Mutig sein

Plan.One: Suchmaschine und Vergleichsportal für Architekten und Planer

Stellen Sie sich und das Startup Plan.One kurz unseren Lesern vor!

Plan.One revolutioniert die Produktrecherche für Architekten und Planer. Heute verbringen diese noch ca. 34% ihrer Zeit damit, Kataloge und Webseiten von Herstellern nach passenden Bauprodukten für ihre Bauvorhaben zu durchsuchen. Es gibt keine digitale, zentrale Anlaufstelle, keine herstellerübergreifende Vergleichbarkeit. Es herrscht absolute Intransparenz.

Könnt ihr euch noch an Zeiten erinnern Flugreise bei einzelnen Fluggesellschaften, anstelle über Vergleichsplattformen angefragt zu haben? Genau das passiert heute noch in der Bauindustrie.

Konzipiert als intelligentes Assistenzsystem von Architekten für Architekten, ermöglicht Plan.One das schnelle Auffinden und Vergleichen von Produkten, die perfekt auf das jeweilige Bauvorhaben zugeschnitten sind. Die benötigten Produktdetails und Planungsinformationen können zudem direkt in die genutzte Planungssoftware übernommen werden. So spart Plan.One dem Architekten und Planer nicht nur Zeit, sondern stellt auch sicher, dass der Bauherr und spätere Bewohner die für ihn optimale Lösung erhält.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Im Durchschnitt verbringen Menschen ca. 85% ihres Lebens innerhalb eines Gebäudes. Die Aufgabe von Architektur ist es, diese Zeit möglichst angenehm zu gestallten. Diejenigen, welche sich für einen Architektur Studiengang entscheiden, haben Interesse daran die Umwelt für ihre Mitmenschen ein bisschen angenehmer zu gestalten. Nach dem Studium, im wahren Berufsalltag angekommen, merkt man schnell, dass sich die täglichen Aufgaben von der eigentlichen Vision stark unterscheiden. Hier heißt es recherchieren anstatt entwerfen und kreativ die Welt verbessern.

Im Durchschnitt verbringen Architekten und Planer mehr als ein Drittel ihrer Zeit damit, das passende Produkt für ihr Bauvorhaben zu identifizieren. Und das durch Katalogsuchen. Das darf mit den heutigen technischen Möglichkeiten nicht mehr sein. Mit Plan.One verfolgen wir die Vision, Architekten und Planern mit nur einem Klick Zugang zu allen Bauinformationen zu ermöglichen und leisten so einen wichtigen Beitrag zur Produktivitätssteigerung der Baubranche.

Welche Vision steckt hinter Plan.One?

Früher war der Zweck einer Unterkunft von zwei sehr einfachen Bedürfnissen der Bewohner geprägt. Entweder ging es um reine Sicherheit oder aber um Anerkennung und Status. Heutzutage verbraucht die Bauindustrie allerdings weltweit ca. 50% der zur Verfügung stehenden Ressourcen. Somit steht diese Industrie zum Thema Nachhaltigkeit und Wohlbefinden des Menschen in einer sehr verantwortungsvollen Position. Neben zukunftsorientierten Produktions- und Fertigungsverfahren kann und muss die Digitalisierung einen sehr wertvollen Beitrag zur Verbesserung unserer künftigen Umwelt leisten.

Schon heute können objektive Performance Faktoren, sowie Nachhaltigkeitskriterien, die Produktauswahl maßgeblich beeinflussen. Jedoch wird für den Architekten und Bauherren die Entscheidung durch die herrschende Intransparenz erschwert. Durch Plattformen wie Plan.One werden diese Kriterien transparenter und bilden eine objektive Grundlage für die Entscheidungsfindung. Somit ist es unser Ziel, einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Architektur und somit des Wohlbefindens der Bewohner zu leisten. 

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Unsere größte Herausforderung stellt die Data Readiness der Hersteller dar. Ähnlich wie in anderen Branchen ist die Bauindustrie noch weit davon entfernt, Produktdaten per Knopfdruck in Systeme etwaiger Art auszuleiten. Es gibt Hersteller, die das Thema bereits gut im Griff haben und unsere Schnittstellen für die regelmäßige Übermittlung ihrer Daten nutzen. Andere Hersteller unterstützen wir wiederum beim Ausfüllen unserer Excel-Container. Da gibt es große Unterschiede. 

Als Corporate Startup galt Plan.One bis vor kurzem als hundertprozentige Tochter der Schüco International KG. Mitte 2019 beteiligte sich die Gebr. Knauf KG als strategischer Partner an Plan.One.

Wer ist die Zielgruppe von Plan.One?

Als zweiseitige Plattform bedient Plan.One zwei Kernzielgruppen. Das sind auf der einen Seite die Hersteller von Bauprodukten und auf der anderen Seite alle Personen, die von Berufswegen Interesse an Bauproduktinformationen haben beispielsweise Architekten und Planer, aber auch für ausführende Betriebe, den Handel, Facility Manager und Investoren bietet Plan.One Vorteile. 

Wie funktioniert Plan.One? Wo liegen die Vorteile?  

Die Anbieter von Bauprodukten profitieren von der Möglichkeit, ihre produktrelevanten Informationen bereits in frühen Planungsphasen eines Bauvorhabens zur Verfügung zu stellen. Architekten und Planer können diese Produktinformationen entweder auf www.plan.one oder über ein Plugin innerhalb ihrer Planungssoftware durchsuchen und gegenüberstellen. Neben Broschüren, Bildern und Videos stehen planungs-, ausführungs- und wartungsrelevante Inhalte, wie z.B. BIM Objekte, Ausschreibungstexte, Installationsanweisungen und Wartungshandbücher zum Download bereit. 

Mithilfe der gestellten Suchanfragen erstellen wir Trendreports, die den Herstellern im Rahmen unserer Analytics-Pakete als Grundlage für eine marktgerechte Produktentwicklung dienen. Das ist eine Win-Win-Situation für alle Parteien: Die Architekten und Planer finden schnell zum passenden Bauprodukt und die Hersteller lernen, was seitens des Marktes benötigt wird. 

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Wir entwickeln von Architekten für Architekten. Ein nennenswerter Anteil unseres Teams besteht aus erfahrenen Architekten, die die Herausforderungen des Planer-Alltags kennen und direkt in unsere Entwicklung einfließen lassen. Zudem sind unsere Produktdaten vollstandardisiert, wodurch ein detaillierter Vergleich über alle Produkteigenschaften hinweg möglich ist.

Der Planer kann passende Produkte über unser Plug-In sogar direkt in seiner Planungssoftware identifizieren und relevante Planungsdaten in sein Projekt übertragen. Ihm ist dabei überlassen, ob er die reinen alphanumerischen Werte überträgt oder das gesamte BIM Objekt, samt Geometrie. Des Weiteren bieten wir neben BIM-Modellen Inhalte wie CAD-Daten, Zertifikate, Broschüren und Ausschreibungstexte zum Download an.

Wie ist das Feedback?

„Plan.One ist endlich eine Lösung, die uns Architekten und Ingenieuren die Suche nach Objektdaten ermöglicht und einen wertvollen Beitrag für unsere tägliche Arbeit leistet – ähnlich wie es uns Suchmaschinen für Geschäfts- und Urlaubsreisen, wie beispielsweise HRS, Expedia und Swoodoo heute schon tun.“ Arch. Dipl. Ing. Franz Madl, VFA/BDB

„Plan.One bietet mir als Architekt die Möglichkeit, lange Zeit im Projekt produktneutral zu bleiben. Während der Planungsphase erarbeiten wir Anforderungen, Qualitäten und Eigenschaften der Bauteile und Produkte. Mit Plan.One können wir im Anschluss das am besten passenden Produkt suchen oder gegebenenfalls die Anforderungen nachjustieren, um ein breiteres Produktfeld zu haben.“ Kim Boris Löffler, Architekt AHK/BDB

Plan.One, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir werden die zentrale Informationsplattform für sämtliche relevante Bauinformationen. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

  1. Mutig sein.
  2. Das tun was man liebt.
  3. Auf die Bedürfnisse seiner Zielgruppe hören.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei den Gründern für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X