Donnerstag, Dezember 2, 2021

Einfach loslegen und nicht zaudern!

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

only one kostenlose Dating-App mit Chatfunktion und Voice Grußnachrichten

Stellen Sie sich und das Startup only one doch kurz unseren Lesern vor!

Ich bin Manuel Tolle, gebürtiger Hamburger und habe die kostenlose Dating-App only one entwickelt. Ich glaube, dass eine Dating-App mehr bieten sollte als austauschbaren Small Talk und schnelle Kontakte. Die Besonderheit von only one liegt darin, dass pro Nutzer nur eine Verbindung zu einer anderen Person zugelassen wird. Dazu bieten wir weitere kostenlose Features an, wie persönliche Voice-Grußnachrichten, die manuelle Freigabe von Bildern und die Option, ein verworfenes Profil wieder aufzurufen.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Ich habe rund zehn Jahre lang mit diversen Online Dating-Unternehmen zusammengearbeitet. Was mich jedoch störte: Kein Anbieter war ernsthaft darauf aus, seine Nutzenden langfristig in eine Partnerschaft zu vermitteln. Die Erfahrung machte ich auch privat. Viele parallel laufende Chats haben mich überfordert. Trotz ernsthafter Absichten stellte ich mir immer wieder die Frage, ob hinter dem nächsten Wisch nicht eine passendere Partnerin auf mich warten könnte. So formte sich meine Ideal-Vorstellung einer Dating-Plattform – und ich habe only one entwickelt.

Welche Vision steckt hinter only one?

Mit only one unterstützen wir Menschen, die ernsthaft an einer Partnerschaft interessiert sind. Mit dem Fokus auf einer einzigen Verbindung kehren wir zu einer natürlichen Art des Online Datings zurück und verbannen Multichats und Warmhaltetaktiken. Denn wer sich Zeit nimmt und seine Aufmerksamkeit auf nur eine Person richtet, legt die Basis für einen authentischen und vertrauensvollen Austausch, bei dem sich beide Seiten öffnen können. 

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Wir sind mit only one im Mai 2020 gestartet, also inmitten der Pandemie und den Kontaktbeschränkungen. Unsere größte Herausforderung lag darin, ob wir mit unserem Konzept zur richtigen Zeit an den Markt gegangen sind und ob unsere Serverkapazitäten einem möglichen Download- und Nutzer-Hoch standhalten können. Beides ging sich glücklicherweise sehr gut aus. Finanziert haben wir uns über Eigenkapital. Zukünftig planen wir eine kostenpflichtige Premium-Funktion für mehr Favorisierungen pro Tag, aber die Grundfunktionen von only one sollen dabei für alle NutzerInnen kostenlos bleiben.

Wer ist die Zielgruppe von only one?

only one ist für User ab 18 Jahren und kennt keine Altersgrenze. Wer auf der Suche nach einem ernsthaftem Kennenlernen ist, wird bei only one fündig. So spricht unser Konzept auch die ältere Generation ab 50 Jahren an.

Wie funktioniert only one? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Es wird ein Profil mit Namen, Alter, Größenangabe und Bild angelegt. Wer mag, beantwortet einige Fragen zu Vorlieben und Charakter, die für andere Nutzende sichtbar im eigenen Profil hinterlegt werden. Im Profilkatalog entscheidet ein Swipe nach rechts oder links wird darüber, ob der/die vorgeschlagene PartnerIn gefällt und kennengelernt werden möchte. Verklickt? Über den Zurück-Icon wird das zuvor verworfene Profil wieder aufgerufen. Wer einen Stern vergibt, favorisiert einen User und signalisiert besonderes Interesse. Dabei kann schon beim Favorisieren eine Voice Grußnachricht mitgesendet werden, um einen besseren ersten Eindruck zu hinterlassen.

Haben beide User Interesse, entsteht eine Verbindung und das Chatten kann losgehen. Während einer aktiven Verbindung wird der Profilkatalog ausgeschaltet und es können keine weiteren NutzerInnen angesehen oder kontaktiert werden. Bilder lassen sich manuell im Chat freigeben, ein Algorithmus stellt außerdem sicher, dass keine unerwünschten Bilder verschickt werden. Neu ist eine Übersicht, die Nutzer zeigt, denen das eigene Profil gefällt – so kann direkt eine neue Verbindung hergestellt werden. Im Gegensatz zu gängigen Apps sind bei only one alle Grundfunktionen kostenlos. Lediglich wer mehr als einen Stern pro Tag vergeben möchte, kann zusätzliche Favorisierungen in-App kaufen.  

Wie hat sich ihr Unternehmen mit Corona verändert?

Wir haben unsere App unabhängig von der Pandemie weiterentwickelt und sind unseren Plänen treu geblieben. Spannend für uns war, ob sich das Datingverhalten unserer NutzerInnen verändert hat. Wir haben kurzerhand eine Online-Befragung durchgeführt und konnten aufzeigen, dass sich die Wertevorstellungen zu Gunsten unserer App entwickelt haben. Die Mehrheit spricht sich dabei für längeres Chatten vor dem ersten Treffen aus, wünscht sich ernsthaftes, authentisches Interesse, fühlt sich bereit für eine neue Beziehung und möchte nicht mehr Eine/r von Vielen sein. 

Wie haben Sie sich darauf eingestellt und welche Änderungen haben Sie vorgenommen? Wo sehen Sie in der Krise die Chance?

Die Pandemie bietet uns die Chance, bewusster und entschleunigt durchs Leben zu gehen. Das betrifft auch das (Online) Dating. Streng genommen war es schon vor Corona uncool, mehrgleisig zu daten. Mit dem Anstieg der Fallzahlen müssen wir unsere Kontakte weiter beschränken. Unser Konzept ist genau darauf ausgelegt und ermöglicht über die Chatfunktion und Voice Grußnachrichten ein Corona-sicheres Kennenlernen, zumal die eigene Handynummer nicht preisgegeben wird und eine Verbindung jederzeit gelöst werden kann. Ich sehe unsere Chance darin, dass wir beim Online Dating umsichtiger werden und verstehen lernen, dass auf der anderen Seite ein ernsthaft interessierter Mensch sitzt, den wir aufrichtig kennenlernen können, wenn wir unsere Aufmerksamkeit gezielt einsetzen. Besser könnte eine Dating-App nicht in die aktuelle Zeit passen. 

only one, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Derzeit können wir rund 40.000 Downloads und 5.000 aktive Verbindungen verzeichnen – ein tolles Wachstum in so kurzer Zeit! In fünf Jahren möchten wir die beliebteste Dating-App in Europa sein und dem Online Dating mit unserem Konzept eine neue Marschrichtung vorgeben: Slow und Conscious Dating.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Einfach loslegen, nicht zaudern! 

Wir bedanken uns bei Manuel Tolle für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.