Montag, Dezember 5, 2022

Sei du selbst und sei ehrlich zu deinen Kunden

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

people who kaer bietet natürliches Ergänzungsfutter und Leckerlis für Hunde

Stellen Sie sich und das Startup people who kaer doch kurz unseren Lesern vor!

Mit people who kaer setzen wir neue Standards für ein glückliches Hundeleben: Seit 2020 produzieren wir natürliches Ergänzungsfutter und Leckerlis für mehr Lebensfreude bei Hunden. Die Produkte unterstützen die Gelenke, die Verdauung und das Immunsystem der Hunde. 

Wir, das sind Christina Biermann und Ellmar Jungschaffer: Uns verbindet die Liebe zu den Hunden und der Wunsch, etwas Eigenes auf die Beine zustellen! Dabei ergänzen wir uns als Gründerteam perfekt. Christina verantwortet das Marketing und Branding, Ellmar kümmert sich vor allem um die Finanzen und Produktion. 

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Uns war unabhängig voneinander schon länger klar, dass wir ein Unternehmen gründen wollen. Christinas erster Versuch war eine Onlinevermietung für Designerhandtaschen, mit der sie im Accelerator war und das Gründerstipendium vom Land NRW bekam. 

Ellmar war für den Company Builder Hanse Ventures tätig. Dort baute er für zwei Jahre den Vertrieb von Start-ups auf, beurteilte Investment Cases und arbeitete an eigenen Ideen. Dabei stieß er Mitte 2019 auf den Heimtiermarkt und das Potential für gesundheitsunterstützende Produkte. Zeitgleich musste Christina ihre Geschäftsidee aufgeben, da sie keine Investoren finden konnte – da kamen der Anruf von Ellmar und der Vorschlag, das Unternehmen zusammen zu gründen, genau richtig! 

Welche Vision steckt hinter people who kaer?

Wir wollen Hunden vom Welpenalter bis zum Senior das glücklichste Leben ermöglichen. Denn wer ein Haustier hat, weiß, dass es eben nicht „nur“ Hunde sind. Es sind Seelenverwandte und ein Teil der Familie, um die man sich mit ganzem Herzen kümmern möchte. 

Umso schlimmer ist es, wenn der eigene Hund leidet: Tatsächlich leiden zwei von drei Hunden im Laufe ihres Lebens an Gelenkproblem – einer der häufigsten Gründe für Einschläferung. Hier können wir unterstützen und so die Lebensfreude erhalten. 

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Unsere größte Herausforderung vor dem Start war die Suche nach einer geeigneten Verpackung. Nach langer Suche hatten wir endlich etwas Passendes gefunden, doch mit dem ersten Lockdown wurden die Ressourcen knapp und die Grenzen geschlossen. 

Unsere bereits bestellten, kompostierbaren Standbodenbeutel sollten erst mit einer Verzögerung von 12 Wochen zugestellt werden! So lange konnten wir nicht warten, denn zu diesem Zeitpunkt gab es nur unser Stammkapital und es bestand die Gefahr, dass wir pleite gehen, noch bevor wir angefangen haben. 

Das wollten wir natürlich nicht akzeptieren. Unser Produzent bot uns an, Plastikdosen zur Verfügung zu stellen, doch da uns Nachhaltigkeit und plastikfreie Verpackungen von Beginn an wichtig waren, kam das nicht in Frage. Also wurden wir kreativ: Im Supermarkt haben wir Butterbrottüten gekauft, die ersten Kilos abgefüllt, eine Kordel darumgebunden und einen Sticker draufgeklebt. So haben wir unser erstes Produkt gelauncht. 

Damals war uns das super unangenehm! Heute, zwei Jahre später, ist es eine lustige Anekdote und einfach eine verrückte Erinnerung, dass wir es so tatsächlich geschafft haben, unsere ersten 100 Kunden zu gewinnen.

Kurz darauf kamen dann die ersten Investoren an Bord, die uns finanziell, aber auch mit ihrem Know-How unterstützen. Ende letzten Jahres haben wir unsere bisher größte Investitionsrunde mit fast einer Million Euro abgeschlossen. 

Wer ist die Zielgruppe von people who kaer?

Wir richten uns an Hundebesitzer, denen die Gesundheit ihrer Hunde wichtig ist und die ihren Hunden ein glücklicheres Leben ermöglichen wollen. Dabei sprechen wir durch unsere Marke und Kommunikation sowie den Fokus auf Onlinemedien und Social Media vor allem eine jüngere Zielgruppe an. 

Was ist das Besondere an den Produkten? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Einerseits basieren unsere Produkte zu 100% auf natürlichen Inhaltsstoffen. Wir haben sie gemeinsam mit Tierärzten und Ernährungsexperten entwickelt und sie unterstützen den Körper der Hunde optimal. 

Andererseits ist Hundegesundheit ein total emotionales Thema, doch die meisten Marken vermitteln das gar nicht. Wir holen die Produkte aus der verstaubten Ecke und hauchen ihnen die Emotionalität und Lebensfreude ein, die sie verdient haben. Dabei sind uns neben der Nachhaltigkeit, vor allem Persönlichkeit wichtig. 

Wir stehen in engem Kontakt mit unseren Kunden, sind immer unkompliziert erreichbar und freuen uns mit ihnen, wenn es ihren Hunden besser geht. Das merken sie und schicken uns die tollsten Nachrichten und Vorher-Nachher-Videos. 

People who kaer, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir wollen gesund weiterwachsen und zu einem profitablen Unternehmen werden. Dazu entwickeln wir nicht nur neue Produkte, sondern arbeiten auch intensiv an unserer Marke und dem Unternehmen selbst. Zudem möchten wir noch dieses Jahr über den deutschsprachigen Markt hinauswachsen und Märkte in Skandinavien und den Benelux-Staaten erschließen. 

Trotz allem Wachstum steht das Hundewohl immer an erster Stelle. Zusammen mit unseren Kunden sind wir eine Community aus „people who kaer“, das sind Menschen, die sich kümmern. Schon jetzt setzen wir uns aktiv für den Tierschutz ein, aber wir haben so viele weitere Ideen: Von Kooperationen mit Altenheimen bis zu einem eigenen Gnadenhof.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Warte nicht, bis dein Produkt, deine Homepage, dein Design, oder was auch immer zu 100% perfekt ist! Einer unserer Mentoren sagte einmal zu uns: „Wenn dir dein erstes Produkt nicht peinlich ist, hast du definitiv zu lange gewartet, um es auf den Markt zu bringen.“ Nach unserer Erfahrung mit den Butterbrottüten können wir das definitiv so unterschreiben!

Such dir einen Co-Founder und/oder Team, das genauso für dein Thema brennt wie du! Ein starkes (Gründer)-Team ergänzt sich in seinen Kompetenzen, respektiert sich, kann diskutieren, ohne persönlich zu werden, motiviert sich gegenseitig zu Höchstleistungen und fängt einen auf, wenn es stressig wird. Die perfekte Teamkonstellation, in der sich alle Mitarbeitenden wohl und wertgeschätzt fühlen, spiegelt sich nach außen wider und überträgt sich direkt und indirekt auch auf die Kunden.

Unabhängig davon, in welchen Bereich du gründest, kommuniziere authentisch, sei du selbst und sei ehrlich zu deinen Kunden – sie sind das wichtigste, was du hast! Durch Authentizität und Ehrlichkeit wird das Vertrauen zwischen dir und deinen Kunden gestärkt. Zeig Interesse und meine es ernst (!). Wenn die Beziehung zwischen Unternehmen und Mensch verschwimmt, entsteht etwas absolut Einzigartiges. Das können andere Unternehmen, egal ob alteingesessen oder neu auf dem Markt, nicht kopieren, auch wenn sie vielleicht ein größeres Budget haben als du. Das ist deine absolute Superkraft.

Wir bedanken uns bei Christina Biermann und Ellmar Jungschaffer für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge