An sich selbst glauben, Erfolge feiern und den Moment genießen

Popkon leckeres Popcorn in verschiedenen Geschmacksrichtungen mit den Zutaten ferner Länder

Stellen Sie sich und das Startup Popkon kurz unseren Lesern vor!
Wir sind Maria und Kristin und haben gemeinsam Anfang 2018 Popkon gegründet, ein junges Food Start up aus Hamburg, wir produzieren in liebevoller Handarbeit leckeres Popcorn in verschiedenen Geschmacksrichtungen mit den Zutaten ferner Länder. Als überzeugte Traveller wissen wir, wie facettenreich die Welt sein kann, warum dann nicht auch unser Popcorn?

Bei uns findet man leckeres Popcorn, so aufregend wie eine Weltreise, denn in jedem einzelnen Becher steckt ein kleines bisschen Urlaubsfeeling.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?
Wir hatten immer wieder den Gedanken, wie toll es wäre was Eigenes auf die Beine zustellen und sich mit einem eigenen Produkt selbst zu verwirklichen. Oft haben wir darüber gesprochen uns mit selbstgemachten Popcorn selbstständig zu machen. Dass es letztendlich Anfang 2018 dazugekommen ist, entwickelte sich dann irgendwie doch ganz von allein. Plötzlich standen wir da mit einer Firmengründung und selbstgemachtem Popcorn.

Welche Vision steckt hinter Popkon?
Wir lieben Popcorn, aber das Angebot in Deutschland ist sehr überschaubar und auch die Qualität oft nicht das, was wir uns vorgestellt haben. Das Grundprodukt Popcorn ist ein so wunderbares Produkt mit dem man viel machen kann.

Wir möchten mit Popkon zeigen, dass man leckeres knackiges Popcorn ohne Konservierungsstoffen, Geschmacksverstärkern, Aromen, Farbstoffen und auch ohne Gentechnik verfeinern kann.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Dass jeder Tag anders ist! Gerade am Anfang kann man sich kaum auf die nächsten Wochen/Tage vorbereiten, da immer irgendwas anders kommt, als man geplant hat. Unser Startup haben wir bisher komplett eigenfinanziert.

Wer ist die Zielgruppe von Popkon?
Im Grunde jeder der Popcorn mag und sich gerne mal was leckeres gönnen möchte.

Welche Geschmacksrichtungen gibt es? Haben Sie einen Favoriten?
Aktuell haben wir drei Sorten: Brasilien (Karamellisiertes Popcorn mit Espresso), Mexiko (Salziges Karamell-Popcorn mit feuriger Habanero-Chili) und Papua Neuguinea (Karamellisiertes Popcorn mit wildem Honig und Vanille). Mein Favorit ist ganz klar Mexiko, der Mix aus salzigem Karamell mit der Schärfe der Habanero-Chili ist eine wahre Geschmacksexplosion. Maria hingegen liebt Vanille, deswegen ist ihre Lieblingssorte Papua Neuguinea mit Vanille und Honig.

Wie ist das Feedback?
Super! Wir sind begeistert, denn wir kämpfen fast täglich gegen die Vorurteile von Popcorn: „Pappig, weich, unaufgeploppte Maiskörner und überall bleiben die Schalen hängen“! Aber spätestens wenn probiert wurde, ist klar, dass Popcorn sehr lecker und knusprig schmecken kann.

Uns freut es ganz besonders auch Kritiker am Ende oft überzeugen zu können.

Popkon, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Im besten Fall in sehr vielen Supermarktregalen und in den deutschen Wohnzimmern. Es wäre natürlich schön, wenn wir in den nächsten Jahren ein größeres Team aufbauen können, zu Zweit wird es langsam schwierig

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?
An sich selbst glauben, Erfolge feiern und den Moment genießen. Der zweite Tipp ist offen für Unerwartetes zu sein, denn egal wie lange man sich auf die Gründung vorbereitet, egal wie viel Zeit man an seinen Businessplan sitzt, egal mit welchen Experten man sich vorbereitet, denn eins ist sicher: am Ende kommt alles anders als man es geplant hat! Und unser letzter aber sehr wertvoller Tipp:

Vor der Gründung am besten nochmal so richtig Ausschlafen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Kristin und Maria für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X