Montag, Oktober 25, 2021

No more Drama-Queen

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

redaktion
Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Dank dieser 7 Tipps kannst du dein Leben endlich bewusst steuern 

„Birgit, ich weiß einfach nicht mehr weiter und scheine mich ständig nur im Kreis zu drehen! Während alle meine Freundinnen sowohl beruflich als auch privat ihre Ziele zu erreichen scheinen, funktioniert bei mir hier und da einfach nichts. Schön langsam beginn ich echt an mir zu zweifeln und frage mich ständig, was ich nur falsch mache. Natürlich bringt mich das auch nicht weiter, aber ich kann diese negativen Gedanken einfach nicht hinter mir lassen, was ich auch tue. Egal, was ich ausprobiere, ich scheine immer wieder an denselben Punkt zu kommen, an dem ich mich und alles was ich mache, in Frage stelle. Vor allem seit Corona ist alles nur noch viel schlimmer geworden und ich weiß gar nicht mehr, wie es in Zukunft weitergehen soll, damit ich endlich wieder glücklich bin.

Hast du vielleicht einen Tipp für mich, was ich machen kann, damit es mir wieder besser geht?

Mein Name ist Birgit Untermair und Nachrichten wie diese erreichen mich aktuell nahezu täglich. Das ist vor allem in der aktuellen Situation nicht verwunderlich, denn viele von uns fragen sich, wie es weitergehen soll. Sowohl beruflich als auch privat stoßen immer mehr Menschen an ihre Grenzen, was dadurch erklärt werden kann, dass wir plötzlich Freiheiten vermissen, die über Jahre hinweg als völlig selbstverständlich galten. Natürlich fehlt uns der abendliche Ausflug ins Kino, um romantische Stunden zu zweit genießen zu können, ein schöner Restaurantbesuch, um gute Gespräche zu führen oder auch der Feierabendcocktail mit der besten Freundin, damit wir uns alles von der Seele reden können.

Zusätzlich wird das ganze durch die Tatsache erschwert, dass wir noch immer nicht genau wissen, wie es weitergeht und wann wir endlich wieder unser normales Leben zurückhaben. Der Ausdruck „mütend“, eine Kombination aus den Wörtern „wütend“ und „müde“ beschreibt also sehr gut, wie sich die meisten gerade fühlen.

Das Ganze hat aber dennoch auch einen positiven Effekt, denn wir haben aufgrund dieser besonderen Herausforderung endlich einen Grund, uns selbst etwas Gutes zu tun und an uns zu arbeiten. Zudem gibt es wohl keine bessere Zeit als den Frühling, um sich aktiv mit der eigenen Seelenhygiene auseinanderzusetzen und so dafür zu sorgen, optimistisch und voller Vorfreude in eine tolle neue Lebensphase starten zu können.

Zu diesem Zweck möchte ich dir gerne ein paar hilfreiche Tipps mit auf den Weg geben, denn eines ist sicher, jeder von uns kann das Leben führen, dass er oder sie sich wünscht und den Schlüssel zu diesem Glück finden wir nicht irgendwo im Außen, sondern in uns selbst. Meist stehen wir uns nämlich nur selbst im Weg, wenn es darum geht, alte Muster aufzulösen, Blockaden zu durchbrechen und so das ewige Drama endgültig hinter uns zu lassen. Daher sollte dein Motto ab heute lauten: „Raus aus dem Drama und hinein ins Glück“, denn eines ist sicher, du hast es dir mehr als verdient.

Tipp 1.: Sei dir deiner Trigger bewusst und nimm ihnen so die Kraft

Jeder Mensch kennt Situationen, in denen er von seinen Emotionen überrollt wird und plötzlich nicht mehr handlungsfähig ist. Versuche das nächste Mal, wenn es dir so geht zu analysieren, warum du dich gerade so fühlst, wie du dich fühlst und was es genau ist, das dir so zusetzt. Wovor hast du wirklich Angst und ist dieses Gefühl der Angst überhaupt begründet? Versuche deine Gedanken zu ordnen und schreibe sie auf. Sehr schnell wird dir auffallen, dass du wie die meisten Menschen dazu neigst, dir Gedanken über Dinge zu machen, die schlussendlich gar nicht so schlimm sind, wie sie zunächst scheinen oder du sie dir in deinem Kopf bereits zusammengereimt hast.

Tipp 2.: Stelle dich der Wahrheit und lasse die Vergangenheit endlich hinter dir

Wir alle haben in dir der Vergangenheit Dinge erlebt, die nicht so gelaufen sind, wie wir es uns gewünscht hätten. Man neigt in solchen Fällen dazu, diese besagten Situationen immer und immer wieder gedanklich durchzuspielen, ohne dass dies besonders sinnvoll ist, da man sie sowieso nicht verändern kann. Hat auch dich deine Vergangenheit noch immer im Griff, wird es an der Zeit sich deinen Gefühlen zu stellen und diese anzunehmen. Ist dieser Schritt erstmal geschafft, schließe Frieden mit dem, was passiert ist und lass los. Natürlich hört sich das nun leichter an, als es in Wahrheit ist, aber du wirst sehen, dass sich die Mühe lohnt. Vor allem Liebeskummer ist in diesem Zusammenhang eine Emotion, die uns sogar über viele Jahre hinweg fest im Griff haben kann. Solange das aber der Fall ist, wird es schwer werden, dein Herz wieder zu öffnen und einem neuen Glück eine Chance zu geben.

Verschwende daher keine Energie mehr auf Dinge, die du sowieso nicht ändern kannst und Blicke stattdessen voller Zuversicht in die Zukunft. Sollte es dann doch einmal wieder passieren, dass du wehmütig in die Vergangenheit blickst, sage laut und deutlich „Stopp“ zu dir selbst und fokussiere dich im nächsten Moment auf etwas, das du aktiv verändern kannst, auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist.

Tipp 3.: Lasse deine Gefühle zu und atme

Wenn du dich in einer Situation befindest, in der es dir schwerfällt, deine Gefühle unter Kontrolle zu halten und sie dich stattdessen zu überwältigen drohen, halte kurz inne. Wo genau sitzt der Schmerz oder die Angst? Bekommst du plötzlich keine Luft mehr und hast du das Gefühl ersticken zu müssen? Schnellt dein Puls nach oben oder steigen dir sofort die Tränen in die Augen? All diese Reaktionen sind völlig normal und es geht keinesfalls nur dir so. Dennoch kannst du etwas tun, indem du versuchst, eine neutrale Haltung deiner Emotion gegenüber einzunehmen und einfach 10- bis 15-mal tief durchatmest. Auf diese Weise schaffst du es, deine Gefühle entweder komplett oder zumindest zum Teil wieder unter Kontrolle zu bekommen und du wirst sehen, das nächste Mal wird es dir noch etwas leichter fallen, bis dich solche Situationen schlussendlich überhaupt nicht mehr ängstigen.

Tipps 4.: Achte auf dich und das Glück kommt zu dir

Du hast bereits unglaublich viel geschafft und dessen solltest du dir stets bewusst sein. Feier deine kleinen Erfolge, packe die Chancen, die sich ergeben beim Schopf und achte darauf, dass es dir gut geht. Wenn du damit aufhörst, das Glück ständig im Außen, statt in dir selbst zu suchen, kannst du nur gewinnen. Genau dann übernimmst du nämlich die volle Verantwortung für dein Leben und es kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Lasse dir deine Laune keinesfalls von negativen Gefühlen verderben und falls es doch einmal wieder passiert, dass sich eine dunkle Wolke über dir bildet, hab einen kleinen Glücks-Boost parat, auf den du jederzeit zurückgreifen kannst. Dabei kann es sich um deine Lieblings-Playlist handeln, ein großartiges Getränk oder auch einfach nur ein kurzes Gespräch mit deiner besten Freundin. Schon sieht die ganze Welt schon wieder etwas freundlicher aus.

Tipp 5.: Lass deinen Träumen Flügel wachsen und sie tragen dich weiter, als du es für möglich hältst

Nimm dir Zeit und höre in dich hinein: Welche Träume schlummern in dir, die du dir unbedingt noch erfüllen möchtest? Wie soll dein Leben in fünf Jahren aussehen, wenn du dir absolut alles wünschen kannst? Dabei spielt es keine Rolle, wie weit deine Ziele aktuell noch entfernt scheinen. Möglich ist alles, was du möchtest und was du dir vorstellen kannst. Deiner Fantasie sind dabei absolut keine Grenzen gesetzt. Wenn du erstmal herausgefunden hat, was du wirklich vom Leben willst, wird es dir viel leichter fallen, all dies zu erreichen. Es kann dabei sehr hilfreich sein, eine Fotocollage zu erstellen, um besser visualisieren zu können, wie dein Tramleben aussehen soll und diese an einem Ort zu platzieren, wo du immer wieder daran erinnert wirst, wofür du weiterhin an dir arbeitest und wohin du deine Energie lenken solltest.

Tipp 6.: Achte auf dein Bachgefühl und sei selbstbewusst

Denke immer daran, dass dich deine Intuition wahrscheinlich schon sehr oft auf den richtigen Weg gebracht hat und du daher auch weiterhin auf deinen Bauch vertrauen solltest. Selbstverständlich ist es sinnvoll, vor schwierigen Entscheidungen Menschen aus deinem engsten Umfeld um ihren Rat zu fragen, schlussendlich musst du jedoch das tun, was für dich das richtige ist und auch voll und ganz dazu stehen. Sei selbstbewusst und stolz darauf, wer du bist, dann wird dich auf dem Weg zu deinem persönlichen Glück nichts mehr aufhalten können.

Tipp 7.: Höre auf dein Herz und sei dankbar

Damit du endlich das Leben führen kannst, das du dir so sehnlichst wünschst, ist es wichtig Dinge zu tun, für die du wirklich brennst. Auf diese Weise kommst du deinem Glück nämlich Schritt für Schritt näher und wirst bereits jetzt mehr Freude empfinden, als du dies je für möglich gehalten hast. Zudem gilt es täglich dafür dankbar zu sein, was du jetzt bereits hast und somit immer mehr positive Aspekte in deinem Leben zu entdecken, denen du dir vielleicht gar nicht bewusst bist. Beginne daher am besten jeden Tag damit, fünf bis zehn Dinge zu notieren, für die du wirklich aus ganzem Herzen dankbar bist. Auf diese Weise startest du voller Freude in den Tag und deine positive Energie wird deine Mitmenschen begeistern.

Fazit: Lass das Drama hinter dir und deinem Lebensglück steht nichts mehr im Wege

Auch wenn es nicht leicht ist, sich seine Trigger oder Unsicherheiten einzugestehen, die Vergangenheit endgültig ruhen zu lassen und voller Optimismus und Freude in die Zukunft zu starten, wird es sich definitiv lohnen. Du hast es verdient, endlich das Leben zu führen, von dem du schon lange träumst und sowohl privat als auch beruflich alles zu bekommen, was du dir wünschst. Achte also von nun an auf deine Gedanken, sei dankbar für das, was du bereits hast und male dir deine Zukunft in den herrlichsten Farben aus. Wenn du all diese Tipps beachtest, wird das Glück schneller an deine Tür klopfen, als du denkst und einer wunderschönen Zukunft steht nichts mehr im Wege.

Autor: Birgit Untermair

Ich wünsche mir, Menschen zu inspirieren und zu motivieren für sich und ihr Leben aufzustehen, die alten Begrenzungen hinter sich zu lassen und ihr Lebensglück aktiv in die Hand zu nehmen. Es erfüllt mich durch und durch, Menschen glücklich zu sehen und sie in ihr volles Potential zu führen.

Ich selbst bin seit 25 Jahren als Trainer und Ausbildner tätig und die letzten Jahre auch als Coach, Mentor wie auch Unternehmensberater. Ich habe bis dato unzählige Ausbildungen absolviert. Ich versuche keinen Hokuspokus beizubringen, sondern mit viel Einfühlungsvermögen, mit vielseitigem Know How. meiner Expertise und dem Vertrauen in meine Intuition bei meinen Coachees sofort ins Schwarze zu treffen und so ganz schnell helfen zu können.

Ich wünsche mir für Menschen glückliche Beziehungen und ein erfolgREICHES, erfülltes Leben. Ich möchte sie in ihr Strahlen führen, fernab von all dem Drama, das sie gerade erleben oder früher erlebt haben. Ich schreibe mit meinen Coachees ihre Lebensgeschichte neu … glücklicher, leichter, freier…

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.