Suche dir einen Co-Founder– zu zweit ist man stärker und alles macht mehr Spaß

Ovy mit dem Basalthermometer den Zyklus natürlich verfolgen

Wie ist die Idee zu Ovy entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Ovy habe ich gemeinsam mit meiner Schwester Eva Anfang des Jahres gegründet.Ich persönlich habe lange wie selbstverständlich die Pille genommen, ohne diese Art der täglichen Hormonzufuhr zu hinterfragen. Als die Gynäkologin mir riet, auf eine natürliche Methode umzusteigen, um den Zyklus zu verfolgen, wurde bei mir eine Zyklusstörung festgestellt. Erst dann wurde mir bewusst, wie wenig Beachtung dem Thema reproduktive Gesundheit geschenkt wird. Für meine Schwester hingegen waren Hormone nie eine Option, da sie unter einer Unverträglichkeit leidet. Über verschiedene Apps und Basalthermometer versuchten wir dann, unsere Zyklen abzubilden und haben dabei viel Raum für Verbesserung festgestellt – uns fehlte eine Lösung, die Hardware und Software smart miteinander kombiniert. Also haben wir die Sache selbst in die Hand genommen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung war und ist definitiv die Hardware-Komponente. Für Ovy haben wir verschiedene Basalthermometer entwickelt, die direkt mit der Ovy-App verbunden sind. Durch unsere Agentur Rebel at Heart konnten wir Ovy sehr lange bootstrappen und so einen Prototypen bauen, mit dem wir auf Investorensuche gegangen sind.

Wer ist die Zielgruppe von Ovy?
Alle Frauen im reproduktiven Alter (14-45 Jahre), die ihren Zyklus natürlich verfolgen möchten. Das sind weltweit 3,5 Milliarden – der Markt ist riesig.

Wie funktioniert Ovy?
Ovy besteht aus einer App und einem Basalthermometer. Mit dem Basalthermometer misst die Nutzerin jeden Morgen die Aufwachtemperatur. Per Bluetooth wird diese an die Ovy-App übertragen. Der ganze Prozess dauert unter 20 Sekunden. In der App können weiterer Körpersignale wie zum Beispiel Periode, PMS, Zervixschleim, Hormonlevel oder Stimmung tagsüber manuell eingetragen werden, sodass die Berechnung des Algorithmus noch genauer wird. Auf diese Weise werden die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage, sowie der Eisprung und die nächste Periode berechnet und in der App abgebildet.

Warum sollte man Ovy nutzen?
Wir empfehlen Frauen grundsätzlich, sich frühzeitig mit ihrem eigenen Zyklus auseinanderzusetzen. Ovy unterstützt dabei, ein besseres Körperbewusstsein zu entwickeln und den eigenen Zyklus zu verstehen. Der Algorithmus basiert auf der Temperaturmethode, die bereits seit den zwanziger Jahren angewendet wird und wissenschaftlich anerkannt ist. Wir machen uns moderne Technologie zunutze, um Frauen eine einfache Methode an die Hand zu geben, Vorhersagen über ihre reproduktive Gesundheit zu treffen.

Ovy, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Ovy hat sich zum Ziel gesetzt, die Diskussion rund um die Themen NFP (Natürliche Familienplanung), reproduktive Medizin per Smartphone und alternative Verhütungsmethoden pro aktiv mitzugestalten. Unser Ziel ist es, erste Anlaufstelle für alle Themen rund um den weiblichen Zyklus zu werden, dazu möchten wir weitere Produkte entwickeln und für Frauen weltweit zugänglich machen.

Zum Schluss: Welche3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Starte mit einem Problem – starte nicht mit der Idee, eine Firma zu gründen, sondern damit eine Lösung für ein existierendes Problem zu schaffen.
2. Suche dir einen Co-Founder– zu zweit ist man stärker und alles macht mehr Spaß.
3. „Fundraising is a marathon, not a sprint“ – fangt früh an, Geld einzusammeln und achtet darauf, dass ihr immer finanzielle Mittel habt.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Lina Wüller für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

X