Sonntag, Oktober 17, 2021

Absoluter Fokus auf die gerade wichtigste Aufgabe

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Organic Labs: Bio Super Hafer ein Haferdrink zum Selbermachen

Stellen Sie sich und das Startup Organic Labs doch kurz unseren Lesern vor!

Hi, ich bin Moritz, Gründer von Organic Labs und bei Organic Labs entwickeln wir Produkte, die nicht nur gut für dich, sondern auch für unsere Umwelt sind. Unser erstes Produkt ist das Haferdrinkpulver (Bio) Super Hafer.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Ich habe Organic Labs gegründet, um einen möglichst großen positiven Einfluss auf unsere Umwelt zu haben und zugleich täglich an Aufgaben und Herausforderungen zu arbeiten, die mir Spaß machen und mich weiterentwickeln.

Welche Vision steckt hinter Organic Labs?

Mit Organic Labs entwickeln wir besonders nachhaltige Konsumgüterprodukte, die durch ein außergewöhnliches Nutzungserlebnis herausstechen – vom Kauf, über die Zubereitung bis hin zum Konsum und darüber hinaus. Für unser erstes Produkt, das Haferdrinkpulver Bio Super Hafer, heißt das ganz konkret. Keine Getränkekartons schleppen zu müssen, sich immer einen frischen Haferdrink in der individuell benötigten Menge zubereiten zu können und 70 % weniger Zucker zu konsumieren bei 100 % purem Geschmack.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Die größte Herausforderung war es, eine stabile und zuverlässige Lieferkette aufzubauen. Hier hatten wir teilweise mit unzuverlässigen Partnern zu kämpfen, nun läuft aber alles wieder sauber. Wir finanzieren uns aktuell noch aus eigener Tasche, planen dies aber bald zu ändern.

Wer ist die Zielgruppe von Organic Labs?

Super Hafer eignet sich vor allem für Personen, die eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Haferdrinks in Getränkekartons suchen, denen das Selbermachen aber zu aufwendig ist. Noch allgemeiner könnte man aber auch sagen. Für jede Person, die tolle Produkte genießen, ihren Alltag nachhaltig verändern und somit unsere Welt ein Stück weit besser machen möchte. Daher auch unser Motto: Gut für dich, besser für alle!

Wie funktioniert Organic Labs? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Bei Organic Labs vertreiben wir derzeit hauptsächlich unseren Bio Super Hafer. Bio Super Hafer ist ein Haferdrink zum Selbermachen und übrigens auch der erste Haferdrink in einer zu 100 % recycelbaren Papierverpackung. 

Das Ganze funktioniert richtig einfach. Das Haferdrinkpulver besteht aus enzymatisch aufgeschlossenem Hafermehl, das sich allein durch die Zugabe von Wasser zu Haferdrink mischen lässt. So hat man in nur wenigen Sekunden den wohl frischesten und nachhaltigsten Haferdrink der Welt.

Bio Super Hafer ist aber nicht nur unheimlich lecker und kommt ganz ohne großes Schleppen zu unseren Kund*innen, sondern ist auch richtig gut für unsere Umwelt. Durch das zu 90 % reduzierte Transportgewicht können wir einen großen Anteil an Transportemissionen einsparen. Obendrauf kommt noch der reduzierte Verpackungsmüll, den wir durch unsere Papierverpackung ebenfalls um 94 % reduzieren konnten.

Organic Labs, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Organic Labs und Super Hafer sollen als starke Marke für Genuss, Gesundheit und Nachhaltigkeit bekannt sein. Grundbaustein hierfür ist die Entwicklung innovativer Produkte. Als transparentes und werteorientiertes Unternehmen wollen wir zeigen, dass Nachhaltigkeit nicht Verzicht heißen muss, sondern ganz im Gegenteil bereichernd für sowohl Mensch als auch Umwelt sein kann. In all unseren Produkten denken wir Nachhaltigkeit ganzheitlich und arbeiten bei der Produktentwicklung eng mit unseren Kund*innen zusammen. Wir sind uns bewusst, dass ein ausgezeichnetes Produkt Grundlage für den Erfolg, damit das Wachstum und den positiven Impact unseres Unternehmens hat. Wir streben an, möglichst viele Menschen mit unseren Produkten zu erreichen und gemeinsam, so abgedroschen das klingen mag, die Welt ein Stückchen besser zu machen. Ganz konkret und quantifiziert heißt das für die nächsten 5 Jahre, dass wir insgesamt 50 Millionen Getränkekartons ersetzen und damit einen riesigen Berg an Einweg-Verpackungsmüll vermeiden wollen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

1. Absoluter Fokus auf die gerade wichtigste Aufgabe im Unternehmen.

2. Früh herausfinden, welche Marketing- und Vertriebskanäle gut funktionieren und welche nicht.

3. Entwickle das Produkt zusammen mit deinen Kund*innen, ohne die Skalierbarkeit aus dem Auge zu verlieren.

Wir bedanken uns bei Moritz Mangold für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.