Dienstag, November 30, 2021

Goal Setting Tool Perdoo startet auf Holländisch und Spanisch

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

redaktion
Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Ziele setzen wie Google: Perdoo startet auf Spanisch und Holländisch

Perdoo, die Software für erfolgreiche Zielsetzung in Unternehmen, ist jetzt auch auf Spanisch und Holländisch verfügbar. Auf Grundlage der Management-Methode OKR (Objectives & Key Results), die vor allem durch Google bekannt wurde, bekämpft Perdoo drei essentielle Probleme in Unternehmen: unmotivierte Mitarbeiter, fehlender Fokus und Schwierigkeiten, ambitionierte Ziele gemeinsam zu erreichen. Laut einer Gallup-Studie büßen Unternehmen dadurch jährlich rund 370 Milliarden USD ein.

Henrik-Jan van der Pol, Gründer und CEO von Perdoo: „Perdoo ist ein Tool, das jeder im Unternehmen nutzt. Daher wollen wir die alltägliche Interaktion mit unserer Software für die Nutzer reibungslos gestalten. Ein wichtiger Punkt dabei ist die Unterstützung der eigenen Sprache. Aufgrund vieler Anfragen aus Spanien, Lateinamerika und den Niederlanden starten wir Perdoo jetzt auch auf Spanisch und Holländisch. In den letzten neun Monaten konnten wir unsere Nutzerzahlen fast verdreifachen. Nun erreichen wir eine noch größere Zahl potenzieller Kunden, die mithilfe von Perdoo Transparenz, Kollaboration und Mitarbeitermotivation fördern.“

OKR sorgt für eine klare Strategie, aufeinander abgestimmte Ziele sowie produktivere und motiviertere Mitarbeiter. Auch aus finanzieller Sicht macht sich die Einführung von OKR bemerkbar: Laut einer Studie der Sears Holding Company konnte das Unternehmen durch Einsatz dieser Management-Methode den Umsatz pro Stunde um 8,5 Prozent steigern.

Die Geschichte von OKR

OKR geht zurück auf den damaligen Intel-CEO Andrew Grove. In den 1970ern verwendete dieser den Begriff „Objectives and Key Results“ erstmalig in seinem Buch „High Output Management“ und führte die Methode bei Intel ein. Schnell erlangte sie eine gewisse Bekanntheit, bis ihr Google im Jahr 1999 zum Durchbruch verhalf. Noch heute wird OKR als Geheimnis hinter dem beispiellosen Erfolg von Google gesehen. Inspiriert von Google wendeten fortan auch Silicon-Valley-Firmen wie LinkedIn, Zynga und Oracle die Methode mit firmeneigenen Tools an.

Wie funktioniert Perdoo?

Perdoo hilft Unternehmen dabei, über alle Ebenen hinweg effektiv an Zielen zu arbeiten. Mit der cloudbasierten Software setzen Nutzer Ziele auf Ebene des Unternehmens, der verschiedenen Teams und des einzelnen Mitarbeiters. So kann jeder seinen Fortschritt teilen und weiß auch, woran seine Kollegen arbeiten. Die Auswirkungen: Ziele sind aufeinander abgestimmt und Mitarbeiter sind deutlich motivierter und fokussierter, weil jeder das „Bigger Picture“ vor Augen hat.

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle Perdoo GmbH

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.