PaulCamper kooperiert mit der Allianz

Private Wohnmobil-Vermietung die Spaß macht -Die Allianz Versicherung als sicherer Partner von PaulCamper

Gemeinsam mit der Allianz Versicherungs-AG hat die PaulCamper GmbH eine Versicherungs-Lösung für private Wohnmobil-Vermieter entwickelt. Das ist eine Innovation, die neues Potential für den privaten Camper-Sharing-Markt mit sich bringt: Die Vermietung des eigenen Wohnmobils wird dadurch noch einfacher und sicherer.

PaulCamper wurde 2013 von Dirk Fehse gegründet. Seither hat sich das Berliner Startup als Marktführer für privates Camper-Sharing in Deutschland etabliert. PaulCamper hat seine Erfahrung am Markt genutzt und gemeinsam mit der Allianz Versicherungs-AG die Bedürfnisse der Wohnmobil-Vermieter analysiert und interpretiert. Das Ergebnis ist ein neues Versicherungs-Angebot: Die Zusatzversicherung für private Wohnmobil-Vermieter. Der Vermiet-Versicherungsschutz wird automatisch passend tageweise für den Mietzeitraum aktiviert. Die private Kfz-Versicherung bleibt unberührt. Im Falle eines Schadens während der Mietzeit wird dieser über die Allianz Zusatzversicherung reguliert, nicht über die private KfZ-Versicherung des Halters. Der Umfang der Zusatzversicherung ist dabei umfassend: Das Wohnmobil ist während der Vermietung mit einem Kfz-Haftpflichtschutz, einem Vollkasko- und Teilkaskoschutz, sowie einem europaweiten 24 h Schutzbrief abgesichert. Für viele private Halter ermöglicht diese Lösung überhaupt erst die Vermietung an Gleichgesinnte.

Neue Versicherung – neues Potential
Die neue Versicherungslösung wird seit ca. zwei Monaten angeboten und stellt eine Innovation auf dem Markt der privaten Wohnmobil-Vermietung dar. Die Versicherung pro Anmietung bedeutet Flexibilität, Kostenersparnis und Sicherheit für die Vermieter. Sie räumt viele Hindernisse aus dem Weg, denn früher war die Vermietung nur durch eine Zulassung und Umversicherung als Selbstfahrervermietfahrzeug möglich. Ein Umstand, der mit viel Aufwand und Kosten verbunden war. Das diese Hürde nun Geschichte ist, zeichnet sich in den aktuellen Zahlen ab: PaulCamper konnte in den vergangenen zwei Monaten – seit Einführung des Versicherungsmodells – ein starkes Wachstum verzeichnen. Seit April ist die Anzahl der angebotenen Wohnmobilie um 40% gestiegen. Die Plattform freut sich über eine Flotte von ca. 450 privat gehaltenen Campingbussen, Wohnmobilen und Wohnwagen.

Gewonnenes Potential und starkes Wachstum bringen oftmals neue Herausforderungen für Startups mit sich. Deshalb hat sich die Plattform von PaulCamper technisch, sowie optisch stark weiterentwickelt. Die Abwicklung der Mietgeschäfte gestaltet sich für die Vermieter damit ab sofort wesentlich einfacher und übersichtlicher. Miet-Angebote können per Mausklick vom Vermieter versendet werden und ebenso schnell und einfach vom Mieter akzeptiert werden. PaulCamper Gründer, Dirk Fehse, erklärt den Relaunch so: „Camper-Sharing muss Spaß machen! Die Versicherungslösung war ein Schritt in diese Richtung. Die Neugestaltung unseres Web-Auftritts, sowie die Verschlankung des Vermiet-Prozesses sind weitere Maßnahmen die wir erfolgreich durchgeführt haben.“
Die Nutzung von paulcamper.com gestaltet sich intuitiv und einfach. Neben der Usability hat PaulCamper in ein ansprechendes und frisches Design investiert, das Lust auf Camper-Urlaub macht.

Persönlichkeit als Differenzierungsmerkmal
Einfach, sicher, persönlich und ehrlich, so beschreibt sich die Plattform in eigenen Worten. Obwohl die Abwicklung der Vermietung automatisiert und schnell möglich ist, legt PaulCamper Wert darauf, dass Vermieter und Mieter vorab persönlich in Kontakt treten, miteinander sprechen und sich kennen lernen. Vertrauen schaffen und sich auch in einer immer digitaler werdenden Welt Zeit für die wesentlichen Dinge nehmen – daran hält PaulCamper eisern fest. „Wir sind zwar ein digitales Unternehmen, aber hinter dieser Idee stehen Menschen! Unsere Vermieter teilen etwas sehr Persönliches, ihr eigenes Wohnmobil, in das sie viel Liebe und Zeit investiert haben. Da ist es unumgänglich, eine Vertrauensbasis zu schaffen!“ beschreibt Fehse den Grundsatz von PaulCamper. PaulCamper fördert den offenen Austausch: Eine Community, die sich gegenseitig mit Tipps und Tricks zur Seite steht, sowie persönliche Treffen, die mehrmals im Jahr stattfinden, unterscheiden das Berliner Startup von der Konkurrenz. Die Beziehung zur Community, wie PaulCamper seine Kunden beschreibt, ist dem Startup besonders wichtig. Deshalb wird viel Zeit und Herzblut in die persönliche und kompetente Betreuung investiert.

Befindet sich PaulCamper gerade auf der Überholspur? Dirk Fehse beantwortet das mit einem Schmunzeln auf den Lippen:„ Wir sind glücklich über den Zuspruch den wir bekommen. Das bedeutet jedoch nicht, dass wir uns auf unseren Lorbeeren ausruhen. Für die nächsten Monate haben wir einige weitere Verbesserungen für unsere Kunden geplant!“

Quelle PaulCamper GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X