Täglich am Meistern von Hürden arbeiten, die sich laufend neu oder wiederkehrend auftun

Novofina: Legen Sie ihr Geld sicher und profitabel an

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen Novofina doch kurz vor unseren Lesern vor!
Mit unserer auf Handelsalgorithmen basierenden Vermögensverwaltung machen wir modernste High-Tech-Geldanlage erstmals allen zugänglich, nicht nur wenigen Superreichen. Unseren Kunden, private Anleger wie Institutionelle, bieten wir über hohe Performancemöglichkeit hinaus mehr Sicherheit und jederzeit volle Kontrolle über ihr Geld.

Wie ist die Idee zu Novofina entstanden?
Ich habe über die Jahre einfach viel zu viele Anleger und Trader scheitern sehen. Diese fühlen sich zu Recht von Banken, Verwaltern, Beratern, Brokern und Fonds durch hohe Gebühren und versteckte Provisionen abgezockt. Dazu gibt’s üblicherweise statt zeitgemäßen Handelssystemen gar noch veraltete Börsenweisheiten. Herumgerate mit Kundengeldern hat aber endgültig ausgedient, Vermögen gewinnt oder verliert man Heute im Millisekunden-Takt.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Es gibt für jedes FinTech-Unternehmen drei Hürden zu meistern: Bürokratie, Bürokratie und Bürokratie. Selbst mit guten Ideen werden viele scheitern, weil sie regulatorische Hürden nicht meistern werden oder sich diese nicht leisten können. Beispielsweise wir bei Novofina, als EU-weit lizensierte Vermögensverwaltung, beschäftigen vom Regulator geprüfte Direktoren, Investmentkomitee-Mitglieder und Compliance Officers – und das, obwohl bei uns modernste Computer fehlerfreies Portfoliomanagement und Orderausführung über tausende von Aktien in Sekunden vornehmen.
Die Finanzierung überraschenderweisefast ein Kinderspiel undes hat mich zugegebenermaßen auch ein wenig Stolz gemacht, von welchen Co-Gründern unsere 1,6 Millionen Euro Seed-Funding gekommen ist. Nämlich von langjährige Klienten, was für mich ein enormer Vertrauensbeweis ist. Die wissen eben aus eigner Erfahrung, dass Novofina in einer neuen Finanzliga spielt und Ehrlichkeit bis auf den letzten Cent gelebt wird.

Wie hat sich das Unternehmen seit dem Start entwickelt?
Einfach unglaublich und das sogar ganz ohne Marketing und Werbungbisher! Als Geheimnis unseres Erfolges erkennen wir nicht nur unsere überlegene Finanztechnologie, sondern viel mehr noch, dass wir wirklich offen und ehrlich mit unseren Kunden umgehen – und nicht nur so tun, auf Plakaten und teuren Veranstaltungen!

Wer ist die Zielgruppe von Novofina?
All jene – egal ob Private oder Institutionelle – die besser und fairer behandelt werden wollen und die aus etwas Geld viel Geld machen wollen, oder die aus etwas mehr Geld sehr viel mehrGeld machen wollen. Wir leben und bieten „Mehr für Sie“, also mehr für den Kunden statt wie bisher für die Bank oder den Berater. Wir laden niemanden zum Golfturnier auf Gran Canaria ein und wir selbst arbeiten auf Ikea Möbel. Alles unnötige Kosten die wir somit nicht wie sonst üblich, offen oder verdeckt, aufschlagen müssen.

Was unterscheidet Novofina von anderen Geldanlage Portalen?
Wir sehen uns als Robo-Advisor der nächsten Stufe, denn wir bieten nicht, wie viele typische Robo-Advisor es tun, einfach nur altbekannte Finanzprodukte online an oder kombinieren Fonds bzw. ETFs nach einem simplen Onlineprofil. Sondern unsere Klienten nutzen unsere firmeneigenen Handelsalgorithmen die europa- und weltweit zum Modernsten und hoffentlich Besten gehören, was die Finanzwelt Heute zu bieten hat!
Darüber hinaus gibt es im Gegensatz zu praktisch allen, den alten und den neuen Anbietern, keine Verwaltungsgebühr, keine Ausgabeaufschläge, keine Gewinnbeteiligung und keine Bindungsfrist. Man kann sogar jederzeit stoppen, pausieren oder auch mal nur die Hälfte oder ein Drittel handeln lassen. All das geschieht noch dazu individuell pro Kundenkonto, also persönlich gemanagter Account. Unsere Kunden lieben das!

Warum sollte man sein Geld über Novofina anlegen?
Ich selbst, aber auch meine Shareholder, wir haben unser eigenes Geld auch bei Novofina angelegt. Und das mit den exakt gleichen Produkten wir unsere Klienten. Fragen Sie Ihren Bankbetreuer oder Fondsverkäufer, ob er das auch hat, bei dem Produkt das er Ihnen als sensationell verkaufen will.

Warum viele Kunden und wir selbst bei Novofina anlegen ist, weil wir Lösungen haben, mit denen wir schon in viele gute Erfolge in einfacheren Versionen als jetzt bei Novofina hatten und die wir laufend weiterentwickeln. Wir nutzen zum Beispiel künstliche Intelligenz (KI) schon viele Jahre und zielen darauf ab, robuste, reproduzierbare Fakten zu handeln, statt unüberprüfbare Spekulation mit Kundengeldern zu betreiben.

Wie sicher ist die Geldanlage?
Das Geld ist bei uns absolut sicher. Nicht nur weil wir eine EU-weite, streng kontrollierte Vermögensverwaltung sind, sondern weil wir gar nicht direkt auf das Geld unserer Klienten zugreifen können. Dies bleibt immer in voller Kontrollen des Kunden selbst.
Natürlich gibt es auch bei der Performance Phasen wo es, hoffentlich nur kurz und in geringem Ausmaß, auch nach unten geht. Das nennt man Drawdown und ist unvermeidlicher Bestandteil jeder auf Performance ausgerichteten Anlageform. Unser Hauptaugenmerk liegt auf dem professionellem, nicht gefühltem oder gehofftem, Managen dieses Risikos. Auf unserer Webseite kann man auch sehen, was wir als Performance so anstreben. (z.B. http://www.novofina.com/products , Anmerkung der Redaktion).

Novofina, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir wollen die bereits stattfindende Evolution, vielleicht gar Revolution, in der Finanzwelt wesentlich mitgestalten, zu einem gewissen Grad auch prägen. Wir nennen das was wir tun, also die Kombination aus modernen Finanztechnologien und fairer, transparenter Behandlung der Kunden „Neue Finanzen“.
Aktuell kommen, wie erwähnt ganz ohne Werbung, die meisten Kunden ja noch aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Jetzt werden wir aber in anderen Ländern aktiver, so z.B. auch trotz Brexits in Großbritannien.

In fünf Jahren hoffen wir, die Finanzwelt für alle ein wenig besser, ehrlicher und rentabler gemacht zu haben. Nicht nur direkt für unsere Kunden und Klienten, sondern generell, in dem die alte Finanzwelt dann einsehen musste, dass Schluss ist mit Eigenprofitmaximierung und dass der Kunde und dessen Finanzen im Vordergrund zu stehen haben.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Täglich am Produkt arbeiten, um etwas zu schaffen und laufend zu verbessern, dass Mensch wirklich hilft. Täglich am Meistern von Hürden arbeiten, die sich laufend neu oder wiederkehrend auftun. Täglich an sich selbst arbeiten, um für seine Kunden, Mitarbeiter und Shareholder das Beste das man zu leisten im Stande ist, bereitzustellen.

Wir bedanken uns bei Harry Helnwein für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X