Verstehe, was dein Minimal Viable Product (MVP) ist

Nordgreen Uhren skandinavisches Design jetzt auf Kickstarter

Stellen Sie sich und das Startup Nordgreen doch kurz unseren Lesern vor!
Wir sind Pascar und Vasilij, die Gründer von Nordgreen. Vor ca. einem Jahr haben wir beschlossen unsere Jobs zu kündigen und gemeinsam ein skandinavisches Uhrenunternehmen zu gründen. Mit Jakob Wagner haben wir einen Top Designer für unsere Uhren mit an Bord geholt. Mittlerweile sind wir über 20 Mitarbeiter in unserem Büro im Herzen Kopenhagens. Am 3. Januar haben wir unsere Kickstarter Kampagne gestartet und bereits über 600% (fast 90.000€) unseres Ziels erreicht. Im Februar startet endlich unser E-Commerce Shop

Wie ist die Idee zu Nordgreen entstanden?
Die Idee kam, weil wir zusammen eine Firma gründen wollten. Wir kommen beide aus Jütland und haben zusammen studiert. Wir hatten beide schon immer eine Leidenschaft für Uhren. Mit unserem ersten Gehalt nach dem Studium wollten wir uns unsere Traumuhren kaufen.
Dann kamen wir auf die Idee, selbst Uhren herzustellen.

Welche Vision steckt hinter Nordgreen?
Wir wollen weltweit die größte skandinavische Uhrenmarke werden, während wir uns unserer sozialen Verantwortung bewusst sind und danach handeln.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung bestand darin, einen Designer zu finden. Wir hatten die höchsten Ambitionen und wollten den richtigen Designer für die Kreation der Uhren finden. Das ist uns zum Glück mit Jakob Wagner gelungen.

Wir haben das Ganze selbst mit Ersparnissen aus unseren vorigen Jobs finanziert. Ich habe als Unternehmensberater gearbeitet und Vas im E-Commerce Bereich. Wir kommen beide aus Arbeiterfamilien. Also mussten wir hart arbeiten, um dies zu ermöglichen.

Warum haben Sie sich für eine Crowdfunding Finanzierung entschieden? Wo sehen Sie die Vorteile gegenüber anderen Finanzierungen?
Der Hauptgrund, warum wir Crowdfunding machen wollten war, um Sales zu generieren, bevor wir überhaupt mit unserer E-Commerce-Plattform beginnen. Wir wollten auf einer Plattform sein, auf der die Leute neue und coole Produkte finden von welchen sie begeistert sind und genauso aufgeregt wie wir dem Start entgegen blicken.
Außerdem bietet Crowdfunding eine gute Möglichkeit, unsere Produkte zu testen und zu sehen, wie die Leute die Uhren mögen, bevor wir anfangen zu verkaufen.

Warum sollte man Nordgreen unterstützen?
Weil man ein echtes Stück skandinavisches Design zu einem erschwinglichen Preis bekommt. Und gleichzeitig unterstützt man ein Unternehmen, das seinen Teil dazu beiträgt, der Gesellschaft etwas zurückzugeben.

Was erhält man als Unterstützer?
Die Unterstützer erhalten eine Uhr und ein Leder- oder Mesharmband zu einem stark reduzierten Preis, den wir so nie wieder anbieten werden. Außerdem bekommen sie die Chance, zu den ersten zu gehören, eine Nordgreen Uhr zu tragen.

Was werden Sie nach erfolgreicher Finanzierung umsetzen?
Wir werden unseren Onlineshop in 14 Ländern gleichzeitig launchen.

Was ist das Besondere an den Uhren? Was unterscheidet die Uhren von anderen? Wo ist Ihr USP?
Was unsere Uhren von anderen unterscheidet, ist dass wir echtes skandinavisches Design zu erschwinglichen Preisen anbieten. Außerdem unterstützen wir mit jeder verkauften Uhr, zusammen mit unserem Kunden, einen guten Zweck.
Beides machen wir durch die Zusammenarbeit mit Jakob Wagner, einem führenden dänischen Designer, und der Kooperation mit drei gemeinnützigen Organisationen möglich.

Nordgreen, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Der Weg soll in Richtung anderer Produkte des Lifestyle-Universums gehen, während wir unserem Konzept treu bleiben. Zum Beispiel können wir uns gut vorstellen als Nächstes Lederwaren herzustellen. Wir möchten preiswertes skandinavisches Design und skandinavische Werte hinaus in die Welt tragen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Verstehe, was dein Minimal Viable Product (MVP) ist , 2. Geschwindigkeit ist Priorität, 3. Spaß haben!

Link zum Crowdfunding

Wir bedanken uns für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X