Freitag, August 12, 2022

Pitch bei der Höhle der Löwen

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

StartupValley
Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

So begeistern Gründer die Investoren von ihrer Idee

Jeder Unternehmensgründer hat sich vermutlich bereits einmal das Szenario ausgemalt, bei der Höhle der Löwen vor den Investoren zu stehen und die eigene Geschäftsidee vorzustellen – mit einem positiven Ergebnis natürlich, die Investoren wurden überzeugt. 

Doch was kommt bei Investoren gut an und was überzeugt sie, zu investieren? Julian Fuchs kennt die Antwort. 

Er hilft Start-ups bei der Investorensuche und ist zudem selbst Investor, unter anderem bei dem Sport-Start-up Everjump. In folgenden Beitrag erklärt er, worauf Investoren wirklich achten, welche Faktoren überraschenderweise weniger wichtig sind und wie Gründer sich auf Pitches, wie man sie aus der Höhle der Löwen kennt, richtig vorbereiten können.

Investoren werden auf das Profil achten

Investoren vergleichen in der Regel zuerst das Profil der Unternehmensgründer. Sie achten auf die Persönlichkeiten, die ihnen gegenüberstehen, und darauf, welchen Eindruck die Unternehmensgründer machen. Darüber hinaus prüfen sie, ob sie über besondere Erfahrungen verfügen und ob sie bereits Erfahrungen gesammelt haben, die sie dazu qualifizieren, genau dieses Unternehmen zu führen. Außerdem wird geprüft, ob die Gründer schon einmal ein Unternehmen geleitet haben. Diese Themen sind für Investoren besonders wichtig.

Fähigkeiten und Erfahrungen anstelle von Herkunft und Karriere

Weniger interessant ist für die Investoren, welche Noten bei den Gründern im Zeugnis stehen und welche Hochschulen sie besucht haben. Sie untersuchen, woher sich die Gründer kennen und viel weniger, ob sie früher einen prestigeträchtigen Job hatten oder nicht. Geschlecht, Glaube und Herkunft sind für die Investoren nicht von Belang. Sie interessieren sich für Fähigkeiten, welche die vorzuweisende Erfahrung rechtfertigen kann. Ein guter Hochschulabschluss zählt bei den Händlern weniger als die Erfahrung in der Unternehmenswelt.

Was ist die beste Art und Weise, wie sich Gründer vorbereiten können?

Gründer müssen sich so vorbereiten, dass sie alle Zahlen ihres Unternehmens von innen heraus kennen, damit sie für die Fragen der Investoren gerüstet sind. Hier sind unter anderem Faktoren rund um den Markt, die Wettbewerber und zur Expansion zu berücksichtigen. Gründer müssen sicherstellen, dass sie sich im Voraus Gedanken darüber machen, wie sie die Akquisitionskosten für den Verbraucher senken können und welche Kanäle sie gegenwärtig und in Zukunft bespielen wollen. Dies ermöglicht es Gründern, auf jeder Ebene des Unternehmens etwas über das Kundenprofil und das Unternehmen selbst zu sagen. Fragen von Investoren können Folgendes umfassen:

Wird ausschließlich das Produkt verkauft?

Worum geht es beim Rest des Unternehmens?

Wie werden die Produkte beschafft?

Gibt es Rechte, die erworben werden können?

Um diese Fragen zu beantworten, müssen Gründer ihr Unternehmen von Grund auf verstehen – die Zahlen sollten im Kopf sein. Wenn Gründer ihren eigenen Unternehmensplan nicht verstehen, können sie schließlich auch die Löwen nicht überzeugen.

Autor

Als Gründer von Digital Rain unterstützt Julian Fuchs ambitionierte und talentierte Start-Up-Unternehmen mit Kapital sowie dem geeigneten Netzwerk und Expertenwissen. Dabei hat er sich auf zwei Nischen konzentriert: Zum einen Direct-to-Consumer-Start-Ups, diese verkaufen ihr Produkt oder ihre Dienstleistung über einen Onlineshop direkt an den Kunden und verzichten auf einen Zwischenhändler. Und auf Unternehmen im Bereich Onlinemarketing, insbesondere in Search und Adtech und auch in eigene Suchmaschinen.

Bild pixabay

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge