NRW Wirtschaftsminister Pinkwart zu Besuch im digitalHUB Aachen

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart besuchte am 08. Dezember den digitalHUB Aachen, eines der insgesamt sechs durch das Land geförderten Digitalisierungszentren in NRW.

Oberbürgermeister Marcel Philipp weiß um die Bedeutung der Aachen Area: „Gerade die Verbindung von Technologie und Know How aus den exzellenten Aachener Hochschulen und dem breit aufgestellten Mittelstand bieten einen unglaublichen Nährboden für einzigartige digitale Geschäftsmodelle.“ Die Aachener Hochschulen belegen in technischen Studiengängen regelmäßig die vorderen Plätze in den Uni-Rankings. Aus diesem Umfeld erwächst eine überdurchschnittliche Anzahl von technologiebasierten Gründungen.

Der Vorstand des digitalHUB Aachen, bestehend aus dem Vorsitzenden Dr. Oliver Grün, CEO GRÜN Software AG, sowie Prof. Dr. Malte Brettel, Prorektor der RWTH, und Michael F. Bayer, Hauptgeschäftsführer der IHK Aachen, ist sich einig: „Wenn wir die Stärken unserer Wirtschaft und den Wohlstand unserer Gesellschaft in Zeiten der Digitalisierung wahren wollen, müssen wir Hochschulen, Startup-Unternehmen und den Mittelstand miteinander vernetzen. Der digitalHUB Aachen hat genau das zum Ziel.“

Für den digitalHUB Aachen steht im Vordergrund, dass die Digitalisierung deutlich mehr ist als nur Technologie und deren Einsatz. Digitalisierung wird nicht nur die Geschäftsmodelle in allen Branchen gravierend verändern, sondern auch die Art und Weise revolutionieren wie Unternehmen (inter-)agieren. „Unsere Aufgabe ist es nicht nur das Ökosystem unserer Startups nachhaltig zu verbessern. Unser Ziel ist es, die Digitalisierung der gesamten Wirtschaft voranzutreiben,“ betont Dr. Oliver Grün, der auch Präsident des Bundesverband IT Mittelstand ist. „Gut dass wir in Aachen auf einen starken IT-Mittelstand zählen können, der diesen Prozess unterstützt,“ so Grün weiter. Daher qualifiziert sich die Aachen Area als idealer Standort für eine Modellregion digitaler Geschäftsmodelle.

Während seines Rundgangs durch das CoWorking im Kirchenschiff der DIGITAL CHURCH konnte der Minister die ungewöhnliche Wirkungsstätte des Aachener Digitalisierungszentrums kennenlernen. „Es ist Teil unseres Konzeptes, dass hier die Mitglieder des digitalHUB Aachen vor Ort zusammen arbeiten,“ erklärt Iris Wilhelmi, Geschäftsführerin im digitalHUB. „So sitzen neben den Startups auch Mitarbeiter aus dem digitalisierungsfreudigen Mittelstand oder IT-Mittelstand im CoWorking, lernen sich gegenseitig kennenlernen und pflegen einen regen Dialog.“
Prof. Pinkwart nahm sich dabei Zeit, mit fünf der Aachener Startups näher ins Gespräch zu kommen. Die Gründer von energieloft, Polarstern Education, physiosense, S O NAH und Madana stellten dem Minister ihre Geschäftsmodelle vor und tauschten sich mit ihm aus.

Im Anschluss daran diskutierte Prof. Pinkwart ausführlich mit Aachener Vertretern aus Mittelstand, IT-Mittelstand und Startups über die Rolle der Aachener Region bei der Digitalisierung des Landes. Als Resümee seines Besuches äußert sich Minister Pinkwart positiv. „Der digitalHUB Aachen in der Sankt-Elisabeth Kirche ist ein besonderer Ort: Hier arbeiten innovative Startups gemeinsam mit Mittelstand, Industrie und Wissenschaft an digitalen Geschäftsmodellen. Das Aachener Modell ist mit der inspirierenden Verbindung aus Altem und Neuem Vorreiter bei der Digitalisierung des Rheinlands und weit darüber hinaus.“

Bild: Besuch des Wirtschafts- und Digitalministers des Landes NRW, Prof. Dr. Andreas Pinkwart im digitalHUB Aachen: (v.l.n.r. Margit Kohl-Woitschick, Geschäftsführerin KOHL automobile Vertriebs GmbH, Prof. Dr. Malte Brettel, Vorstand digitalHUB Aachen e.V. und Prorektor RWTH Aachen, Oberbürgermeister Marcel Philipp, Stadt Aachen, Dr. Oliver Grün, Vorstandsvorsitzender digitalHUB Aachen e.V., Präsident BITMi e.V. und CEO GRÜN Software AG, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, Michael F. Bayer, Vorstand digitalHUB Aachen e.V. und Hauptgeschäftsführer IHK Aachen, Iris Wilhelmi, Geschäftsführerin digitalHUB Aachen e.V., Bert Wirtz, Präsident IHK Aachen, Michael Minis, Geschäftsführer Digital Mobility Solutions GmbH und Andreas Duve, Geschäftsführer SOPTIM AG)

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle digitalHUB Aachen e.V.

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X
X