Neue App zum Träumeverwirklichen

Eine App für das große Gefühl, das entsteht, wenn Menschen mit gleichen Interessen und Hobbys aufeinandertreffen // Aus virtuellen Vernetzungen echte Begegnungen schaffen // Gleichgesinnte zum Träumeverwirklichen finden

„Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird.“ Christian Morgenstern drückte bereits vor mehr als 100 Jahren aus, was Nexthomie-Gründer Marius Tarsoly nun mit seiner App realisiert hat. Mit der neuen, kostenlosen Smartphone-App hat er definiert, was Meinungsbildner und Gesellschaft noch brandheiß diskutieren: Eine neue Idee von Zuhause und eine einfache Möglichkeit, sich mit anderen zu vernetzen und gemeinsam individuellen Interessen – sei es Urban Gardening, vegetarische Ernährung, Mountainbiking oder Street Art – dort nachzugehen, wo man gerade ist. Die App Nexthomie legt dabei ihren Fokus auf eine Map. Filter ermöglichen dem Nutzer ein auf seine Bedürfnisse und Interessen zielgerichtetes Matching. Zunächst stehen 18 Communities für unterschiedliche Interessengebiete und Reisearten, 62 Sportarten und Hobbys zur Verfügung. Über eine Chat-Funktion nimmt man Kontakt auf. Mit Nexthomie ist das Smartphone nicht mehr nur Sammelsurium von Erinnerungen, sondern schafft neue Begegnungen.

Gemeinsam individuelle Träume erfüllen
Neue Freunde mit gleichen Interessen weltweit finden – so lässt sich das Prinzip von Nexthomie in einfachen Worten beschreiben. Die App ist eine standortbasierte Suchmaschine, die Gleichgesinnte aufspürt – ganz egal, wo man sich gerade aufhält.

▪ Die Digitale-Nomaden-Community bringt Menschen zusammen, die mit ihrem Laptop von überall auf der Welt arbeiten.
▪ Wer beispielsweise von einem Schrebergarten in der Großstadt träumt, aber keine Freunde hat, die beim Pflanzen und Gießen mithelfen möchten, tritt der Nexthomie-Community Urban Gardening bei.
▪ Auch Alleinreisende möchten unterwegs nicht immer auf sich selbst gestellt sein und sehnen sich manchmal nach der Gesellschaft anderer Alleinreisender.
▪ Do ityourself, aber nicht alleine: Denn gemeinsam können Materialkosten geteilt werden. Zudem erleichtern helfende Hände die Herstellung von Möbeln, Kleidern usw.

Oft lassen sich viele der erträumten Ziele Einzelner nicht ohne die Unterstützung anderer realisieren. Mit Nexthomie sind Gleichgesinnte mit ähnlichen Träumen und Zielen schnell gefunden. Gemeinsam ist es schließlich sehr viel leichter, einen Platz in der Stadt zum Gärtnern zu finden oder einen Coworking-Space am Strand zu eröffnen.

NEXTHOMIE – die Heimat-to-go-App

Nexthomie – das ist die Neudefinition eines Beziehungsstatus: weder bester Freund noch Fremder. Im Gegensatz zu bisher bekannten sozialen Netzwerken ist Nexthomie bestrebt, die Technologie zu nutzen, um aus virtuellen Kontakten reale Begegnungen entstehen zu lassen. Au-Pairs, Work-and-Travel-Reisende, Individualurlauber, Sabbatical-, Geschäfts- oder Weltreisende, Entwicklungshelfer, Auslandsstudenten – sie alle treffen mit Nexthomie auf der ganzen Welt auf Menschen, mit denen sie Interessen teilen.

Klar, dass auch die Macher nicht am Ende ihrer Reise sind: „Wir glauben an Nexthomie, the people-search-engine– das ist für uns die richtige Idee. Zur absolut richtigen Zeit.“ Denn „Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, welche dem Leben seinen Wert geben“ (Wilhelm von Humboldt)

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle HERZBLUT TEXT & KOMMUNIKATION

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X
X