Samstag, November 27, 2021

Communication is key

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

puremetics Kosmetik plastikfrei, vegan und frei von nachweislich bedenklichen Inhaltsstoffen

Stellen Sie sich und das Startup puremetics doch kurz unseren Lesern vor!

Hey! Wir sind Chido und Chris, die Gründer von puremetics. Unser Startup haben wir im Februar 2020 mit dem Ziel, Beauty mit Nachhaltigkeit zu verbinden, ins Leben gerufen. puremetics ist von den Inhaltsstoffen, über die Verpackungen bis hin zum Versand 100% plastikfrei. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, grüne Beauty-Alternativen herzustellen, die den modernen Mainstream begeistern. Bei uns muss sich niemand zwischen Weltretter und Beautyjunkie entscheiden. 

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Chris: Ich bin schon seit meiner Jugend vegan und habe mich früh für den Umweltschutz interessiert. Vor einigen Jahren wurde mir dann auch bewusst, welche Probleme Plastikverpackungen mit sich bringen und ich habe gemerkt, dass es hier kaum Alternativen gibt, die alles verbinden, was mir persönlich wichtig ist. So ist die Idee zu puremetics entstanden. Ich habe mein Konzept dann Chido vorgestellt, bei dem ich zu diesem Zeitpunkt angestellt war.

Chido: Mich hat Chris Idee sofort überzeugt, ich war von seinem Konzept begeistert. Deshalb habe ich beschlossen, ihm die zeitlichen sowie finanziellen Ressourcen bereitzustellen. Mir war direkt bewusst: Vollkommen plastikfrei zu leben, ist nicht einfach. Aber schon kleine Schritte bringen uns sehr weit voran. Für mich geht der erste Schritt morgens ins Bad. Und in diesem Bereich auf Plastik zu verzichten, bedarf für mich kaum Umstellung. Es fehlen häufig eben nur noch die passenden plastikfreien Alternativen. puremetics löst dieses Problem.

Welche Vision steckt hinter puremetics?

Wir wollen das Plastik- und Giftstoff-Problem der Kosmetikindustrie lösen und mit unseren nachhaltigen Produkten jedem die Möglichkeit bieten, hochwertige Kosmetik zu genießen und gleichzeitig die Welt zu retten. Es ist Zeit zu handeln. Immer mehr Menschen möchten bewusster und achtsamer leben. puremetics begleitet und inspiriert sie auf diesem Weg. 

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Wir haben hohe Ansprüche an die Qualität unserer Produkte und eben auch an deren Verpackungen. Dabei ist es nicht immer einfach, das Passende zu finden. Deshalb haben wir viele unserer Verpackungen selbst entwickelt, damit sie unseren Vorstellungen entsprechen. Die Entwicklung vieler Produkte ist also mit einem hohen Zeit- und Kostenaufwand verbunden. Außerdem sind plastikfreie Verpackungen leider noch lange nicht zum Standard geworden und deshalb deutlich teurer in der Beschaffung. Besonders am Anfang ist das natürlich eine ziemlich große Herausforderung. Wir haben aber sehr schnell bemerkt: Es lohnt sich!

Die puremetics GmbH ist selbstfinanziert. 

Wer ist die Zielgruppe von puremetics?

puremetics richtet sich an alle Menschen, die Wert auf hochwertige, aufregende, vegane und umweltfreundliche Kosmetik legen, ohne dabei geliebte Rituale und Gewohnheiten ändern zu müssen. 

Wie funktioniert puremetics? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Wir interpretieren nachhaltige Kosmetik neu. Unsere Produkte sind auf das Wesentliche reduziert, ohne dabei langweilig zu sein. „Grüne Kosmetik“ ist bisher leider recht unspektakulär umgesetzt worden. puremetics macht mit modernem Design und aufregenden Duftkompositionen neugierig und überzeugt dann mit erstklassigen Inhaltsstoffen. Wir sind ja sehr tolerant, aber bei Plastik machen wir keine Kompromisse! puremetics ist 100% plastikfrei, vegan und frei von nachweislich bedenklichen Inhaltsstoffen. Diese Ansprüche stellen wir an jedes einzelne unserer Produkte. Darüber hinaus arbeiten wir aktiv der Plastikflut entgegen. Für jede bei uns eingehende Bestellung sammeln wir 1kg Plastikmüll aus Küstenregionen, damit dieser nicht in die Meere gelangt.

puremetics, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In einem puremetics Store in jeder Stadt dieses Landes. Wir sind mit Eifer dabei, unser Sortiment noch weiter auszubauen, um alle Bereiche der Beauty, Hygiene und Pflege abzudecken. Wir haben innerhalb eines Jahres schon wirklich einen guten Sprint hingelegt und sind mehr als motiviert, noch schneller und weiter zu laufen. Mit eigenen Stores haben wir dann auch die Möglichkeit, überall regional unverpackt anzubieten. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

1. Es muss ein roter Faden erkennbar sein. Die Unternehmenswerte stellen dabei den Grundpfeiler dar, auf dem alles baut. 

2. Seid flexibel. Manchmal funktionieren die Dinge nicht wie erhofft. Da darf man den Kopf nicht hängen lassen, sondern muss einfach weiter rumprobieren. Konzipieren – Ausprobieren – Evaluieren. Repeat.

3. Communication is key. Das gilt intern wie extern. Selbst- und Fremdbild sollten immer im Einklang sein. Deshalb ist es wichtig, mit anderen in den Dialog zu treten, selbst Dinge kritisch zu hinterfragen und offen für Kritik zu sein. 

Wir bedanken uns bei Chido und Chris für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.