Dienstag, November 29, 2022

Einfach anfangen und ein großer Schritt ist schon getan! 

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

oh moon Periodenunterwäsche saugstark – bequem und schön wie herkömmliche Unterwäsche

Stellen Sie sich und das Startup oh moon doch kurz unseren Lesern vor!

Ich bin Sophie und habe Anfang dieses Jahres mein FemHealth Unternehmen oh moon gegründet. Wir verkaufen Periodenpanties und wollen zeigen, dass Nachhaltigkeit und Schönheit keine Ausschlusskriterien sind. Unsere Periodenunterwäsche sieht aus und trägt sich so bequem wie deine normale Lieblingsunterwäsche, hat eine Saugkraft von 4 Tampons und ist durch ihre Wiederverwendung die mitunter umweltfreundlichste Alternative zu Tampons und Binden. In den Slip eingenäht sind drei hauchdünne Lagen, die dank ihrer innovativen Membrantechnologie die Flüssigkeit blitzschnell aufsaugen, den ganzen Tag ein trockenes Tragegefühl versichern und Geruchsentstehung verhindern.

Warum haben sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?

Noch nie war ich zufrieden mit einem Periodenprodukt, habe die Menstruation immer als nervige, unbequeme und unangenehme Zeit wahrgenommen und da dachte ich: Das geht doch besser. In meinem Umfeld habe ich außerdem gemerkt, was für ein schambehaftetes Thema Periode für Frauen ist und wie wenig Wissen über den weiblichen Körper und seine Gesundheit herrscht. Daraus entstand unsere Mission von Aufklärung.

Was war bei der Gründung von oh moon die größte Herausforderung?

Einen Produzenten zu finden, der all meinen Ansprüchen gerecht wird. Nach langem Suchen haben wir aber einen tollen Produzenten gefunden, der ausschließlich nachhaltige Bio-Baumwolle verarbeitet und mit dem wir sehr eng zusammenarbeiten. Unsere Slips sind alle von OEKO-TEX zertifiziert und qualitativ wirklich extrem hochwertig.

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Auf jeden Fall! Ich denke, dass man am Anfang der Gründung nie ganz genau weiß, was auf einen zukommt und was alles passieren wird. Viele Sachen ergeben sich erst im Laufe des Prozesses. Trotzdem sollte man immer hinter seinem Idee stehen und nie vergessen, warum man gegründet hat.

Welche Vision steckt hinter oh moon?

Wichtiger als Verkäufe ist es für uns, Frauen über alle Themen des weiblichen Körpers aufzuklären und sie in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken. Wir wollen das “Tabuthema Periode” enttabuisieren, indem wir offen unter anderem unserem Blog und Instagram darüber sprechen. Außerdem wollen wir zeigen: Sich während seiner Periode wohl und schön in seinem Körper zu fühlen ist möglich!

Wer ist die Zielgruppe von oh moon?

Unsere Zielgruppen sind Menstruierende, also überwiegend Frauen im Alter von 18-45 Jahren. Aber auch junge Mädchen, die ihre erste Regel bekommen und ältere Frauen mit Blasenschwäche sind unsere Kundinnen. Einige sind besonders interessiert an Nachhaltigkeit, andere suchen nur einem komfortablen Periodenprodukt.

Was ist das Besondere an den Produkten? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet sie von anderen Anbietern?

Bei der Entwicklung der Periodenslips lag ein großer Fokus darauf, dass sie genau so bequem und schön wie herkömmliche Unterwäsche ist. Unsere Periodenunterwäsche trägt sich genau so gut wie deine Lieblingsunterwäsche, ist sehr dünn und ermöglicht es, sich auch während der Menstruation schön zu fühlen. Außerdem sind sie so saugstark wie nur wenige Produkte auf dem Markt.

Dadurch, dass wir noch ein kleines Unternehmen sind, stehen wir in sehr engem Austausch mit unseren KundInnen und können genau auf ihre Wünsche und Fragen eingehen.

Oh moon, wo geht der Weg hin? Wo sehen sie sich in fünf Jahren?

Zusammen mit anderen tollen Frauen den Markt weiter zu erobern und immer noch über tabuisierte Themen aufzuklären. Um unserem Ziel, jeder Frau eine bequeme und sorgenfreie Menstruation zu ermöglichen nachzukommen, würden wir gerne unser Produktportfolio, neben Periodenunterwäsche, erweitern. Es gibt so viele weitere Produkte, die wir schon planen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?

Es klingt immer sehr einfach, ist aber wahr: Einfach anfangen und ein großer Schritt ist schon getan! Denn du kannst so viel mehr, als du dir zutraust. Außerdem sollte man geduldig sein und vor allem am Anfang nicht zu hohe Erwartungen, sondern sein Ziel vor Augen haben. Und zu guter Letzt sollte man immer offen für Neues sein, Kontakte knüpfen und jede Möglichkeit, die sich einem erübrigt mitnehmen.

Wir bedanken uns bei Sophie Marie von Eichstedt für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge