Klare Differenzierung zum Wettbewerb

nutcracker individuelle Erklärvideos

Stellen Sie sich und das Startup nutcracker doch kurz unseren Lesern vor!
Klar gerne – ich bin Klaus Schwope, gebürtiger Kölner, leidenschaftlicher Läufer und Gründer von nutcracker. Eine kreative Videoagentur, die sich auf individuelle Erklärvideos spezialisiert hat. Aber eben nicht wie man sie schon kennt, sondern in immer wieder neuen und individuellen Video-Stilistiken. Mit denen können unsere Kunden Ihr Thema viel aufmerksamkeitsstärker und wirklich einzigartig kommunizieren. Sozusagen Premium Erklärvideos, die aus der Masse herausragen.

Wie ist die Idee zu nutcracker entstanden?
Als mich meine Tochter fragte, „Papa, was machst Du gerade?“ versuchte ich ihr zu erklären, dass ich mich seit längerem mit der Entwicklung eines TV-Spots über den Fettgehalt eines Frischkäses beschäftigte. Ich merkte wie viel Spaß mir diese Erklärung machte und wie wenig mich der Job mit dem TV Spot erfüllte. So kam mir die Idee mit einer Spezialagentur, sperrige, erklärungsbedürftige Themen per Erklärvideo zu „knacken“ – nutcracker!

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?
Vor allem aus Selbstbestimmung – als Kreativer unterliegt man in Agenturen allzu oft fremden Zwängen und Vorgaben. Budgets, Kollegen, Umsetzungen – vieles ist statisch, vorgegeben und es dauert oft monatelang bis man vorzeigbare Ergebnisse erzielt. Die kreative Freiheit und der Gestaltungsspielraum sind als Unternehmer extrem motivierend – und für die Work-Life-Balance mit Familie und Sportlerherz ist es sowieso das Beste.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung war im Grunde ohne ein Portfolio mit Kunden und Beispielvideos zu starten – ich hatte aus meinem alten Job als Kreativdirektor nur TV-Werbespots produziert, die wirklich keinen mehr juckten. Also mussten so schnell wie möglich coole, trendige und auffällige Webvideos her – für namhafte Kunden natürlich. Das aufzubauen hat zwei Jahre gedauert und wäre ohne meine kreativen Mitstreiter, Ersparnisse und den Gründungszuschuss nur schwer realisierbar gewesen.

Wer ist die Zielgruppe von nutcracker?
Vor allem Unternehmen, die sich klar differenzieren wollen und Videos als wichtigen Bestandteil ihrer Kommunikationsstrategie und Markenidentität begreifen. Das sind einerseits Konzerne, ambitionierte Mittelständler aber auch Start-ups mit einer ganz starken Idee, die auch uns überzeugt.

Woher weiß man welches Video zu einem passt?
Ich denke es ist ganz schwer das selber zu wissen – dazu braucht es fundierte Analyse und Beratung. Wir schauen natürlich vorher was der Wettbewerb macht und welche Trends es international gibt. Nach dieser Analyse suchen wir für jeden Kunden und sein Projekt nach einer individuellen und möglichst herausragenden Stilistik – das ist der Mehrwert den wir bieten.

Wie wichtig sind heute kurze Erklärvideos?
Wir predigen es unseren Kunden immer wieder – wenn man nicht in den ersten 7 Sekunden einen Eindruck erzeugt, der visuell oder inhaltlich fesselt, dann hat man verloren – aber selbst dann kann man Zuschauer nicht länger als 60 – höchstens 90 Sekunden – an den Screen binden. Es ist daher unser Job Kunden zu sagen was für ein Video inhaltlich essentiell ist und was nicht – das bedeutet oft Trennungsschmerz von vielen für unverzichtbar gehaltene Inhalten – aber es muss sein um auf eine wettbewerbsfähige Länge zu kommen.

Wie werden die Unternehmen von Ihnen unterstützt?
Marken-Know-How, Beratung und Kreativität – wir gehen mit dem unbelasteten Blick eines normalen Users aber auch echter Agentur-Expertise an unsere Projekte heran. Partnerschaftliches Sparring vom ersten Meeting bis zur finalen Abnahme eines Videos ist unsere Stärke. Wir filtern und sortieren Inhalte, verdichten Botschaften und visualisieren diese in eigenständigen Designs. Über das Video hinaus sorgen wir dafür, dass erklärunsgbedürftige Inhalte auch channelübegreifend kommmuniziert werden – von der Infografik in der Mitarbeiterzeitschrift bis zur Powerpoint-Folie.

Wie ist das Feedback?
Ausserordentlich gut – erst im vergangen Jahr wurden wir von 30 Marketingleiterin aus Top-Unternehmen mit dem „Credential Award“ für die beste Agenturpräsentation ausgezeichnet. Ein Preis, der uns sehr stolz macht, da er zeigt dass unser Kundenverständnis außergewöhnlich gut ist.

nutcracker, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir denken auch erklärende Kommunikation wird in Zukunft interaktiver – und vor allem viel spielerischer als heute. Hinzu kommen natürlich spannende Trends in der Umsetzung wie die Vermischung realer und animierter Welten – hier haben wir bereist die Fühler ausgestreckt und expermentieren mit spannenden Zukunftsformaten.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Fokussierung auf ein Thema, klare Differenzierung zum Wettbewerb, größtmögliche Leidenschaft … und immer schön locker bleiben!

Bild: NUTCRACKER Teamportrait Bildnachweis – Illustration: Silan Berkjarov, Berlin

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Klaus Schwope für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X