New Work: Wie digital muss ein Freelancer sein?

Wie Freelancer durch neue interaktive Tools bessere Marktchancen haben

 

Laut dem Selbstständigen Report 2018, den invoiz im Oktober 2018 herausgebracht hat, ist für knapp zwei Drittel der befragten Selbstständigen die Bürokratie die größte Hürde in der Geschäftspraxis.

 

Bürokratie – Was bedeutet das eigentlich für einen Freelancer?

 
Es bedeutet in erster Linie viel Arbeit, die nicht selten die eigentliche Kernkompetenz in Inhalt und Aufwand übersteigt. Denn: Rechnungen müssen ordnungsgemäß aufbereitet und abgelegt, Angebote verfasst und Kunden akquiriert werden. Aber nicht nur das: Jeder Freelancer muss selbstverständlich seinen steuerlichen Pflichten nachkommen und permanent zusehen, dass er finanzielle Engpässe rechtzeitig erkennt und ausbügeln kann. Am Ende bleibt manchmal kaum mehr Zeit und Kraft, seine eigentliche Arbeit zu erledigen. Dabei sind genau diese Arbeitsergebnisse wichtig, um sich den neuen Auftraggebern bestmöglich zu präsentieren und langfristig am Markt bestehen zu können.

Digitale Helfer bieten hier gute Unterstützung – etwa digitale Rechnungstools, Zeiterfassungstools oder Apps, mit denen man seine Gelder im Blick hat. Viele der Anbieter sind auch wirklich gut. Problematisch wird es aber dann, wenn der Nutzer zehn verschiedene Apps für seine bürokratischen Anliegen bedienen muss, die dann ja auch wenig nicht wirklich miteinander kompatibel sind. Aus dem Management des Berufsalltages wird dann schnell ein Chaos, Fehlerquellen schleichen sich ein, der Überblick geht schnell verloren.

Der Anspruch an digitale Helfer wächst daher.

Tools, die wirkliche Erleichterung bringen, sollten heutzutage allumfassend und interaktiv sein – sie sollten Finanz-, Kommunikations-, Akquise- und Buchhaltungstool in einem sein.

 

Das Finanz- und Rechnungsprogramm invoiz ist eines der ersten Selbstständigen-Tools, die genau dort ansetzen. Das Tool nimmt Freelancern und Selbstständigen einen Großteil der bürokratischen Arbeit ab und unterstützt sie bei der Gewinnung neuer Kunden. Denn, bei diesem interaktiven Tool laufen Rechnungen, Mahnungen, Anfgebote, Zeiterfassung, Finanz- und Kundenmanagement zusammen: Neben dem Erstellen und Versenden von Rechnungen und Mahnungen können relevante Daten auf Knopfdruck zum Steuerberater exportiert werden.
 
 
Ein Steuerschätzer ermittelt auf Grundlage der Geschäftszahlen die Größenordnung der bereits aufgelaufenen Steuerbelastung. Nutzer können so in Echtzeit sehen, was ihnen effektiv vom Umsatz übrig bleibt. Mit dem Feature invoizBANKING erkennt das System sofort, wenn eine Rechnung bezahlt wurde. Ein Liquiditätsbarometer schätzt mittels künstlicher Intelligenz die bevorstehenden Ausgaben. Details wie offene Rechnungen, regelmäßige Einnahmen und Ausgaben sowie ausstehende Umsatzsteuerzahlungen liegen der Berechnung zugrunde. Eine neuartige Angebotsfunktion ermöglicht es den Nutzern, eine professionelle digitale und interaktive Angebotsmappe zu erstellen.
 
 
Diese kann in invoiz einfach per Email an den angelegten Kundenkontakt gesendet werden. Der Empfänger kann das digitale Angebot nun interaktiv im invoiz-Kundencenter ansehen und annehmen.
 

 

In der Digitalisierung liegt eine große Chance für einen Wettbewerbsvorteil. Um als Freelancer heute und künftig am Markt bestehen zu können, muss man es den potenziellen Auftraggebern so einfach wie möglich machen und dabei so professionell wie möglich rüberkommen. Nur ein digitales und vernetztes allumfassendes Tool kann hier helfen, sich massiv von der Konkurrenz abzuheben und zugleich eigene Ressourcen einzusparen. So wird die Zukunft aussehen, Selbstständigen-Tools werden in genau diese Richtung gehen.
 

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

 

Moritz Buhl

Moritz Buhl studierte General Management sowie International Management in Mailand. Nach Stationen als Sales Performance Manager bei der Vodafone Group und CEO bei cobra computer´s brainware AG ist er seit 2017 Head of Business Unit invoiz bei der Buhl-Gruppe. invoiz ist das führende Finanz- und Rechnungsprogramm, mit dem Freelancer ihre Angebote, Rechnungen und Mahnungen in der Cloud erstellen können. Mehr Infos unter www.invoiz.de

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X