Private Art House Galerie für zeitgenössische Kunst

Private Art House Kunst für Jedermann greifbar machen

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen Private Art House kurz vor!
Private Art House ist eine Galerie für zeitgenössische Kunst mit dem Anspruch, Kunst für Jedermann greifbar zu machen. Ich treffe eine hochwertige Vorauswahl für jeden Kunden, so dass dieser bei seiner Auswahl in puncto Qualität abgesichert ist. Außerdem bin ich sehr darauf bedacht, auch kleine Arbeiten (ab 250,- €) anzubieten. Jeder Kunde wird individuell beraten – sei es nun ein Sammler, ein Firmeninhaber oder eine, mit Kunst noch unerfahrene Person. Mit fundierten Kenntnissen, Leichtigkeit und Begeisterung führt Private Art House an die Bildende Kunst heran.

Wie ist die Idee zu Private Art House entstanden und wie haben Sie sich als Team zusammengefunden?
Da ich selbst 20 Jahre lang intensiv Kunst kreiert habe, kenne ich mich in der zeitgenössischen Szene sehr gut aus. Künstler müssen oft hart kämpfen, um sich im Kunstmarkt zu etablieren. Dennoch: Viele ausgereifte und lang geschulte Künstler sind nicht in der Lage, ihre Kunst adäquat zu vermarkten. Auf der anderen Seite ist da ein kunstinteressiertes Umfeld. Menschen, die richtig Lust auf bildende Kunst haben – aber nicht „von der Stange“. Doch genau dieses kunstinteressierte Klientel hat oft gewisse Hemmungen, sich dem Thema Kunsterwerb ohne Vorbehalte zu nähern. Das klassische Galerien-Modell schreckt sie ab, oft auch die extrem hohen Preise.
Und hier komme ich ins Spiel um zwischen beiden Seiten zu vermitteln. Die Ratlosigkeit der Kunstsuchenden soll zur Lust auf Lässigkeit beim Kunstkauf werden. So entstand meine Geschäftsidee. Ich begann, eine fundierte Vorauswahl zu treffen, professionelle Künstler mit verschiedenen Stilrichtungen in meinen Ausstellungsräumlichkeiten nahe Baden-Baden zu präsentieren und im Netz einen spannenden Ort der Begegnung zwischen Künstlern und Kunstinteressenten zu schaffen. Im Online-Shop, in dem sämtliche Arbeiten zu sehen sind, kann sich der Kunde frei und unbeeinflusst bewegen und auf Wunsch per Klick bestellen. Wer die Arbeiten im Original sehen möchte, vereinbart einfach einen Beratungs- und Besichtigungstermin in der Galerie. Dort lasse ich die Kunstwerke auf den Kunden wirken und hole ihn dort ab, wo er sich mit seinem Kunstverständnis gerade befindet, um dann ein Stück des Weges gemeinsam zu gehen. So wird der Kunstkauf zu einem sehr persönlichen Erlebnis. Oft hole ich bei Events oder Beratungsterminen auch einen oder mehrere Künstler hinzu, so dass sich dem Kunden ein spannender Zugang zur Kunstwelt erschließt.
Derzeit arbeite ich noch allein, aber es ist der Zeitpunkt für Verstärkung gekommen, um mein Hauptaugenmerk auf die Kunst und die Kunden zu legen und das Thema Online- und Offline-Marketing in professionelle Hände abzugeben.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Meine größte Herausforderung ist die Auffindbarkeit meines Shops im Internet. Obwohl ich schon eine Summe im unteren 5-stelligen Bereich ins Online-Marketing investiert habe, ist der Shop im Grunde nur unter seinem Namen ‚Private Art House‘ zu finden. Er sollte aber natürlich auch unter Keywords wie ‚Kunst kaufen‘ sehr weit oben im Suchmaschinen-Ranking erscheinen. Die Kosten hierfür sind derzeit meine größte Herausforderung.

Wer ist die Zielgruppe von Private Art House?
Schlicht und ergreifend: Jedermann. Die bildende Kunst soll Bestandteil unseres Alltags werden und somit jedem Menschen zugänglich sein
Es ist mir ein Anliegen, Firmen professionell und auch kreativ (z.B. in Zusammenarbeit mit Medien-Künstlern) zu beraten, mich mit Kunstsammlern auseinanderzusetzen und ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen. Genauso gerne berate ich aber auch Einzelkunden, für die die Bildende Kunst noch Neuland ist und die einen Weg suchen, sich dieser in ihrem Tempo zu nähern.

Was findet der Kunde bei Ihnen?
Eine fundierte Vorauswahl qualitativ hochwertiger Arbeiten von ausgesuchten, regional und international bekannten Künstlern, jeder mit eigener Handschrift und somit unverwechselbar.
Der Kunde findet eine auf sein Kunstverständnis zugeschnittene Beratung und in mir als Person große Begeisterung für diesen Kunstzweig, die sehr oft ansteckend wirkt.
Somit erfährt der Kunde Sicherheit und dadurch auch wunderbare Leichtigkeit beim Kunstkauf.

Welchen Service bieten Sie an?
· Online-Shop (www.private-art-house.com)
· Beratung in den Ausstellungsräumlichkeiten oder beim Kunden vor Ort
· Maßgeschneiderte Beratung von Einzel- und Firmenkunden
· Events in den Ausstellungräumlichkeiten
· Künstler die übergreifende Auftragsarbeiten annehmen wie z.B. ein Kunstwerk auf eine Wand zu arbeiten, etc.
· Livepainting-Events

Private Art House, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Da gibt es natürlich viele Möglichkeiten. Mir persönlich schwebt unter anderem ein Kunst-Shoppingcenter vor, in dem Kunst auf sehr hohem Niveau zu bezahlbaren Preisen angeboten wird…

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Genügend Startkapital um über die ersten beiden Jahre zu kommen, die ein Unternehmen in der Regel mindestens braucht, um sich einigermaßen zu etablieren.

Wir bedanken uns bei Ivonne Glasenapp für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wiede

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X