Wie Kann Man Personal Effektiv Einsetzen: 4 Tipps

Description: Wenn du dein Startup kürzlich gegründet hast, ist es wichtig alles richtig zu machen, um nicht enttäuscht zu werden. Personaleinsatz ist eine wichtige Grundlage für deinen Erfolg.

Was muss man tun, um Personal effektiv einzusetzen?

Du bist ein begabter, motivierter, selbstbewusster und voller Ideen Unternehmer, nicht wahr? Dann hast du schon große Chancen, erfolgreich zu werden. Allerdings hängen die Erfolgsmöglichkeiten der Firma nicht nur von persönlichen Eigenschaften und kreativen Ideen des Leiters, sondern auch von einem guten Personaleinsatz ab. Denn eine der wichtigsten Grundlagen für Geschäftserfolg ist richtige Mitarbeiterführung. Jeder Mitarbeiter ist eine einzigartige Persönlichkeit mit eigenen Besonderheiten und Problemen. Und es ist eine echte Kunst, jedes Mitglied der Mannschaft zu motivieren, da jeder Fall anders ist und nicht selten Improvisation vonseiten des Chefs erfordert. Aber was muss man tun, wenn es dem Geschäftsleiter schwer fällt, diese Herausforderung zu meistern? Um die Antwort auf diese Frage zu bekommen, haben wir das Problem der Personalführung mit erfolgreichen deutschen Unternehmern diskutiert. Heute führen sie große Geschäfte mit Hunderten von zielbewussten Mitarbeitern, obwohl es von Anfang an für sie gar nicht einfach war, das Personal einzusetzen.

Auch erfolgreiche Leiter haben schwierige Zeiten

Klaus W. (Name geändert), einer der Befragten, der heute eine IT-Firma leitet, hat uns zugegeben, dass Mitarbeiterführung für ihn zu einem seriösen Problem wurde. Heute ist es kaum zu fassen, dass seine gutgehende Firma eine schwere Zeit durchgemacht hat, in der sie fast keine Gewinne abwarf. Manchmal wollte Klaus sogar alles aufgeben und sich als Büroarbeiter bewerben. Zum Glück hat er das dank seiner Zielstrebigkeit nicht gemacht.

Bevor es ihm gelungen ist, den Zugang zu seinem Personal zu finden, musste er fast jeden Tag zahlreiche Artikeln und Bücher zu diesem Thema lesen. Dort gab es sowohl nützliche als auch sinnlose Ratschläge. Und Klaus hat wirklich viel Mühe gegeben, um eine funktionierende Strategie zu erstellen.
In unserem Artikel haben wir nur die besten Tipps zum effektiven Personaleinsatz gesammelt, die unseren Befragten wirklich geholfen haben.

Tipp 1: Motivation anstatt Kontrolle

Sehr oft neigen junge Chefs dazu, ihre Mitarbeiter zu kontrollieren, wenn etwas falsch geht. Linda F. (Name geändert) hat mit 25 die Stelle der Abteilungsleiterin bei einem großen Unternehmen bekommen. Da die meisten Mitarbeiter älter als sie waren, ignorierten sie regelmäßig ihre Anforderungen. Um respektiert zu werden, hat Linda angefangen, ihre Mitarbeiter zu kontrollieren. Falls jemand sich auf dem Arbeitsplatz mit Nebendingen beschäftigte, versuchte sie alles zu machen, damit er während des ganzen Arbeitstages keine freie Minute hat. Die junge Abteilungsleiterin fand diese Strategie richtig und effektiv, bis sie herausgefunden hat, dass ihre Mitarbeiter über sie hinter ihrem Rücken abfällige Reden führen.

Verzweifelt hat Linda ihren Vater, den ehemaligen Schuldirektor um Rat gebeten. Er war ein weiser Mann, der während seiner Karriere unzählige Hindernisse durch Versuchs-und-Irrtum-Methode überwunden hat. Damals sagte er ihr: „Ohne Überwachung kommt man bei der Leitung kaum aus. Trotzdem ist das Hauptziel eines Leiters, seine Mitarbeiter zu inspirieren. Man muss dafür sorgen, dass seine Kollegen selber Interesse an ihrer Arbeit zu zeigen beginnen“. Diese Worte haben Linda zum Nachdenken angeregt, dass wahrscheinlich ihr Vater Recht hat. Am Nächsten Tag schlug sie ihren Mitarbeitern einen Bonus vor, falls sie das Projekt rechtzeitig abschließen. Zusätzlich begann sie sich um die Atmosphäre in ihrer Abteilung zu kümmern: sie versuchte den Zugang zu jedem einzelnen Mitarbeiter zu finden und ihn persönlich zu motivieren, wenn es nötig war.

Kostenlose Süßigkeiten und andere Güter, die sie regelmäßig anbot, wurden zu einer anderen Art und Weise, ihre Kollegen zur Freude zu stimmen. Als Ergebnis hat sich die Produktivität in ihrer Abteilung wesentlich gestiegen und sogar ältere Mitarbeiter respektierten Linda.
Die junge Leiterin hat die Lektion ihres Vaters ihr ganzes Leben nicht vergessen. Heute besitzt sie schon ihre eigene Firma und führt Seminare für einen effektiven Personaleinsatz durch.

Tipp 2: Planung ist wichtig

Das Problem von Klaus W. war etwas anders. Als er seine IT-Firma gegründet hat, herrschte in seinem Büro totaler Chaos. Seine Programmierer sollten zu viele Bestellungen in kürzester Frist erledigen und fühlten sich überlastet. Nicht selten waren die Kunden mit ihrer Arbeit unzufrieden und forderten ständig an, sie zu verbessern. Klaus war der Meinung, dass seine Kollegen daran schuldig waren und hat neue Arbeitskräfte eingesetzt. Aber dies hat das Problem nicht gelöst: sowohl Fachleute, als auch Kunden waren nervös und missgelaunt.

Auf einer Tagung hat einer der Mitarbeiter seine Unzufriedenheit mit schlechter Planung geäußert. Da ist Klaus zur Erkenntnis gelangt, dass es so nicht geht. Er hatte zwei Wege: entweder seine Firma zu schließen oder bestimmte Maßnahmen zur Planung zu ergreifen. Nach einiger Bedenkzeit hat sich Klaus entschieden, nicht aufzugeben und den zweiten Weg auszuwählen. In einem der Bücher, die er täglich las, ist er auf nützliche Ratschläge für Optimierung der Personaleinsatzplanung gestoßen.

Also, um die Personaleinsatzplanung zu verbessern, sollte man:

Spezielle Programme zur Planung benutzen, mit deren Hilfe man notwendige Informationen einfach strukturieren kann.
Richtige Anzahl an Mitarbeitern einsetzen. Wenn eine Firma viele Bestellungen bekommt, ist es notwendig, das Team zu erweitern.
Sich darum kümmern, dass jeder Mitarbeiter eingesetzt wird.

Mit Hilfe von einem Computer-Programm ist es dem jungen Unternehmer gelungen, Produktivität seiner Mitarbeiter zu verbessern.

Tipp 3: Sich auf die Stärken der Mitarbeiter fokussieren

Der Großteil von unseren Befragten ist mit der Tatsache einverstanden, dass ein guter Leiter die Stärken und Schwächen von jedem einzelnen Mitarbeiter kennt. Kennst du aber die Fähigkeiten deiner Arbeiter? Wenn du diesem Problem wenig Aufmerksamkeit schenkst, ist es an der Zeit, es anzufangen. Denn du willst ein produktives Team haben, nicht wahr? Wenn eine Person etwas macht, was ihr gut gelingt, arbeitet sie besser. Um Stärken und Schwächen deiner Mitarbeiter zu bestimmen, kannst du Folgendes unternehmen:

Persönliches Gespräch: Lass deinem Mitarbeiter seine Fähigkeiten selbst beschreiben.
Beobachten: Da subjektive Einschätzungen von Fähigkeiten der Arbeiter häufig der Realität nicht entsprechen, muss der Chef auch selbst die Stärken seiner Fachleute beobachten.
Feedback: Hör aufmerksam zu, was von deinem Arbeiter andere Leute sagen. Seine Mitarbeiter und Kunden können über ihn viele wichtige Informationen mitteilen. Um einseitige Einschätzungen zu vermeiden, berücksichtige die Meinungen mehrerer Menschen.

Wenn du die Stärken und Schwächen deines Mitarbeiters schon bestimmt hast, ist es wichtig, sich vor allem auf seine Stärken zu fokussieren. Hat ein Fachmann ein schweres Projekt erfolgreich gemacht, sollte man ihn sofort loben. Auf solche Weise wirst du deine Mitarbeiter motivieren, effektiv zu arbeiten.

Wenn du negative Beobachtungen machst, bespreche sie vor allem mit deinem Arbeiter unter vier Augen. Viele Probleme, wie z. B. mangelnde Kenntnisse oder ungünstige Verhaltensweisen lassen sich durch ein persönliches Gespräch zwischen dem Chef und seinem Mitarbeiter lösen.

Tipp 4: Starke Teams

Auch wenn jeder einzelne Mitarbeiter begabt und motiviert ist, ist Teamarbeit nicht zu unterschätzen. Um eine starke Mannschaft zu bilden, sollte man darum kümmern, dass alle ihre Mitglieder gut miteinander harmonieren. Ähnliche Aufgaben und Motivation helfen dir, dein Team zu einigen.

Fazit
Damit das Personal effektiv arbeitet, muss der Leiter viel Mühe geben sowie menschliche Psychologie gut kennen. Wir hoffen, dass die Ratschläge von erfolgreichen Chefs dir helfen, das Personal richtig einzusetzen. Zum Schluss möchten wir dir noch einen extra Ratschlag geben: Wenn es dir etwas nicht gelingt, lass dich nicht aufhalten und probiere neue Wege zur Lösung des Problems aus!

Bild: Pexels

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Laura Baum

Laura Baum – freiberufliche-Autorin, Liebhaberin von Reisen, Tee, Sport, leckeres Essen und mobilen Fotos. Inhaltskoordinator von dieser Seite.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X