Sonntag, Oktober 17, 2021

Sei authentisch!

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Die Gründerinnen von Osmans Töchter, täglich frisch hergestellter Meze im Glas, in der Höhle der Löwen

Stellen Sie sich und das Startup Osmans Töchter doch kurz vor!

2012 gründeten Lale Yanik und ich gemeinsam unser erstes Restaurant in Berlin Prenzlauer Berg. Seitdem stehen in der Küche türkische Hausmütter, die gemeinsam mit jungen Köchen aus Istanbul das facettenreiche Angebot von Osmans auf die Beine stellen. Osmans Töchter legt besonderen Wert auf die Unterstützung der Frauen in der Arbeitswelt. Wir docken am Können der Hausmütter an und geben Ihnen gemeinsam mit den kreativen Jungköchen aus Istanbul eine Bühne.

Das kam an. Nicht nur die lokale, auch die internationale Presse berichtete immer wieder von uns, Osmans Töchtern. Plötzlich war unser Konzept mitsamt unserem Essen und der Location so beliebt, dass wir kaum hinterherkamen, die Anfragen zu bedienen. Wir mussten uns erweitern. Im Oktober 2019 starteten wir daher unser zweites Restaurant in West-Berlin. An beiden Standorten ist unsere moderne türkische Küche mit unseren lokal beliebten „Meze“ (das sind kleine kalte und warme Vorspeisen) gefragt.

Mit unseren Gerichten zeigen wir unseren Gästen die bunten Facetten der türkischen Küche, diese bestehen aus Gemüse, Fisch und Fleisch. Die Vegetarier und Veganer erleben bei uns auch die große Vielfalt der türkischen Tapas und kommen auf Ihre Kosten. Seit bereits über 9 Jahren dürfen wir nun schon glückliche und anspruchsvolle Gäste bei uns begrüßen. Weil wir alle Reservierungsanfragen nicht bedienen konnten, haben wir letztes Jahr begonnen, einige unserer kulinarischen Favoriten in Schraubgläser zu füllen und über unseren Onlineshop zum Sofortverzehr bundesweit bereitzustellen. 

Wie ist die Idee zu Osmans Töchter entstanden?

Die Geschäftsidee kam eines Abends im Kreise von guten engen Freunden im Restaurant, das war Ende November 2019. Wir stellten uns die Frage, warum wir unsere türkischen Meze auch nicht Online bundesweit anbieten und machten uns Gedanken, wie das aussehen und umgesetzt werden kann. Dabei erzählte eine Freundin von einem Trend aus Istanbul. Denn dort gab es inzwischen Anbieter, die die türkischen warmen und kalten Speisen in Gläser für den Online-Verkauf anboten. Dies überzeugte uns noch mehr darin, dass sich dieser Trend auch hier in Deutschland in naher Zukunft durchsetzen und etablieren könnte.

Als dann schließlich nach einigen Monaten die Pandemie kam, war uns klar, dass der Moment für die Umsetzung der Idee „Jetzt“ war. Im Lockdown schrieben wir unser Konzept und entwickelten unsere Vision und machten erste konkrete Pläne. Schließlich zum zweiten Lockdown haben wir unseren Onlineshop live geschaltet. Wir verkaufen bundesweit an private Haushalte seit 01.12.2020 aus unserer eigenen Produktionsküche die täglich frisch hergestellten Meze. 

Welche Vision steckt hinter Osmans Töchter?

Mit unseren Meze in Gläsern möchten wir auch einen neuen Trend für Deutschland setzen und die türkische Mezekultur abseits der bisher hier bekannten türkischen Esskultur bekannt machen und die Vielfalt der türkischen Küche weit über unsere Stadtgrenzen hinausbringen. Die Idee unserer Esskultur ist, alle Speisen in der Mitte der Tafel zu servieren und diese mit unseren Mitmenschen zu teilen. Wir lieben den Austausch auf Augenhöhe, zelebrieren Vielfalt und Inspiration

Bei der Vorbereitung des kulinarischen Osmans Töchter Erlebnisses für Zuhause wahren wir weiterhin unser Niveau: frische und erlesene Zutaten, hausgemacht von unseren Mamis, frei von Konservierungsstoffen, Geschmacksverstärkern oder sonstigen künstlichen Zutaten und garniert mit einer Dosis Liebe. Unsere Vision: Ein kulinarisches Highlight in den eigenen vier Wänden in Restaurantqualität!

Wer ist die Zielgruppe von Osmans Töchter?

Qualitätsbewusste Konsumenten/Bewusstsein für hochwertiges Essen

Kenner von Frische, die industrielle Lebensmittel meiden

Weltoffen

Gesunde und bewusste Ernährung

Regionalität, Qualität und Frische

Kein Verzicht auf genussvolles & hochwertiges Essen trotz Zeitmangels

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung Die Höhle der Löwen zu bewerben?

Wir haben wohl das Interesse der Produktionsfirma geweckt und wurden kurz nach der Liveschaltung unseres Onlineshops (in der ersten Woche) von ihnen per Email angefragt, ob wir nicht Lust hätten unsere Geschäftsidee und Produkte vor den Löwen in der Show zu präsentieren. Wir haben fast zwei Monate gebraucht, um uns zu entscheiden, aber am 29. Januar haben wir schließlich die Bewerbungsunterlagen eingereicht.

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

In unserem Dreier-Team haben wir angefangen beim Bühnenbild bis zur Aufteilung der Fragen, die von den Investoren kommen können, alles geplant. Es war uns an dieser Stelle besonders wichtig auf alles eine Antwort zu haben. So hatte jede von uns Ihren Fokus mit ihrem bestimmten Aufgabenbereich. Das hat Spaß gemacht – weil wir eine Story zu erzählen haben. Die Geschichte von Osmans Töchter, unsere Zahlen, Produktinformationen, Stärken und Schwächen kannten wir bis zum Dreh inn- und auswendig. 

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Wir gehen einer Leidenschaft nach. Diese Leidenschaft lässt uns an unseren Produkten sehr feinfühlig arbeiten. Wir glauben an unsere Produkte – das ist ein sehr wichtiger Motivationspunkt! Mit der Sendung Die Höhle der Löwen haben wir die Möglichkeit erhalten Investoren für unsere Idee begeistern zu können und auch unsere Produkte einer breiteren Masse zu präsentieren. Das ist schon ein sehr spannender Moment, wenn man diese Chance durch so eine Sendung bekommt. 

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch Die Höhle der Löwen viele Interessenten und auch Medien auf Osmans Töchter aufmerksam werden?

Das ist für uns sehr spannend. Über die vergangenen Jahre waren wir mit unseren Restaurants im Fokus der Medien – Osmans Töchter Story kommt bei der Presse gut an.  Seit der ersten Restauranteröffnung 2012 waren wir z.B. ca. 127 Mal in den verschiedensten Medien vertreten. Dazu kommen noch weitere ca. 20 Berichte exklusiv für den Onlineshop in 2021-Mit der Live – Schaltung des Onlineshops entstand ein weiterer Schritt für Osmans Töchter. Höhle der Löwen bietet diesem Projekt die Erreichung einer größeren Reichweite. Wir sind es gewohnt Fragen zu unseren Produkten zu beantworten, Gespräche mit Interessenten zu fühlen, Journalisten über uns zu berichten und Gesicht zu zeigen.

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Wir haben uns Anfangs, bevor wir wussten welche Löwen vor Ort sein würden, ein Frauenduo vorgestellt – Judith Williams und Dagmar Wöhrl. Nils Glagau hatten wir auch während unseren Vorbereitungen vor dem Stichtag im Fokus. Wir haben uns mit allen Löwen befasst, uns Ihren „Lebenslauf“ angeschaut, welche Investments bereits vorliegen usw. Diese drei, empfanden wir, hätten am besten zu Osmans Töchter gepasst.

Osmans Töchter, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir sind nach wie vor voller Tatendrang und stehen motiviert hinter Osmans Töchter. Wir sehen sehr viel Potenzial und Möglichkeit zur Weiterentwicklung. Gerade rückblickend auf die vergangenen Jahre ist es doch sehr zu bemerken was wir alles bereits erreicht haben. Genau auf diesem Weg wollen wir weiterhin bleiben. An diesem Punkt sind wir offen für neue Kooperationen und tüfteln bereits an einer Franchise-Idee. Wir haben noch viele Ideen, Pläne und Gedanken, die wir weiterhin mit Osmans Töchter erreichen wollen. Und zwischenzeitlich laufen ja auch meine Restaurants in Berlin sehr erfolgreich weiter.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Sie sollten mit Leidenschaft dabei sein. Ein Gründer, der für sein Produkt und für seine Geschäftsidee brennt, hat es einfacher die angehenden Investoren emotional anzustecken und sie dafür zu begeistern. Hier kommt es natürlich auch stark auf die Persönlichkeit des Gründers an. Sie sollten die Geschichte hinter der Idee erzählen und was sie persönlich dazu bewegt hat. Und meist hat es immer mit seiner eigenen Story zu tun, die dann eher glaubhafter bei Investoren ankommt. Also: sei authentisch!

Gründer sollten alles rund um das eigene Produkt gut kennen. Die Unternehmenszahlen müssen sitzen. Der Markt und dazugehörige Prognosen sollten den Gründern bestens bekannt sein um Antworten liefern zu können.

Jeder sollte stets sein Bestes geben, indem was er tut. Denn hat er sein Bestes gegeben, so kann er sich nichts vorwerfen.  Der Gründer behält den Blick vorne und bleibt optimistisch. Misserfolge und Fehlentscheidungen gehören auch zum Unternehmertum. Man muss lernen damit umzugehen. 

Bild:V.l.: Yudum Korkut, Arzu Bulut und Constanza Hörrmann aus Berlin präsentieren mit Osmans Töchter Meze im Glas. Sie erhoffen sich ein Investment von 170.000 Euro für 20 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen. Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie Osmans Töchter am 6. September 2021 in der Höhle der Löwen

Wir bedanken uns bei Yudum Korkut, Arzu Bulut und Constanza Hörrmann für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.