Es gibt nie den richtigen Zeitpunkt zu starten. Einfach machen!

Privatbankchecker: Online-Plattform für den Vergleich von Privatbanken in der DACH-Region

Stellen Sie sich Ihr Startup Unternehmen Privatbankchecker doch kurz unseren Lesern vor!
Wir, Andreas Bonschak und ich ,Philipp Mayerhofer, bringen gemeinsam 25 Jahre an Private Banking Erfahrung mit. Andreas ist Jurist und hat für McKinsey sowie die Erste Bank gearbeitet. In der Erste Bank war Andreas für die strategische Entwicklung des Private Bankings verantwortlich. Ich, Philipp, habe Wirtschaft studiert, 10 Jahre als Private Banker in unterschiedlichen Banken (Credit Suisse, Goldman Sachs, Erste Bank) gearbeitet und mit privatbankchecker.com mein bereits drittes Unternehmen (aktuell gibt es auch noch alpenschlaf.com) gegründet.

Andreas und ich haben eine Online-Plattform für den Vergleich von Privatbanken in der DACH-Region entwickelt – privatbankchecker.com. Dabei hat der vermögende Kunde die Möglichkeit sich einen Überblick über Leistungen und Services der unterschiedlichen Privatbanken zu verschaffen. Auf der anderen Seite holen wir hier auch die Kunden für die Banken ab und fungieren als Lead Engine für die Banken. Jede Privatbank hat die gleiche Herausforderung – Neukundenakquisition. Der klassische Walk-In Kunde ist eine aussterbende Rasse, die Kunden werden mittlerweile auch im Finanzbereich online abgeholt. Die persönliche Beratung wird bleiben, aber der Weg des Kunden in die Bank ändert sich. Alleine in der DACH-Region gibt es mehr als 5 Mio. Menschen mit Private Banking-Potential und jährlich werden 10 % an die nächste Generation übergeben. Diese 10 % sind EUR 200 Mrd. an Finanzvermögen, die jährlich weitergegeben werden.

Wie ist die Idee zu Privatbankchecker entstanden?
Als die ersten iPhones 2007 auf den Markt kamen, hatte Andreas sich überlegt, wie er diese Technologie beruflich nutzen könnte. Die zündende Idee: eine App, mit der Kunden das Leistungsangebot von Privatbanken vergleichen können. Allerdings wurden – wegen des boomenden Private Banking und der persönlichen Bankkarriere – die Pläne für die Private-Banking-App vorerst einmal zurückgestellt. Aber Andreas hat die Idee des Privatbanken-Vergleichsportals nie ganz aus den Augen verloren und im September vergangenen Jahres den gut bezahlten Banker-Job an den Nagel gehängt. Mittlerweile haben sich Kundenverhalten und die technischen Voraussetzungen derart verändert, dass einer GmbH-Gründung und dem Launch des Privatbankcheckers im Internet nichts mehr im Wege gestanden sind.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Bis dato haben wir das Projekt selbst finanziert und ohne externe Hilfe vorangetrieben. Erste potentielle Investoren stehen aber bereits ante portas und wir werden in den kommenden Monaten prüfen, wer uns für den geplanten Weg am besten unterstützen kann. Das ist nicht nur eine rein finanzielle Entscheidung, sondern auch eine strategische.

Wer ist die Zielgruppe von Privatbankchecker?
Unsere Zielgruppe sind aktuell vermögende Privatpersonen in der DACHL-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein), die auf der Suche nach der passenden Privatbank sind. Als „vermögend“ wird im Private Banking jemand angesehen, der mehr als EUR 250.000,- an liquiden Assets besitzt. Die Leistungen und Services der Privatbanken sind oftmals schwierig zu vergleichen, da kann unser Portal große Unterstützung leisten. Die DACHL-Region wird international als die Benchmark im Private Banking angesehen, deshalb werden wir in einem weiteren Schritt auch ausländische Kunden für das Private Banking im deutschsprachigen Raum ansprechen. Der Russe oder auch Chinese schätzt die Diskretion, die Sicherheit, wie auch die Gewissheit einen Teil des Vermögens nicht im Heimatland zu haben.

Wie funktioniert Privatbankchecker?
Privatbankchecker gibt dem Kunden die Möglichkeit sich einen Überblick über die einzelnen Marktteilnehmer am Private Banking Markt zu machen und direkt mit der gewünschten Bank in Kontakt zu treten. Mit Hilfe von Videos, geographischer Suche, Leistungsvergleich kann der Kunde schon heute unter den Vertragsbanken leicht entscheiden, wer zu ihm passt. Künftig werden alle Privatbanken auf dem Portal mit einem Basisprofil gelistet. Zusätzlich bekommt der Kunde die Möglichkeit sich Beraterprofile von einzelnen Private Bankern anzusehen und direkt zu kontaktieren.

Welche Vorteile bietet Privatbankchecker?
Die Loyalität der Kunden zu den Banken ist seit der Finanzkrise weniger geworden. Der Kunde möchte die Bank, die zu seiner Lebenssituation am besten passt. Das herauszufinden ist oft schwierig und mit hohem Zeitaufwand verbunden. Wir bieten Inputs, etwa wie man mit den Banken verhandelt, und liefern gleichzeitig innerhalb weniger Clicks einen Branchenüberblick. Innerhalb weniger Minuten kann der Kunde eine oder mehrere Banken kontaktieren und diese bereits vor dem Ersttermin auf den gewünschten Wissensstand zu seiner Person bringen.
Alle gelisteten Banken entsprechen den von uns vorab geprüften Kriterien einer Privatbank.

Privatbankchecker, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Heute ist privatbankchecker.com eine Plattform für den Vergleich von Privatbanken. Wir sehen das jedoch nur als Startpunkt und wollen das Portal so entwickeln, dass es vermögende Menschen bei allen Vermögensthemen unterstützt. Das heißt, wir werden Services für Immobilien, Sachwerte, Kunst, Lifestyle und vieles mehr in den nächsten Jahren etablieren…

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Allein etwas groß zu machen ist mehr als herausfordernd. Sucht euch einen Partner, dem ihr 100 % vertraut und der keine Kopie von euch ist. Die persönliche Ebene muss stimmen, aber unterschiedliche gedankliche Zugänge bringen euch weiter.
2. Man muss einmal öfters aufstehen als man hinfällt. Es gibt immer Phasen in denen es gerade nicht so läuft. Darum ist es gut ein Team zu sein und sich gegenseitig aufzurichten.
3. Es gibt nie den richtigen Zeitpunkt zu starten. Einfach machen!

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Philipp Mayerhofer für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X