Der Blick von außen ist Gold wert!


Treffen Sie Netzwerkexpertin Petra Polk auf dem W.I.N Business Kongress

Stellen Sie sich und W.I.N Business Kongress doch kurz unseren Lesern kurz!

Die Berufung von Petra Polk ist es Menschen zu verbinden und auf ihrem Erfolgsweg zu unterstützen. Petra Polk lebt und liebt Networking, bringt das Thema auf die Bühnen, in Bücher und ist seit 2014 Bloggerin. Sie ist die Gründerin von W.I.N Women in Network® Speakerin, Unternehmensberaterin in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Kommunikation und Bestseller Autorin. Sie bringt neben den bereits 8 Buchprojekten 2019 zwei weitere Bücher heraus. Beim Haufe Verlag erscheint im Februar 2019 „Erfolg mit Networking“ und im Mai 2019 beim Wiley Verlag „Power für Frauen“. Sie ist Herausgeberin des Business- und Erfolgsmagazin „die geWINnerin“.

Welche Idee steckt hinter W.I.N Women in Network®?

Die Vision ist es „alle“ Frauen der Welt zu verbinden. Denn gut vernetzt zu sein ist heute einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren. W.I.N Women in Network® ist die Community für Frauen im Business und Karriere die sich über die Branche, über die Region und über ihr Land hinaus vernetzen möchten, die professionelle Empfehlungen schätzen, und den Austausch von Frau zu Frau mögen.

Das Motto von W.I.N ist „gemeinsam grenzenlos netzwerken“.

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen und was waren die größten Herausforderungen?

Nachdem ich den ersten Anlauf für meine Selbstständigkeit von 1998 – 2003 gemacht hatte, mich 2003 – 2007 noch Mal für eine Anstellung entschieden hatte, wusste ich dann 2007 mein Weg ist es Unternehmerin zu sein. Ich liebe es selbst Verantwortung zu übernehmen und Entscheidungen zu treffen und einfach mein „Ding zu machen“. Ich liebe mein Leben und mein Business genau so wie es ist, auch wenn es immer wieder kleine und große Herausforderungen gibt. Meine größte Herausforderung war  als meine Geschäftspartnerin 2012 verstarb. Das Herausfordernde daran war, dass es ich von einer Minute auf die andere 100 Prozent Verantwortung hatte, der Community die traurige Nachricht zu überbringen und eine Entscheidung für mich treffen musste.

Wie sieht ein normaler Arbeitstag von Petra Polk aus?

Grundsätzlich sieht jeder Tag anders aus und genau das liebe ich an meinem Business. Der Tag beginnt mit dem Checken von E-Mails und Social Media Kanälen, einem gesundem Frühstück und dann gibt es eine Mischung aus Managementaufgaben, Keynotes, Vorträgen, Beratungen und Interviews. Da ich auf Grund meines Business sehr viel auf Reisen bin habe ich mobiles Arbeiten zu schätzen gelernt. Mein Büro besteht aus meinem Mac Book, I-Phone und einer I-Cloud. Networking gehört für mich zum Arbeitsalltag, denn was ich nicht kann, ist nicht netzwerken.

Über welches Themen werden Sie auf dem W.I.N Business Kongress referieren?

Ich freue mich die Moderation des W.I.N Business-Kongress zu übernehmen. Mein Thema die Vision „alle Frauen der Welt zu verbinden“, noch mehr in die Welt zu bringen, denn ich bin fest davon überzeugt nur gemeinsam können wir Großes erreichen. Der Kongress gibt den Frauen die Möglichkeit sich zu verbinden, austauschen und Motivation und Inspiration zu tanken.

Wie hat sich die Startup-Szene in den letzten Jahren verändert?

Immer mehr Menschen trauen sich ihr Business zu gründen und somit ihre Vision zu leben. Die Menschen sind mutiger und jünger geworden. Immer mehr Frauen vor allem in der zweiten Lebenshälfte und nach der Kinderpause gründen ihr eigenes Business. Die Arbeitswelt ist mobiler und offener geworden. Networking hat eine sehr große Bedeutung für Startups und Unternehmen bekommen.

Welches sind die größten Fehler Junger Gründer?

Auf die Frage: „Wer ist Ihre Zielgruppe?“ zu antworten, das passt für alle. Wer alle haben möchte, wird keinen bekommen. Aus dem Grund lege ich allen Gründern und Gründerinnen ans Herz entscheiden Sie sich ganz klar für eine Zielgruppe. Dass bedeutet für Sie auf dem ersten Blick Verlust, doch wird sich dann für Sie im ganzen Gegenteil zeigen. Wer sich ganz klar für eine Zielgruppe entscheidet, kann diese dann auch leichter und gezielter erreichen.

Ein Fehler ist sich kein Netzwerk aufzubauen. Beginnen Sie gleich jetzt täglich ihr persönliches Netzwerk auszubauen und zu pflegen Sie bestehende Kontakte. Denn ohne Kontakte ist alles nichts. Aus meiner Sicht ist gut vernetzt zu sein der größte Faktor für den Erfolg ihres Unternehmens.

Welches war das letzte Buch das Sie gelesen haben?

Ich lese gerade selbst sehr wenige Bücher, da ich gerade wieder ein neues Buch schreibe. Doch tatsächlich bin ich letzte Woche einer Empfehlung gefolgt und habe gerade begonnen das Buch „Der blaue Ozean als Strategie“ angefangen zu lesen. In dem Buch geht es darum einfach Mal neue Wege zu gehen, und nicht immer in dem Ozean zu fischen, wo alle sind.

Wo sehen Sie sich in den nächsten fünf Jahren?

Ich habe unsere Community W.I.N Women in Network® in weiteren fünf Ländern in Europa festetabliert und vielen weiteren Frauen die Möglichkeit geschaffen sich zu verbinden. Als Speakerin und Beraterin gebe ich mein Wissen an Unternehmen und Unternehmerin zu den Themen Networking, Marketing und Vertrieb. Es sind weitere 5 Bücher von mir in namhaften Verlagen erschienen.

Welche 3 Tipps haben Sie für Gründer?

  1. Schaffen Sie Klarheit über Ihr Business, ihre Zielgruppe, ihre Ziele und Visionen. Desto klarer Sie sind, desto erfolgreicher wird ihr Unternehmen sein.
  2. Nehmen Sie sich externe Berater, Mentoren und Förderer. Der Blick von außen ist Gold wert. Denn wir als Unternehmer sehen oft  „den Wald vor lauter Bäumen“ nicht mehr.
  3. Erweitern Sie täglich ihr Netzwerk, pflegen Sie ihre Netzwerkkontakte und schaffen Sie über Networking für Ihre Persönlichkeit und Ihr Unternehmen.

Wir bedanken uns bei Petra Polk für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Markus Elsässer

Markus Elsässer ist 43 Jahre jung, Verleger und Herausgeber des StartupValley. Seine Karriere startete er, in verschiedenen internationalen Direktvertriebsunternehmen. Er ist ein Auto und Technik begeisterter Querdenker. Verliebt in die Startup-Szene, was Ihn dazu bewogen hat, mit StartupValley ein internationales Startup Magazin aufzubauen!

Schreibe einen Kommentar

X
X