Lass dich nicht ablenken und arbeite konzentriert an deiner Vision

Post für Kinder: Liebevolle Briefe und Kinderpost von Hand geschrieben

Stellen Sie sich und das Start-up Post für Kinder unseren Lesern kurz vor!

Wir sind ein siebenköpfiges Team, das sich jeweils mit seinen „Superkräften“ engagiert. Ioannis ist der Hauptgründer und hält alle Fäden zusammen. Seine Aufgaben reichen in alle Bereiche – so wie es zu Beginn eines Start-ups eben oft der Fall ist. Dazu haben wir Iris, unsere Texterin, die sich auch den Social Media-Hut aufziehen wird, sobald wir loslegen. Außerdem hilft sie immer ein bisschen bei der Webseite mit, die wir in Zusammenarbeit mit einer Agentur fertiggestellt haben. Über die Zeit wurde sie nach und nach immer mehr zu Ioannis‘ rechter Hand. Dann gibt es Cornelia, sie liest Lektorat, und unseren Grafiker Michael, der uns bei allem hilft, was mit Medien zu tun hat, sowie Alex, der uns als Anwalt bei Fragen zu Internetrecht, Datenschutz, Urheberrechten und sonstigen Rechtsangelegenheiten unterstützt. 

Thomas kümmert sich um die Presse und den Außendienst. Ida ist der Kreativkopf, der bei sämtlichen Produktentwürfen an Bord ist und unserer Agentur zuarbeitet. Mareike ist die Geschichtenschreiberin, denn auf unserem dazugehörigen Blog gibt es passend zu den Märchenfiguren Kindergeschichten zum Vorlesen und Anhören. 

Warum haben Sie sich dafür entschieden, ein Unternehmen zu gründen? Welche Vision steckt hinter Post für Kinder?

Die „Hintergrundgeschichte“ lesen Sie auf: https://post-fuer-kinder.de/unsere-mission/

Mit der Umsetzung von Post für Kinder haben wir im Februar 2018 begonnen, und Mitte August 2019 sind wir offiziell gestartet.

Was waren bislang von der Idee bis zum Start die größten Herausforderungen, und wie haben Sie sich finanziert?

Die Entwicklung der Produkte und die Fertigstellung der Webseite! Doch eigentlich müsste man hier noch viel mehr aufzählen – denn in den heutigen Stand sind unheimlich viele Prozessschritte eingeflossen. 

Der Hauptgründer Ioannis Papachristos hat das Projekt komplett mit seinem Eigenkapital finanziert. Als Vertriebsprofi arbeitet er so viel, dass er jeden Monat neues Budget zur Verfügung stellen kann. Dadurch kommen wir zwar langsamer voran – und manchmal hat man das Gefühl, es zieht sich zäh wie Kaugummi – doch dafür sind wir komplett eigenständig, und darauf sind wir stolz.

Wer ist die Zielgruppe von Post für Kinder?

Unsere Zielgruppe besteht aus Eltern, Tanten, Onkeln und Großeltern. 

Was genau ist und bietet Post für Kinder?

Bei uns erhalten Kinder eine personalisierte Karte mit einer Urkunde von der jeweils ausgewählten Märchenfigur in einem direkt an sie adressierten Briefumschlag und eine Extra-Überraschung. Damit erfüllen wir Kinderträume, denn wir wollen möglichst viele Kinder rundum glücklich machen. Weihnachten ist nicht nur ohnehin schon ein Highlight – nein, jetzt erhalten Kinder auch noch persönliche Nachrichten vom Christkind oder Weihnachtsmann! Auch ein Brief vom Osterhasen sorgt dafür, dass Ostern noch viel schöner wird. 

Post für Kinder die Texte der Kinderpost brief

Und mit Post von der Zahnfee ist auch ein eventueller Zahnarztbesuch nicht mehr so Angst einflößend. Die pädagogisch wertvollen Tipps vom Storch gestalten den Schulanfang einfacher und erklären den Sinn von Verkehrsregeln kindgerecht, wodurch sie zu mehr Sicherheit auf dem Schulweg beitragen und so Kindern ebenfalls helfen. Besonders viel Trost und Geborgenheit vermittelt ein persönlicher Brief vom Engel. Unser Anliegen ist es, gemeinsam für leuchtende Herzen zu sorgen – weil Träumen wichtig ist.

Wo liegen die Vorteile, und was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Unsere Kinderpost ist einzigartig: Die Texte werden von unseren Schönschreibern liebevoll von Hand geschrieben und zum Schluss traditionell mit einem echten Wachssiegel verschlossen. Das ist eine alte Tradition, die leider vom Aussterben bedroht ist! Unsere Kunden wissen das sehr zu schätzen, auch wenn wir dadurch ein bisschen teurer sind als andere Anbieter. Klasse statt Masse, und das trotzdem zu einem guten Preis, damit sich alle Eltern Post für Kinder leisten können und wir so viele Kinder wie möglich glücklich machen können. 

Wie ist das Feedback?

Das Feedback von unseren Kunden war bis jetzt sehr positiv. Über ein ehrliches Feedback freuen wir uns immer, denn damit wissen wir, ob die Kunden zufrieden sind oder ob wir etwas verbessern müssen, um uns an die Anforderungen unserer Kunden anzupassen. 

Post für Kinder, wo geht der Weg hin? 

Wir möchten in diesem Jahr noch mindestens 5000 Kinder mit Post für Kinder rundum glücklich machen.

Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In fünf Jahren wird jeder in Deutschland, Österreich und der Schweiz bereits von Post für Kinder gehört haben, und sehr viele Eltern, Tanten, Onkeln und Großeltern werden schon bei uns bestellt haben. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Lass dich nicht ablenken und arbeite konzentriert an deiner Vision 

Gehe niemals mit einem nicht zu 100 % fertigen Produkt auf den Markt. 

Erfolg ist wie eine Treppe. Man muss hart arbeiten und fest an seine Vision glauben, um nach oben zu gelangen. 

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Ioannis Papachristos für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar