Sei dir bewusst, dass du alles schaffen kannst!

paopao essentials Naturprodukte für das Wohlbefinden der Frau

Stellen Sie sich und das Startup paopao essentials doch kurz unseren Lesern vor!

Sehr gerne! Kurz gefasst: wir sind zwei Frauen die mit hormonellen Beschwerden zu kämpfen hatten und genau dafür möchten wir eine Lösung schaffen! 

Während einer Festanstellung haben wir (Judith und Sina) uns kennengelernt. Wir haben damals beide in einem deutschen Online-Unternehmen im Produktmanagement gearbeitet. Produkte zu kreieren liegt uns irgendwie im Blut. Später sind wir beide in die Selbstständigkeit gestartet. Sina als Autorin und Health und Hormone Coach und Judith als Yogalehrerin und Entspannungscoach.

Sina berät Frauen, die mit hormonellem Ungleichgewicht nach dem Absetzen der Pille zu kämpfen haben und träumte schon lange davon eine eigene Produktlinie für die Haut auf den Markt zu bringen. Judith hat angefangen mit ätherischen Ölen zu arbeiten und auch eine Ausbildung in diesem Bereich absolviert. Vor einigen Monaten haben wir durch viele Gespräche und Brainstormings aus beiden Bereichen eine gemeinsame Idee gemacht und paopao essentials ist entstanden!

Mit paopao essentials möchten wir Naturprodukte schaffen, die das weibliche Wohlbefinden bei hormonellem Ungleichgewicht steigern.

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?

Unsere gemeinsame Idee hat uns einfach nicht mehr losgelassen und wir wussten dass wir einen nächsten Schritt gehen müssen. Aber damit wir aus unserer Herzensidee ein richtiges Produkt machen können, müssen bestimmte Rahmenbedingungen stehen. Eine dieser Bedingungen ist ein Unternehmen zu gründen. Die Produkte sollen ein zuhause haben und dort auch wachsen können, genau das möchten wir mit der paopao essentials GmbH gemeinsam schaffen. 

Nach einigen Jahren in der Festanstellung und anschließender freiberuflichen Arbeit haben wir beide die Selbstständigkeit sehr zu schätzen gelernt – die Licht- und auch die Schattenseiten – und würden diese aktuell nicht missen wollen. Wir haben viele Manager und Führungskräfte in unserem bisherigen Berufsleben erleben dürfen und möchten nun anwenden was wir für gut befunden haben und möglichst auf das verzichten was wir als nicht so zielführend ansehen. Vielleicht schaffen wir es so ein kleines Stück dazu beizutragen, dass sich die Arbeitswelt an die Anforderungen der jungen Generationen anpasst.

Was war bei der Gründung von paopao essentials die größte Herausforderung?

Es gab einige Herausforderung, von den richtigen Lieferanten bis zu allen EU-Regularien für unsere Produkte, war einiges dabei. Aber tatsächlich war die größte Herausforderung der eigene Mut. Als Gründer hat man immer mal Phasen in denen man Zweifel hat. Fragen wie, schaffen wir das überhaupt? Wie kommt die Idee an? Möchte das Produkt überhaupt jemand?, waren nur ein paar davon. Solche Ängste sind in Maßen hilfreich, man verliert die Realität nicht aus den Augen. Aber trotzdem darf man sich von solchen Ängsten nicht leiten lassen. Man hat einen Traum, dafür darf und muss man kämpfen – egal wie steinig der Weg manchmal scheint. Wir sind jetzt schon so unglaublich stolz aufeinander und haben so viel neues dazugelernt. Dafür hat es sich schon gelohnt.

Das ist übrigens auch einer der Gründe warum wir es toll finden, zu zweit zu gründen. Wir hatten tatsächlich noch nie eine Phase in der wir beide unsicher waren und alles in Frage gestellt haben. So konnte man sich gegenseitig immer etwas unterstützen und motivieren. 

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Na klar! Aus unserer Sicht sollte man das sogar. Wenn wir gewartet hätten bis alles perfekt ist, dann wären wir noch lange nicht so weit wie wir es jetzt sind. So wirklich perfekt ist – je nach Anspruch – eventuell auch gar nicht zu erreichen. Man lernt im Laufe des Prozesses sowieso dazu und passt Dinge immer wieder an. Und ganz wichtig ist es auch, sich früh Feedback von potentiellen Kunden einzuholen, um dann das Angebot oder das Produkt nochmal zu optimieren – Stichwort agile Produktentwicklung. Auch uns fällt es immer wieder schwer, schon Dinge zu zeigen oder zu veröffentlichen mit denen wir selbst noch nicht zu 100% zufrieden sind. Wir überwinden uns dann meist aber doch, da uns das 80/20 Prinzip sehr wichtig ist und haben das bisher auch nie bereut. 

Welche Vision steckt hinter paopao essentials?

Unsere Vision ist es, dass irgendwann unsere Naturprodukte im Badezimmer jeder Frau stehen, deren Wohlbefinden aufgrund von hormonellem Ungleichgewicht eingeschränkt ist. Wir möchten für diese Frauen das erste Mittel der Wahl sein, um das Wohlbefinden auf natürliche Art und Weise wieder zu steigern. 

Wer ist die Zielgruppe von paopao essentials?

paopao essentials wächst mit uns, das ist uns sehr wichtig. Aktuell sind wir zwei Frauen die nach dem Absetzen hormoneller Verhütung Beschwerden hatte wie unreine Haut, Menstruationskrämpfe oder Stimmungsschwankungen. Diese Frauen sind meist zwische 20 und 35 Jahren alt. So wie wir! Genau diese Frauen wollen wir erreichen.

Heißt aber nicht, dass sich das nicht verändern kann. Im Gegenteil, unsere Firma hat ein Herz, das lebt. Irgendwann wird für uns das Thema Schwangerschaft relevant und dann wird es auch dafür Produkte geben, und später dann auch mal die Wechseljahre. Alles mit der Zeit und viel Liebe! 

Was ist das Besondere an den Produkten? Warum gerade ätherische Öle?

Wir möchten nicht in den großen Kosmetikmarkt einsteigen und eine weitere Pflegeserie für die Haut auf den Markt hauen. Unser Anspruch ist es uns auf Frauen mit hormonellen Beschwerden zu fokussieren, da gehört unreine und fettige Haut leider dazu. Also gibt es dafür von uns eine Lösung. Genauso aber auch bei einem Libidoverlust, Stimmungsschwankungen und Menstruationskrämpfen.

Das besondere an unseren Produkten ist, dass sie komplett naturrein sind. Da gibt es unserer Meinung nach fast nichts besseres als ätherische Öle. Sie überzeugen nicht nur mit ihrem Duft, sondern auch mit ihrer Wirkung über die Haut. So viele Frauen lindern ihre Beschwerden mit chemischen Mitteln, wie Cortison-Cremes oder Schmerztabletten. Das muss unbedingt aufhören, zumal sie damit nur das Symptom lindern, nicht die Ursache selbst. Das ist bei ätherischen Ölen anders. Sie können die Beschwerde lindern und so beispielsweise entkrampfend wirken aber eben auch positiv das Hormonsystem regulieren. Was dadurch die Ursache eines Hormonchaos lösen kann. 

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Von anderen Anbietern unterscheidet uns der starke Nischenfokus. Ähnliche Produkte sind nicht auf ein hormonelles Ungleichgewicht der Frau ausgerichtet und auch nicht für unsere Zielgruppe aufbereitet.

Wie bereits erwähnt, die Produkte wachsen mit uns. Das gebt uns, unserer Meinung nach, definitiv von anderen Anbietern ab. 

paopao essentials, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In fünf Jahren sehen wir uns als etablierte Marke im Bereich Frauengesundheit und Wohlbefinden im stationären Handel in Deutschland breitflächig vertreten.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?

Unser erste Tipp wäre: sprich mit Menschen. Sprich mit Freunden/Bekannten und hol dir Feedback. Führe kostenlose Beratungsgespräche für Existenzgründer, sprich mit Steuerberatern, Versicherungsberatern, Bankberatern und natürlich mit der potentiellen Zielgruppe. Feedback, Informationen und andere Sichtweisen auf deine Idee sind so unglaublich wertvoll. Nur so kannst du am Ende ein Produkt oder eine Dienstleistung anbieten, die dich und andere glücklich macht. Wir haben auch die Erfahrung gemacht, dass uns diese Gespräche immer wieder den Antrieb gegeben haben dran zu bleiben und weiter zu machen, auch wenn wir gerade einen Tiefpunkt hatten. Außerdem hast du dadurch gute Chancen dass du jemanden kennst, der jemanden kennt, der jemanden kennt der dir irgendwann vielleicht mal helfen kann.

Zweiter Tipp: Dieser Tipp ist vor allen Dingen an Menschen die zu zweit, oder dritt gründen. Kommunikation ist das A und O. Sprecht offen miteinander. Für uns war klar, wir gründen hier nicht nur auf dem Papier ein Business, sondern gehen fast ein Ehebündnis ein. Arbeitet an eurer Beziehung, seid offen und ehrlich miteinander und werdet euch über eure verschiedenen Kompetenzen klar. Zusammen könnt ihr so viel mehr erreichen und euch gegenseitig unterstützen – nutzt diesen Vorteil. 

Und zu guter letzt: Sei dir bewusst, dass du alles schaffen kannst. Wir standen so oft vor Aufgaben die nicht zu unseren Kernkompetenz gehörten und für uns unüberwindbar schienen, die wir aber auch nicht auslagern wollten/konnten. Allerdings war es nie einfacher an neues Wissen und neue Skills zu gelangen wie heute. Mit einer 30-Minütigen Recherche kann man so vieles lernen, es kann dadurch für einen so vieles klarer werden und schon kann man die Aufgabe in kleinere Aufgaben runterbrechen und bewältigen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei  den Gründerinnen für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X