Fragen stellen und Ratschläge von Erfahreneren mit einbeziehen ist extrem wichtig

Nomad Surfing: Lebensstils der Reisen, Arbeiten, und Surfen kombiniert

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen Nomad Surfing doch kurz unseren Lesern vor!
Sarah, eine gute Freundin von mir, und ich haben Nomad Surfing vor einigen Monaten zusammen gegründet. Nomad Surfing bietet eine viermonatige Reise in vier verschiedene Länder für eine Gruppe von 35 digitale Nomaden an. Unser Unternehmen basiert auf der Idee eines ortsunabhängigen Lebensstils der Reisen, Arbeiten, und Surfen kombiniert.

Wie ist die Idee zu Nomad Surfing entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Die Zielgruppe der digitalen Nomaden is stetig wachsend, allerdings gibt es noch nicht viele Angebote, die Produkte und Dienstleistungen für diese Zielgruppe anbieten. Da wir selber Erfahrung mit ortsunabhängigem Arbeitengemacht haben, haben wir uns dazu entschlossen,dies mit anderen zu teilen. Kennengelernt haben Sarah und ich uns vor fünf Jahren beim Reisen durch Australien.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Wir sind derzeit auf der Suche nach Sponsoren und Investoren, um unsere erste Reise abzusichern.

Wer ist die Zielgruppe von Nomad Surfing?
Unsere Zielgruppe lässt sich in zwei Kategorien aufteilen:
1) Digitale Nomaden, die bereits ortsunabhängig arbeiten, aber gerne zeitweise mit einer Gruppe anderer digitaler Nomaden reisen möchten.
2) Leute, die noch keine Erfahrung mit diesem Lebensstil haben, ihn aber in einem organisierten Umfeld ausprobieren wollen und somit in die Ortsunabhängigkeit einsteigen wollen.
Dadurch dass Unternehmen zunehmend auf Fernarbeiter zurückgreifen und immer mehr Leute die Möglichkeit haben, online zu arbeiten, ist unsere Zielgruppe stetig am Wachsen.

Wie kann man sich für die Reise bewerben? Wo wird die Reise hingehen und wie läuft das ganze ab?
Eine Kombination von Reisen, Arbeiten Surfen wie sie von Nomad Surfing angeboten wird, gibt es in dieser Form noch nicht. Die Reise bietet auch Möglichkeiten für Networking, Workshops, Ausflüge und Surfunterricht an. Die Tour beginnt in Lissabon, Portugal, geht über Rabat, Marokko nach San Sebastian, Spanien, und endet im letzten Monat auf Bali, Indonesien. Bewerben kann man sich über unsere Webseite mit ein paar persönlichen Angaben und Fragen zur Motivation für die Reise. Wir werden die Teilnehmer dann über ein Skype Gespräch besser kennenlernen und die Gruppe gut aufeinander abstimmen.

Nomad Surfing, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir glauben daran, dass es für viele Leute möglich ist, einen ortsunabhängigen Lebensstil zu erfahren. Unsere Reise bietet die Möglichkeit diesen Lebensstil “auszuprobieren”, sowie andere Länder und Kulturen kennen zu lernen, und mit Gleichgesinnten zu Reisen und zu Surfen. In fünf Jahren hoffen wir, jährlich bis zu 3 Reisen anbieten zu können, neue Destinationen mit einzubeziehen, und unser Angebot weiter auszuarbeiten.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Alles braucht seine Zeit. Wir waren anfangs sehr optimistisch und haben uns demnach bei vielen Dingen zu wenig Zeit gegeben.
2. Findet etwas, hinter dem ihr zu 100% steht und was euch Spaß macht.
3. Fragen stellen und Ratschläge von Erfahreneren mit einbeziehen ist extrem wichtig.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Karin Estermann für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X