Eine gute Personalauswahl und eine kluge Personalführung

NOSADE veranstaltet Yoga Retreats für Gruppen sowie individuelle Yoga Trips in Marokko

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen NOSADE doch kurz unseren Lesern vor!
Das junge Berliner Reiseunternehmen NOSADE hat sich in kurzer Zeit zu den führenden Reiseveranstaltern für individuelle Yoga Reisen in Marokko etabliert.
NOSADE veranstaltet Yoga Retreats für Gruppen sowie individuelle Yoga Trips in und um Marrakech, in der Sahara-Wüste und an der marokkanischen Atlantikküste, sowie Rundreisen durchs ganze Land. Außerdem sind bei NOSADE Individual-Wüsten-Touren in die beeindruckenden Sandwüsten Erg Chebbi und Erg Chegaga buchbar.
NOSADE legt bei seinen Reisen größten Wert auf Individualität, Qualität und Authentizität. Wir sind stets um einen sanften Tourismus im Einklang mit Natur und Kultur des wunderschönen Landes bemüht und reisen deshalb ausschließlich in kleinen Gruppen.
Anica Hermann gründete NOSADE 2014 aus der Idee heraus, ihre umfangreiche Reiseerfahrung in Marokko mit authentischen und hochwertigen Reiseformaten zu den unterschiedlichsten Reisezielen im Land gleichgesinnten Nomaden-Herzen zugänglich zu machen.

Wie ist die Idee zu NOSADE entstanden?
Entstanden ist die Idee bei Anica Herrmann auf eigenen Reisen und im Zusammenhang mit ihrer Leidenschaft fürs Yoga. Sie hatte den Wunsch, das faszinierende, verrückte, andersartige, herzliche, was sie dort gesehen und erlebt hat, auch anderen zugänglich zu machen. Anica Herrmann arbeitet selbst seit mehreren Jahren als Startup-Consultant im Bereich Human Resources und Organisationsaufbau. Ein Herzensanliegen war es ihr daher auch, Potentiale vor Ort zu nutzen und zu fördern, und den Menschen, unter anderem den Frauen, berufliche Perspektiven zu eröffnen und Zugang zu Bildung zu verschaffen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Unser größter Erfolg ist scher, dass NOSADE seit der Gründung im November 2014 komplett eigenfinanziert ist und bislang keine Investoren an der Unternehmung beteiligen musste. Ein weiterer großer Erfolg, auf den besonders die Gründerin sehr stolz ist, ist die Schaffung der vielen Arbeitsplätze in einem Land, das eine erschreckend hohe Arbeitslosenrate und noch erschreckend höhere Analphabetenraten hat. Hier Menschen Zugang zu Bildung und Arbeit zu fairen Konditionen mit Perspektiven verschaffen fühlt sich einfach sinnvoll, nachhaltig und unheimlich wichtig an.
Tiefpunkte waren glücklicherweise meist weniger wirtschaftlicher Natur, sondern hingen meist mit einerseits kulturellen und betreuerischen Herausforderungen zusammen, die es zu meistern galt. Andererseits galt es vor allem für die Gründerin die wohl gewöhnlichen Herausforderungen in einem unternehmerischen Kontext zu meistern: eine gute Unternehmenskommunikation etablieren und aufrecht erhalten, interkulturelle Kompetenzen entwickeln, Werte kreieren und Mitarbeiter danach schulen, die Marke nach Außen bekannt machen, administrative Aufgaben bewerkstelligen und gleichzeitig immer wieder kreativ am Unternehmenswachstum arbeiten. Und dennoch läuft ja dann im Alltag nicht immer alles glatt und nach Plan – Vertrauen, Geduld und ein Quäntchen Humor sind da das Einzige, was wirklich hilft.

Wer ist die Zielgruppe von NOSADE?
Wir sprechen mit unseren Reisen Menschen an, denen ein nachhaltiges, gesundes und bewusstes Leben und Erleben wichtig ist. Menschen, die Interesse am Eintauchen in eine andere Kultur haben, die fernab der Heimat ein authentisches Reiseerlebnis suchen, das Qualität und Individualität verspricht – fernab von abgetrampelten Touristenpfaden, fernab vom billigem Massentourismus. Wir reisen mit gemischt geschlechtlichen Gruppen oder Einzelpersonen. Der Altersdurchschnitt liegt irgendwo zwischen 30 und 50 Jahren, mit Abweichungen nach oben und unten.

Was für Reisen bieten Sie an?
Yoga Retreats für Gruppen sowie individuelle Yoga Trips an Marokko’s schönsten Orten

Wie ist das Feedback?
Wir sind sehr daran interessiert, wie unsere Kunden unsere Reisen erleben, was sie verbessert haben wollenoder was sie verändern oder verbessern würden, wenn es ganz nach ihren Wünschen gehen könnte. In diesen Dialog gehen wir schon während jeder Reise, um jedem Gast ein einzigartiges und individuelles Reiseerlebnis zu ermöglichen.
Dieser Dialog ist hilfreich – und wohl am Ende der Grund dafür, dass das Feedback manchmal so überwältigend positiv, bestätigend und erfreulich für uns ausfällt.

NOSADE, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir haben im ersten Jahr Individual- und Gruppen-Yogareisen in Marrakesch und der Wüste sowie individuelle Wüstentouren angeboten. Dieses Angebot haben wir im zweiten Jahr um Yoga-und Surf-Retreats sowie um ein Yoga-Rundreise-Format erweitert.
In 2017 kommt ein weiteres tolles Retreat-Format hinzu: Yoga in Green Marrakech. Hier bekommt unser Gast verschiedenste Eindrücke aus dem für seine Gärten weltbekannten Marrakesch und seiner grünen, wunderschönen Umgebung am Fuße des Hohen Atlas.
Wir wollen mit unseren Gästen vor allem die kulturelle und landschaftliche Vielfalt des Landes teilen und halten deshalb dauernd die Augen für einzigartige Möglichkeiten offen, dies zu tun, unsere Reiseformate weiterzuentwickeln und dabei authentisch zu bleiben. Es gibt hier in Marokko noch jede Menge Potenzial und es gibt zahlreich wunderschöne Orte.
Anica Herrmann selbst ist Garten-Fan. Ihr großer Traum ist es daher, im für seine Gärten bekannten Marrakesch einen Yoga-Garten zu erschaffen: Ein quasi Outdoor-Yoga-Konzept-Studio, in dem neben Yogaklassen auch Raum für Events, Co-Working und Gemeinschaft unter Gleichgesinnten entstehen soll. Ein Ort, der für Yogis, Reisebegeisterte und Freigeister, für Männer wie Frauen, für Sportbegeisterte und Gesundheitsinteressierte, für Liebhaber besonderer Orte und besonderen Designs eine Inspirationsquelle und Ort der Zusammenkunft in außergewöhnlicher Umgebung ist.
Im Herbst 2017 schon soll die Verwirklichung dieses Traums beginnen. Der NOSADE Yoga Garten wird als erstes Konzept-Yoga-Studio unter dem Dach von „NOSADE Places“ eröffnet, was wohl wiederum auf die Erweiterung dieses Konzepts an anderen spannenden Orte schlussfolgern lässt

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1) Authentizität, Integrität & Geduld: Das sind die 3 wichtigsten Eigenschaften, die die Gründerin immer wieder nennt, wenn sie gefragt wird, welche Eigenschaften man als Gründer/in mitbringen oder dringend etablieren sollte.
2) Flexibilität, Kreativität & Mut: Sich immer wieder neu erfinden, bei Rückschlägen immer wieder neue Kraft und neuen Mut aufbringen – auch wenn es auf Wegen ist, die vorher nicht gegangen worden und damit unbekannt sind. Und dabei uneitel und flexibel sein und dem Bauchgefühl vertrauen.
3) Eine gute Personalauswahl und eine kluge Personalführung: Ohne ein unschlagbares Team, wäre NOSADE nicht da, wo wir heute sind. Freiraum für Ideen und Persönlichkeit, Förderung von Kompetenzen, Wertschätzung und eine transparente, klare Kommunikation von Erwartungen sorgen für gegenseitiges Vertrauen, eine gute Mitarbeiterbindung und für zufriedene, motivierte Mitarbeiter, die am Ende authentisch und verantwortungsbewusst unser Serviceversprechen in die Realität umsetzen. Das wiederum hat zufriedene Kunden und exzellentes Feedback zur Folge.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Anica Herrmann für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

X