Samstag, Oktober 16, 2021

Online Yoga – 7 Übungen, um Yoga für sich zu entdecken

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

redaktion
Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Die Gründe, warum sich Menschen für Yoga entscheiden, sind vielfältig, gerade seit der Pandemie suchen die Menschen innere Ruhe, Entspannung und wollen ihren Stresslevel reduzieren. Selbst, wenn man die Wohnung nicht verlassen kann. Einfach einen kleinen Freiraum für sich selbst schaffen. Denn mit dem Stress gehen auch oft körperliche Beschwerden einher. Gerade bei Menschen, die beruflich viel sitzen, macht sich der Rücken als Erstes bemerkbar.

Die folgenden 7 online Yoga-Übungen, sind gerade für Einsteiger geeignet, helfen bei Rückenschmerzen und senken den Stresslevel.

Voraussetzungen für Yoga

Leider vermitteln Werbeaufnahmen für Yoga zumeist ein stereotypes Bild: Man sollte schlank und jung sein, wenn man Yoga macht. 

Doch das stimmt definitiv nicht. Egal, wie alt man ist, egal welche Figur man hat – jeder kann mit Yoga beginnen. 

Yoga hat sehr viele unterschiedliche Stile. Varianten mit esoterischen Einflüssen, wie Kundalini, Yoga, das schnelle Abläufe der einzelnen Übungen erfordert, wie das Vinyasa Yoga oder das klassische Hata Yoga, das eher auf ruhige Dehnübungen setzt und gut für Einsteiger geeignet ist. Jeder kann den passenden Stil finden und bei Yoga einsteigen.

Vor- und Nachteile von online Yoga

Viele setzen auf online Yoga. Seit der Corona-Pandemie war es selten möglich, regelmäßig ins Yoga-Studio zu gehen. Auf professionellen Seiten, wie https://www.yogamehome.org/yoga-uebungen findet man nicht nur unterschiedliche Übungen, sondern auch sehr detaillierte Beschreibungen. Ergänzt wird das Angebot durch Anleitungsvideos, die auch genau angeben, wie viel Zeit man für sich freihalten sollte.

Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass man nicht nur ortsunabhängig trainieren kann, sondern auch zeitunabhängig. Beim online Yoga muss man sich nicht an Öffnungszeiten halten. Das ist besonders praktisch, wenn man einen stressigen Beruf hat oder Beruf und Familie unter einen Hut bekommen muss. 

Der einzige Nachteil ist, dass man als Einsteiger keinen Trainer an seiner Seite hat. Detaillierte, gut ausgearbeitet, Schritt für Schritt-Anleitungen weisen aber auch auf mögliche Fehler hin, sodass man in der Regel dennoch gut alleine klarkommen kann. 

Yoga für Einsteiger

Hier ein paar Übungen, für die man sich online anleiten lassen sollte:

Der Krieger: Er eignet sich gut für die Dehnung und Stärkung der Beinmuskulatur. Diese Übung aktiviert das Zentrum und stärkt den Mut und die Willenskraft.

Das Dreieck: Es dehnt die Körperseite und die Rückseite der Beine. Zugleich wirkt es positiv auf Brust und Hüfte und weckt so Energien.

Der Baum: Wie sein reales Vorbild soll er ein Gefühl von fest verwurzelt sein vermitteln. Es ist eine gute Balanceübung.

Der herabschauende Hund: die wohl bekannteste Yoga-Übung. Sie dehnt die gesamte Körperrückseite, inklusiv dem Rücken. Sie beruhigt die Nerven und regt die Verdauung an.

Yoga gegen Rückenschmerzen

Wippen mit den Knien: Ideal nach stundenlangem Sitzen. Lockert den unteren Rücken und entspannt.

Bewegte Schulterbrücke: Stärkt die Rückenmuskulatur und stabilisiert die Wirbelsäule. Wichtig für den unteren Rücken.

Gedrehtes Krokodil: Durch die Drehung wird der untere Rücken gedehnt und die Muskulatur entspannt sich.

Yoga gegen Stress

Gegen Stress sind die Übung des Yin Yoga besonders gut geeignet. Die Übungen werden mehrere Minuten lang gehalten. Es geht um Zeit für sich, mal abschalten. Da Yin Yoga-Übungen viel im Liegen und Sitzen durchgeführt werden, kann man sich Kissen und Decken für die Übungen dazu holen. Das schafft zusätzlich eine entspannte Atmosphäre. 

Übrigens: Wer seinen Stress reduziert, wird bald feststellen, dass man mit Yoga auch Gewicht verlieren kann. Zusätzlich gibt es auch dafür gezielte Yoga-Übungen.

Fazit

Yoga ist eine Auszeit vom Leben. Es gibt einem Ruhe und Entspannung – für die Nerven ebenso, wie für die Muskulatur. Wer mehr möchte, kann auch sportlich fordernde Yoga-Varianten in sein Training einbauen. 

Autor: Simone Hecker

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.