ParfumAbo: Lerne neue Düfte kennen

ParfumAbo – Jeden Monat einzigartige und individuelle  Nischendüfte

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen ParfumAbo doch kurz vor!
Wir sind selbst unglaubliche Parfumliebhaber und mit der Gründung haben wir uns den Traum erfüllt, die besten Nischendüfte aus der Welt zusammenzutragen, selbst liebevoll zu verpacken und in Abo-Boxen an Parfumliebhaber zu verschicken.
Wir glauben außerdem an die Individualität jedes und jeder Einzelnen. Niemand will wie alle riechen. Deshalb kommen für uns die in Massen produzierten Parfums nicht in Frage – wir arbeiten nur mit Nischenherstellern zusammen und kennen die Gesichter hinter den Kreationen – sozusagen die Hipsterszene der Duftwässer!
Die Parfums sind wegen der hochwertigen Zutaten, geringen Auflagen und der meist manuellen Produktion um einiges teurer als Massenware. In dem wir die Parfums im Abo in Mini-Ausgaben verschicken, machen wir sie für alle Liebhaber erschwinglich. Durch unser Abo muss man also nicht gleich die Originalflakons zum teuren Preis kaufen. Man kann die Parfums also daten, bevor man sie heiratet :).
Zu guter Letzt ist uns auch Nachhaltigkeit wichtig. Diese spiegelt sich in unseren Materialien aus Altpapier wider. Wir machen jede Verpackung selbst.

Wie ist die Idee zu ParfumAbo entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Die Idee entstand, wie so oft, aus einem Problem, das die Gründer selbst hatten. Wenn es an der Zeit war ein neues Parfum zu kaufen, dann wussten wir oft nicht, welchen Duft wir uns nun als nächsten zulegen sollten. Wir suchten nach einer Möglichkeit, wie man jeden Monat mehrere verschiedene Düfte probieren konnte, ohne gleich von jedem Duft das Originalflakon kaufen zu müssen. Da wir nach längerer Suche nichts in diese Richtung gefunden haben, wussten wir, dass wir diejenigen sein werden, die genau dies in Zukunft anbieten werden.
Wir beide haben uns im Rahmen eines Interviews, das ich (Nico) für die Bachelorarbeit machen musste, kennengelernt. Die 30 Minuten haben mir im Prinzip gereicht um zu erkennen, dass Mathias der perfekte Geschäftspartner für mich ist.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Es gibt bei jeder Gründung unzählige Herausforderungen, darum werde ich zwei herausheben, um den Rahmen nicht zu sprengen. Zum einen ist es für ein Startup immer schwierig andere von sich zu überzeugen. Dies gilt natürlich auch, wenn es um Lieferanten geht. Wir haben eine Liste mit Wunsch-Marken erstellt und diese anschließend kontaktiert. Leider waren nicht alle bereit an ein Unternehmen, das noch keine Kunden hat, zu liefern. Wir blieben aber hartnäckig dran und konnten so ein Lieferanten-Netzwerk aufbauen, mit dem wir sehr zufrieden sind und welches ständig wächst. Eine weitere Herausforderung war der Launch der Webseite. Wir haben alles in-house abgewickelt und sind selbst unzählige Stunden daran gesessen, bis alles perfekt war. Der Launch-Tag am 1. März war dann schon ein besonderer.
Im Bezug auf die Finanzierung waren wir uns einig, dass wir ParfumAbo bootstrappen werden. Natürlich war am Beginn ein Vorschuss von uns Gründern notwendig, aber von nun an werden wir versuchen uns intern mit den wachsenden Umsätzen zu finanzieren.

Wer ist die Zielgruppe von ParfumAbo?
Wir haben unsere Zielgruppe absichtlich nicht zu genau definiert, da wir denken, dass eigentlich jeder Mensch gut duften möchte. ParfumAbo bietet Abos sowohl für Männer als auch für Frauen. Grundsätzlich wollen wir Menschen erreichen, die Wert auf Individualität legen, neugierig sind, Qualität schätzen und umweltbewusst sind.

Wie funktioniert ParfumAbo?
Uns war es wichtig, dass ParfumAbo intuitiv und klar aufgebaut ist. Der Ablauf für die Kunden ist also sehr einfach. In einem ersten Schritt entscheidest du dich einfach für Herren oder Damen. Dann hast du die Möglichkeit, dich für eine unserer 3 verschiedenen Aboversionen zu entscheiden. Bei den Damen gibt es Silber – Gold – Diamant und bei den Herren Gentleman – Boss – Diplomat. In einem letzten Schritt wählst du dann nur noch die Länge deines Abos. Desto länger du dein Abo abschließt, desto günstiger wird es pro Monat. Treue gehört schließlich belohnt. Nach der Bestellung bekommst du dann völlig unkompliziert jeden Monat deine Nischendüfte versandkostenfrei in einer handgemachten Verpackung nach Hause gesendet.

Nach welchen Kriterien wählen Sie die Düfte aus?
Dies ist für uns eine ganz essentielle Frage, der wir auch viel Zeit widmen. Wir wollen wirklich Nischen-Düfte, die man nicht in üblichen Fachgeschäften und Diskontern erhält. Nischenparfums haben eine geringere Auflage, um Qualität und Exklusivität zu gewähren. Durch die wertvolleren Inhaltsstoffe arbeiten unsere Artisten großteils im Hochpreis-Segment. Dies ist für unsere Kunden aber kein großes Problem – da wir ihnen durch unsere Mini-Ausgaben in den Abos die Möglichkeit geben, diese hochpreisigen Düfte kennenzulernen, ohne viel Geld auszugeben.
Uns ist es auch wichtig, die Artisten hinter den Düften kennenzulernen und ein gutes Verhältnis mit ihnen zu wahren. Wir wollen eng mit ihnen zusammenarbeiten und veröffentlichen zum Beispiel auch regelmäßig Interviews mit den Gesichtern hinter den Parfums in unserem Blog.

Wie kann der Kunde die Düfte nachbestellen?
Zurzeit bieten wir dem Kunden nicht an, das Originalflakon eines Duftes nachzubestellen, wenn es ihm gefällt. Diese Möglichkeit werden wir dem Kunden aber im Laufe der nächsten Monate bieten. Momentan wollen wir uns wirklich darauf konzentrieren, dass Parfumliebhaber neue Düfte kennenlernen.

ParfumAbo, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Ein Startup denkt üblicherweise in kürzeren Perioden, aber natürlich haben auch wir eine Vision: Wir wollen besonderen und neugierigen Menschen die Möglichkeit geben so individuell und gut zu duften, wie sie es eigentlich schon lange verdient haben. Wir wollen einfach eine Alternative zu in Massen produzierten Parfums bieten. Diese Vision wird uns immer begleiten, ob in 5 oder in 10 Jahren.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
„You‘ll miss 100 % of the shots you don’t take“ – Wenn du bereits mit dem Gedanken spielst, selbst etwas auf die Beine zu stellen, dann hast du die größte Hürde schon überwunden. Von da an gilt „einfach machen“ und den inneren Antrieb nutzen, um dein Business voranzubringen. Am Weg wird man viele Leute kennenlernen, die einen unterstützen und dann ergibt eins das andere.

Wir bedanken uns bei Nico Binder für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X