Samstag, April 17, 2021

Trau deiner Intuition

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

OH MY! FANTASY: Paar-Fantasien in Form von Liebesbriefen

Stellen Sie sich und das Startup OH MY! FANTASY doch kurz unseren Lesern vor!

Im Sommer letztes Jahr habe ich, Annika Breu (27), OH MY! FANTASY gegründet – ein richtiges Corona-Startup sozusagen, mit dem ersten Büro nicht in der Garage sondern im Wohnzimmer.

Ich möchte mit OH MY! FANTASY insbesondere Frauen in einer Beziehung ermutigen, ihre ganz persönliche Entdeckungsreise zur eigenen Lust zu beginnen. Der Schlüssel:  Paar-Fantasien in Form von Liebesbriefen – mit genauen Anleitungen für beide Partner, heiße Techniken und Tipps, um in das richtige Mindset für die jeweilige Fantasie zu kommen. Optional gibt es die passenden erotischen Accessoires und Lovetoys in der Liebesbox dazu. 

Unsere Paar-Fantasien sind ideal, um verschiedenste erotische Abenteuer auszuprobieren: Das Date-Night Sortiment reicht von sinnlichen Erfahrungen wie Slow Sex oder oralen Lippenbekenntnissen, über verspielte erotische Abenteuer wie Body Painting oder heiße Fotosessions, bis hin zu intensiveren Erfahrungen wie Bondage oder einer Intro ins Anal Play. 

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?

Schon im Studium bin ich während einer Projektarbeit am CDTM (Center for Digital Technology and Management) mit dem Sexual Wellness Markt in Berührung gekommen und war sofort fasziniert. Der Sexual Wellness Bereich wächst sehr schnell und es ist meine Mission, mit OH MY! FANTASY ein female-centred Produkt in diesem Bereich zu erschaffen. Nach drei Jahren Unternehmensberatung habe ich den Schritt in die Selbständigkeit gewagt.

Was war bei der Gründung von OH MY! FANTASY die größte Herausforderung?

Mit OH MY! FANTASY treten wir ein für einen offenen Austausch über die Themen Sex und Lust in der Partnerschaft – immer noch ein großes Tabu. In den USA ist das ganze Thema Sex, Love and Relationship Coaching schon viel weiter als in Deutschland entwickelt – ich bin davon überzeugt, dass auch hierzulande nach und nach das Bewusstsein für die Wichtigkeit steigt, in der Beziehung über die eigenen Vorlieben zu sprechen. 

Dazu kommt, dass große Plattformen starke Restriktionen in Bezug auf sexuelle Inhalte haben: Gerade im Dezember hat Instagram die Regeln noch einmal verschärft. Das macht Werbung nicht gerade einfach. Wir bleiben da aber kreativ und hoffen, dass diese Restriktionen in einer immer offener werdenden Gesellschaft nach und nach kleiner werden.

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Ich würde sagen: Das ist der einzige Weg, um es herauszufinden! Wir haben in den ersten Monaten sehr viel getestet und mit sehr vielen Paaren und Frauen über ihre Fantasien und Erfahrungen im Bett gesprochen. Ich finde es ganz wichtig, das Produkt ganz nah am und wenn möglich auch mit Kunden zusammen zu entwickeln! 

Welche Vision steckt hinter OH MY! FANTASY?

Wir glauben an die neue Generation sexuell selbstbewusster, starker Frauen! Gemeinsam möchten wir (Female) Pleasure salonfähig machen, Tabus brechen und dafür sorgen, dass jede Frau das Potenzial und die Kraft der eigenen Lust voll ausschöpft.  Das Ausleben der eigenen Lust ist, wie Ruhe und Entspannung oder ganz grundsätzlichen Dingen wie Nahrungsaufnahme, ein Grundbedürfnis jedes Menschen. Viele Frauen wissen durch die Tabuisierung der weiblichen Lust oft gar nicht, was ihnen gefällt, weil es keinen Diskurs oder Raum gibt, die eigene Sexualität und Vorlieben zu entdecken – ohne Vorurteile und Scham! Ich bin überzeugt, dass wenn Frauen im Bett klar kommunizieren können, was sie wollen, dann klappt das auch in anderen Lebensbereichen. 

Female Empowerment from Bed Room to Board Room!

Wer ist die Zielgruppe von OH MY! FANTASY?

Wir möchten mit OH MY! FANTASY insbesondere Frauen in einer Beziehung ermutigen, ihre ganz persönliche Entdeckungsreise zur eigenen Lust zu beginnen. Dabei ist es ganz egal, ob frisch verliebt oder schon länger zusammen! Unsere Paar-Fantasien sind ideal, um verschiedenste erotische Abenteuer auszuprobieren. Natürlich können auch die Herren der Schöpfung ihrer Partnerin mit unseren Fantasien eine Freude machen. Im Fokus steht das Entdecken des eigenen Pleasure Potenzials.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Ganz nach dem Motto “Pleasure is your birthright” liegt es mir insbesondere am Herzen, einen Rahmen zu schaffen, in dem sich die weibliche Lust voll entfalten kann. Bei jeder Fantasie stehen dabei immer das Wohlfühlen, sich fallen lassen können und die weibliche Lust im Vordergrund. Das unterscheidet unsere Herangehensweise deutlich von jeglichen pornografischen Darstellungen, die ja leider noch viel zu oft unser Bild von Sexualität prägen.

Dazu kommt, dass das Reden über sexuelle Vorlieben, Wünsche und auch das Ausprobieren neuer Techniken in Partnerschaften oftmals nach wie vor kompliziert ist. Zum einen, weil Sex immer noch ein Tabuthema ist, über das man nicht gern spricht. Zum anderen, weil Paare meist eigene Routinen entwickelt haben, die sich oft nur schwer durchbrechen lassen.

Für eine erfüllte Partnerschaft gehört eben dazu, dass beide Partner ihre intimen Wünsche und Sehnsüchte mit dem Gegenüber teilen und sich immer weiter entdecken. Gelingt es Paaren, ihre Vorlieben im Bett klar zu artikulieren, fällt auch die Alltagskommunikation leichter. Denn das offene und ehrliche Kommunizieren schafft eine Intimität, die wiederum Vertrauen und Nähe herstellt – zwei wichtige Zutaten für eine glückliche Beziehung. 

OH MY! FANTASY, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In fünf Jahren ist OH MY! FANTASY der Go-to-place für Frauen zur Entdeckung der weiblichen Lust – egal ob in der Partnerschaft oder Solo. Hier finden Frauen Anregungen für neue erotische Abenteuer mit ihrem Partner, Inspiration für ihr eigenes Self-Pleasure und eine lebendige Community, auf die sie jederzeit und von überall zugreifen können. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?

1. Trau deiner Intuition: Intuition ist so wichtig, wird aber oft unterschätzt: Es ist oft dieses innere Gefühl, das “Wissen“ und tiefe Vertrauen in den inneren Ruf, der sagt, wohin es geht und was die nächsten Schritte sind.

2. Einfach mal machen! Leg einfach los, auch wenn noch nicht jedes Detail zu 100% durchdacht ist. Das wird sich klären, wenn du da bist.

3. Suche dir Gleichgesinnte: Die Bereitschaft, sich gegenseitig zu unterstützen ist sehr groß, und so können tolle Sachen entstehen!

Wir bedanken uns bei Annika Breu für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

- Advertisement -