel will das Sicherheitsniveau des gesamten Internets anheben und lädt alle ein, dabei mitzumachen. Dieser dezentrale Ansatz ist ein weiteres Alleinstellungsmerkmal. Qabel-Nutzer verschiedener Instanzen können miteinander kommunizieren und Daten austauschen.

Kooperationspartner von Qabel können sich ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, während Endkundendaten und die eigenen Unternehmensdaten vor unberechtigtem Zugriff geschützt sind.

Im nächsten Schritt wird Qabel für den Einsatz in Unternehmen fit gemacht, wobei unter anderem die Ausweitung des Funktionsumfangs um Dienste wie beispielsweise Messenger und E-Mail im Fokus steht.

Namhafte Partner – Anschubfinanzierung in Millionenhöhe

Wirtschaftlich schätzt man das Potenzial von Qabel hoch ein. Im vergangenen September wurde das Projekt mit einem siebenstelligen Eurobetrag finanziert. Mit namhaften Unternehmen wie der SYNAXON AG (mit ihren Marken PC-SPEZIALIST, MICROTREND, AKCENT und iTeam), Konica Business Solutions Europe und der hannover innovation fonds GmbH hat Qabel bereits Pilotkunden an Bord. Ein klares Zeichen für den noch so jungen Wirtschaftszweig Privacy und Online Security.

Ort:
16. März 2016: Top-Thema „Security & Privacy“
Podiumsdiskussion (u. a. Peter Leppelt, Peter Schaar, Markus Beckedahl, Marit Hansen, Moderation Markus Kavka)
CeBIT Global Conferences, Halle 8, Center Stage
12:00–12:30 Uhr

16. März 2016: Top-Thema „Security & Privacy“
Produktvorstellung und Pressekonferenz (Vertreter Qabel GmbH, SYNAXON AG, Konica Minolta)
CeBIT Global Conferences, Halle 8, Open Stage
12:45–13:30 Uhr

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle Qabel GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X