Über die Süßlupine und ihre Vorteile

Alternativen zu herkömmlichen Milchprodukten gibt es schon seit vielen Jahren

Die Süßlupine als Basis für Milchalternativen ist hingegen neuer. Die Prolupin GmbH aus Mecklenburg-Vorpommern forscht seit vielen Jahren zu den Verwendungsmöglichkeiten des Süßlupinenproteins. Roland Brandstätt, Marketing Direktor bei Prolupin, spricht im GründerTalk, über die Entwicklungen des Start-ups und der Dachmarke MADE WITH LUVE.

Stellen Sie sich und das Startup Prolupin kurz unseren Lesern vor!
Die Prolupin GmbH wurde 2010 als Spin-off des Fraunhofer-Instituts für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV aus dem bayerischen Freising gegründet. Unser Unternehmen ist darauf spezialisiert, das Eiweiß der Süßlupine zu extrahieren und in Form des Lupinenprotein-Isolats (LPI) für die Produktion von Lebensmitteln nutzbar zu machen. Es handelt sich um ein patentiertes Verfahren zur Proteingewinnung aus den Samen der Süßlupine, das auf 25 Jahren Forschungsarbeit beruht.

Wir entwickeln eigene Produkte und vermarkten diese unter der Dachmarke MADE WITH LUVE.

Warum haben Sie sich entschieden, die Dachmarke MADE WITH LUVE einzuführen?
Wir wollten unser einzigartiges LPI einer möglichst breiten Öffentlichkeit zugänglich machen und kamen zu dem Schluss, dass das am besten durch die Vermarktung unter einer innovativen Marke möglich ist. Wir haben deshalb unter MADE WITH LUVE ein Sortiment von Produkten entwickelt, die von Natur aus laktose-, gluten- und sojafrei sind, ohne Gentechnik auskommen und herkömmlichen Molkereiprodukten praktisch in nichts nachstehen. Die Dachmarke hilft uns dabei, die Vorteile der Süßlupine als Rohstoff und die Produktmerkmale gebündelt und aufmerksamkeitsstark zu kommunizieren.

Prolupin MADE WITH LUVE Lebensmittel aus der heimischen SüßlupineWelche Vision steckt hinter der Prolupin GmbH und MADE WITH LUVE?
Unser Ziel ist es, Verbrauchern die Chance zu ermöglichen, ohne Geschmackseinbußen den Anteil tierischer Eiweiße in der eigenen Ernährung ganz oder teilweise zu reduzieren. MADE WITH LUVE-Produkte zeigen, dass ein „Entweder-Oder“ zwischen pflanzlichen Alternativen und klassischen Milchprodukten nicht mehr notwendig ist, wenn es um nachhaltige Ernährung geht.
Als Ersatz für Milcheiweiß ist es unsere Vision, dass die Süßlupine eines Tages weltweit tierisches Protein in der Produktion von Lebensmitteln ablöst.

Diese Vision leben wir jeden Tag von Neuem und bringen sie in die Produkte der Marke MADE WITH LUVE ein.

Von der Idee bis zum Start was war bis jetzt die größte Herausforderung?
Obwohl die Süßlupine schon seit langem in unseren Breitengraden zuhause ist, war sie bisher bei Verbrauchern relativ unbekannt. Daher kam sie für rein pflanzliche Nahrungsmittel – insbesondere als Alternative zu Soja, Reis, Mandel und Kokos – bisher kaum zum Einsatz. Die Herausforderung besteht also darin, die Süßlupine als Eiweißquelle (und die darauf basierenden Produkte) bekannter zu machen.

Wer ist die Zielgruppe von Prolupin/ MADE WITH LUVE?
Die Marke MADE WITH LUVE will Verbraucher mit leckeren und vielseitig verwendbaren, pflanzlichen Genusserlebnissen begeistern. Da Lupinenprodukte keinen nennenswerten pflanzlichen Eigengeschmack haben und klassischen Molkereiprodukten praktisch in nichts nachstehen, eignen sie sich nicht nur für Veganer, sondern für alle, die Alternativen zu Milchprodukten genießen wollen – sei es aus geschmacklichen oder gesundheitlichen Gründen.

Welche Produkte findet man bei MADE WITH LUVE?
Unser MADE WITH LUVE-Sortiment umfasst aktuell über 20 Artikel und wird permanent weiterentwickelt. Grundsätzlich ist Lupineneiweiß dem Milcheiweiß recht ähnlich und eignet sich daher hervorragend zur Herstellung von Milchprodukt-Alternativen, also Alternativen zu Joghurt, Desserts, Frischkäse, Milch und Eiscreme.

Deshalb konzentrieren wir uns voll und ganz auf diesen Bereich, der immerhin die zweitgrößte Kategorie innerhalb der Ernährungsindustrie ausmacht.

Warum gerade die Süßlupine? Was ist das Besondere an der Süßlupine? Wo liegen die Vorteile?
Wir sehen die heimische Süßlupine als Alternative zu Soja, Reis, Mandel und Kokos. Die Süßlupine ist nicht nur angepasst an heimische Umweltbedingungen, sie leistet auch einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Landbewirtschaftung. Lupinen binden Stickstoff im Boden und verbessern so die Bodenqualität, zusätzlich sorgen kurze Transportwege für weniger Co2-Ausstoß, weil sowohl der Anbau der Lupinen als auch die Herstellung des LPI in Mecklenburg-Vorpommern erfolgen.

Süßlupine als Rohstoff steht also für eine vorteilhafte Umweltbilanz und unterstützt dabei auch noch die (Land)Wirtschaft in MV.

Wie ist das Feedback?
Viele Experten sehen die Süßlupine als Eiweißquelle der Zukunft. Dafür spricht auch die Auszeichnung mit dem Deutschen Zukunftspreis 2014, den die Wissenschaftler des Fraunhofer IVV und die Forscher von Prolupin für die Entwicklung von pflanzlichen Lebensmittelzutaten aus Lupinen und einen Beitrag zu ausgewogener Ernährung erhielten. Wir sind auf Erfolgskurs! Das beweisen auch die Zahlen. Seit Einführung der Dachmarke MADE WITH LUVE Mitte 2015 kommen wir auf knapp acht Millionen verkaufte LUVE-Produkte.

Für 2018/19 wollen wir diese Strategie des nachhaltigen Wachstums fortsetzen.

MADE WITH LUVE, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Unser Leitgedanke ist: „Man muss kein Veganer sein, um LUVE Produkte zu genießen!“. Deshalb werden wir die Verfügbarkeit im stationären Handel kontinuierlich erhöhen und noch wichtiger: Wir wollen Konsumenten mit der Kombination aus Genuss und Nachhaltigkeit für MADE WITH LUVE begeistern.

Wenn uns das gelingt, könnten wir aus Konsumentensicht eine starke Nummer zwei im Markt werden.

Zum Schluss: Welchen Tipp würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Es ist schwer, allgemeingültige Tipps zu geben. Unsere Vorteile sind Qualität und Schnelligkeit: Weil unser hochwertiges Produktportfolio auf wissenschaftlicher Forschung basiert, konnten wir unser Sortiment schnell und breit im Lebensmitteleinzelhandel distribuieren. Dadurch war früh gewährleistet, dass potenzielle Kunden unsere hochwertigen Produkte in ihrem gewohnten Einkaufsumfeld vorfinden konnten.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Roland Brandstätt für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X