Sei Einzigartig!

PAPERLEGEND minimalistische Skulpturen für Automobil-Begeisterte

Stellen Sie sich und das Startup PAPERLEGEND doch kurz unseren Lesern vor!

Ich bin Florian Weber, Car-Designer, und habe dieses Jahr die Marke PAPERLEGEND ins Leben gerufen. Mit PAPERLEGEND habe ich meine beiden Leidenschaften, formschöne Automobile und Kreativität, miteinander verbunden. PAPERLEGEND bringt minimalistische Skulpturen von Designikonen dezent und geschmackvoll in die Wohnräume und die Garagen der Automobil-Begeisterten.

Vom rassigen Sportwagen bis hin zu Offroadern ist bei PAPERLEGEND für jeden kreativen Cardesign-Liebhaber etwas dabei. Es ist für mich jedes Mal ein unbeschreiblich gutes Gefühl, eine Skulptur fertigzustellen. Durch den eigenhändigen Zusammenbau der Modelle möchte ich dieses Design-Erlebnis mit meinen Kunden teilen.

Wie ist die Idee zu PAPERLEGEND entstanden?

Ich habe damals einen Hai aus Papier von einem anderen jungen Unternehmen gebastelt. Der Prozess dieses polygonal abstrahierte Papercraft zu erschaffen war so meditativ, dass ich großen Gefallen daran fand. Dann suchte ich nach Papercraft Autos, konnte jedoch lediglich wenige frei herunterladbare und obendrein viel zu filigrane Vorlagen finden. Die Formen musste man selbst in mühseliger Arbeit ausschneiden, was mir nicht sonderlich viel Freude bereitete. So entschied ich mich, es selbst in die Hand zu nehmen. Ich fing an eines meiner Lieblingsautos, den Ferrari F40, im polygonalen Stil, ähnlich der Tier-Papierskulpturen zu erschaffen.

Als dieser erste Schritt getan war, verging einige Zeit und die Idee reifte weiter in meinem Kopf und in Gesprächen mit Freunden. Die Einsicht, dass eine polygonale Oberfläche in Bezug zu Autos nicht so gut funktioniert, kam schnell. So fing ich an, das Papier zu biegen, was den Skulpturen in Kombination mit dem metallischen Papier ihren besonderen Charme verleiht.

Welche Vision steckt hinter PAPERLEGEND?

Mit PAPERLEGEND möchte ich das Thema der Autoskulptur für Automobilliebhaber zugänglicher machen. Auf dem Markt der Autoskulpturen sind Einstiegspreise von 500€ üblich. Nach oben gibt es keine Grenzen. Dies kommt zustande, da Autoskulpturen zumeist in Handarbeit entstehen, wodurch sie stark limitiert sind. Durch das hochwertige metallische Papier und die eigene Zeit und Muße, die man für den Zusammenbau aufbringt, bleiben PAPERLEGENDs erschwinglich und man baut eine starke emotionale Verbindung mit der Skulptur auf. So bekommt jede PAPERLEGEND zusätzlich einen persönlichen, nicht messbaren Wert, der mit Geld nicht aufzuwiegen ist.

Was waren bisher die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Eine der größten Hürden war es den Absprung vom sicheren Gehalt in die Ungewissheit zu wagen. Aber ich durfte freudig feststellen, dass der Staat Gründer in vielerlei Hinsicht unterstützt. Zurzeit erhalte ich den Gründungszuschuss, was meinen Lebensunterhalt und die zusätzlichen Investitionen in der Anlaufzeit des Start-Ups sicherstellt. Dazu verholfen hat mir die ebenfalls stattlich subventionierte Beratung beim Steinbeis-Beratungszentrum für Existenzgründung. Im Rahmen dieses 40 stündigen Mentorings von Profis mit viel Erfahrung und gutem Netzwerk wurden alle wichtigen Entscheidungen getroffen und ich hatte in allen denkbaren Bereichen der Gründung einen guten Ratgeber.

In diesem Rahmen möchte ich Ruben Maier und Eduard Sabelfeld meinen Dank aussprechen.

Warum haben Sie sich für eine Crowdfunding Finanzierung entschieden?

Eine Crowdfunding Kampagne ermöglicht es, einen schnellen Proof of Concept zu erhalten und eine gesunde finanzielle Basis für den Einstieg in die Produktion zu bilden. Als Gründer behält man so die volle Entscheidungsfreiheit. Das ist mir besonders wichtig, da ich weiterhin die Community in das Projekt einbeziehen möchte. Bei einem herkömmlichen Investor ist das nicht unbedingt möglich, da man Firmen- und damit Stimmanteile als Gegenleistung verkauft.

Wo sehen Sie die Vorteile für sich?

Durch die Art der Produkte, die während der Crowdfunding Kampagne am häufigsten gekauft werden, kann ich schnell herausfinden, was meine Bestseller sind und darauf meine Produktpalette ausrichten. Außerdem sind bei dieser Art der Finanzierung längere Lieferzeiten normal, was eine Entlastung darstellt. Den Themen der Produktion und des Versands kann ich mich dann separat mit fixen Zahlen widmen, wodurch der Umfang viel besser kalkulierbar ist.

Was werden Sie nach erfolgreicher Finanzierung umsetzen?

Die Wünsche meiner Community stehen für mich an erster Stelle. Ich werde mit Vorschlägen zu weiteren Skulpturen überhäuft und möchte die wiederholt genannten Ikonen schnellstmöglich anbieten können. Auch stehen dann die Planung weiterer Vertriebswege, sowie die Bildung eines kreativen und tatkräftigen Teams an. Wer hat Lust?

PAPERLEGEND minimalistische Skulpturen für Automobil-Begeisterte

Wer ist die Zielgruppe von PAPERLEGEND?

Meine Zielgruppe sind Automobil begeisterte die gerne Modellbau betreiben und jene, die es einmal versuchen möchten. Des weiteren sehe ich Raumausstatter und Interior Designer als potenzielle Kunden.

Ich setze Oldtimer, Motorsport- und Rally-Ikonen von verschiedensten Fahrzeugtypen um, sodass für möglichst viele die passende Skulptur dabei ist. Da meine Zielgruppe kreative Köpfe unter sich hat, baue ich derzeit eine Community auf, die am Entscheidungsprozess für kommende Skulpturen maßgeblich beteiligt ist, und die Chance erhält im kreativen Prozess mitzuwirken.

Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Durch die Reduzierung der Erscheinung auf die wesentlichen Designmerkmale erschaffe ich einerseits minimalistische Skulpturen und zugleich gewährleiste ich einen deutlich einfacheren Zusammenbau. Die Anleitung ist auf der Innenseite der Bauteile aufgedruckt, die Einzelteile sind übersichtlich angeordnet, sodass man mit beiden Händen und Augen voll auf den Zusammenbauprozess fokussiert ist. Für den Zusammenbau braucht es jetzt nur noch etwas Klebstoff.

Als deutlichsten Unterschied zu anderen Anbietern sehe ich die reduzierte Abstraktion und die Verwendung von hochwertigem, metallischem Papier. Bei anderen Anbietern müssen erst die Formen ausgedruckt werden und dann in filigraner Arbeit vom Kunden selbst geschnitten werden. Die fehlerhafte Wahl des Papiers in Stärke und Beschaffenheit, sowie die händisch ausgeschnittenen Formen bergen großes Fehlerpotential, sodass ein zufriedenstellendes Ergebnis gerade für Einsteiger nicht gewährleistet ist.

PAPERLEGEND setzt die Hemmschwelle kreativ zu werden enorm herab, da die maschinell vorgeschnittenen und gefalzten Bauteile dem Kunden viel Zeit und Nerven sparen. Dies rückt den spannenden Teil des Zusammenbaus in den Fokus und gewährleistet gleichzeitig eine perfekte Passgenauigkeit. Das bringt meine Kunden schneller zu einem garantiert atemberaubendem Ergebnis. Die absichtliche minimalistisch gehaltene Formgebung macht den Zusammenbau unkompliziert, sodass man kein Origami-Meister sein muss, um es zu einem anschaulichen Ergebnis zu bringen. Sollte doch einmal etwas schiefgehen und man verklebt sich (das ist mir natürlich auch schon passiert), so gibt es einen beim Kauf inbegriffenen  Versicherungsservice in Form der Nachsendung eines Bogens pro Skulptur.

Florian, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Ich möchte mit PAPERLEGEND auch gleichzeitig Gutes bewirken, deshalb pflanze ich für jede Skulptur einen Baum. Wird das Projekt ein Erfolg, so wird dieses Engagement natürlich noch ausgeweitet.

In den Nächsten Jahren möchte ich auf alle Wünsche der PAPERLEGEND – Community eingehen, indem ich weitere Skulpturen kreiere, sodass jeder seinen persönlichen Traumwagen als Skulptur erschaffen kann. Des Weiteren werde ich Kollaborationen mit andern Künstlern und Designern eingehen, um so die Produktvielfalt von PAPERLEGEND zu erweitern. Und als Ziel setze ich uns 100.000 Bäume zu pflanzen. Danach geht es natürlich weiter.

Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Starte ein Projekt in einem Themenfeld in dem du zuhause bist. Persönliche Begeisterung ist essentiell um motiviert und leistungsfähig zu bleiben.

Beginne deine Idee nebenberuflich zu entwickeln. Wenn das Verlangen, diese Idee umzusetzen, so groß wird, dass du es dir selbst nicht verzeihen könntest, wenn du es nicht wenigstens probierst, ist das der richtige Zeitpunkt den Absprung zu wagen.

Einfach loslaufen und man findet auf dem Weg nicht nur die Lösungen sondern auch Chancen und Gelegenheiten. Wer nicht losläuft kann nicht ans Ziel kommen. Der Weg ist das Ziel.

Sei Einzigartig! Deshalb gebe ich auch vier Tipps und nicht drei.

Link zum Crowdfunding

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Florian Weber für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X