Einfach machen, raus an den Markt gehen und die Produkte verkaufen

PAZLS innovative Möbel – Aufbau, Abbau und Umbau ohne Werkzeug

Stellen Sie sich und das Startup Pazls doch kurz vor!
Ich bin Thomas, und ich habe Pazls mit Julian und Phillip gegründet.

Wir heben modulare Möbel auf ein neues Level.

Wie ist die Idee zu Pazls entstanden?
Wir sind bereits seit der Schulzeit miteinander befreundet und haben uns dann natürlich auch bei den ersten Umzügen geholfen. Was uns dabei richtig genervt hat war der Auf- und Abbau der Möbel, und dass wir die Möbel nicht verändern konnten. Wir dachten uns: das kann man deutlich besser machen.

Deshalb haben wir mit Pazls flexible Möbel geschaffen, die sich einfach ohne Werkzeug gestalten lassen.

Welche Vision steckt hinter Pazls?
Pazls ist unsere Antwort auf Wegwerfmöbel. Wir möchten erreichen, dass Möbel verändert, gemietet, getauscht werden. Mit unserem System machen wir es den Kunden so einfach wie nie zuvor, ihre Möbel immer wieder neu zu gestalten.

Unsere Möbelmodule können ohne Probleme auch deutlich öfter als 100 Mal gesteckt werden.

Wie funktioniert Pazls?
Mit dem 3D Konfigurator auf pazls.de können Kunden die Möbel nach Belieben selbst designen. Ob Farbe, Holzart, mit Türen oder Schubladen – kein Pazls Möbel sieht identisch aus, jeder kann sich selbst verwirklichen. Die Module werden dann ganz einfach zusammengesteckt. Auch nach dem Kauf kann man die Möbel immer wieder anpassen und vergrößern, der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Insbesondere im Office und im Store-Bereich sehen wir ein sehr großes Potential für flexible Pazls Möbel.

Wie ist das Feedback?
Unsere Kunden sind alle mega begeistert. Die Möbel sind nicht nur ein Hingucker, sondern bereiten auch viel Spaß.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für Die Höhle der Löwen zu bewerben?
Der Moment passt perfekt, um nach Investoren oder strategischen Partnern zu suchen. Die Chance, bei der Höhle der Löwen dabei zu sein, wollten wir uns dann nicht entgehen lassen. Vor allem

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?
Wir haben uns zur Vorbereitung viele Folgen nochmal angeschaut und den Pitch sehr oft geprobt, in der Hinsicht sind wir Perfektionisten.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung „Die Höhle der Löwen“ geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
Es ist absolut großartig bei der Höhle der Löwen dabei zu sein. Wir hoffen, dass wir Unterstützer für unser Unternehmen finden und bekannter werden.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch „Die Höhle der Löwen“ viele Interessenten und auch Medien auf Pazls aufmerksam werden?
Neben der Möglichkeit, eine Investorin bzw. einen Investor für das Unternehmen zu gewinnen, können wir unser Unternehmen einer großen Anzahl an Zuschauern präsentieren und so unsere Bekanntheit steigern.

Das ist eines der besten Marketinginstrumente für Startups überhaupt.

Ziel der Sendung „Die Höhle der Löwen“ ist es, dass ein Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
Wir denken, dass die IT-Expertise von Frank Thelen und der Marketinghintergrund von Georg Kofler einen großen Mehrwert für uns bieten können.

Pazls, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir sehen unsere Möbel in ziemlichen vielen Büros, Wohnungen und Ladengeschäften. Und die meisten Kunden haben ihre Möbel dann schon umgestaltet.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Einfach machen, raus an den Markt gehen und die Produkte verkaufen, und mit jeder Entwicklungsschleife besser werden.

Bild © MG RTL D /Bernd-Michael Maurer

Weitere Informationen finden Sie hier

Sehen Sie Pazls am 11.September in #DHDL

Wir bedanken uns bei Thomas Poddey für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X