Thomas Maas: Nicht alles selber machen

NEO SPIESSER: Plattform für moderne Spießer

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen NEO SPIESSER doch kurz unseren Lesern vor!
Vielen Dank für das Interview. Mein Name ist Thomas Maas und ich bin Gründer des Portals NEO SPIESSER. Seit 1999 arbeite ich als Webentwickler und Berater für verschiedene Projekte. NEO SPIESSER ist mein erstes eigenes Projekt und eine Plattform für moderne Spießer. Wir bieten regelmäßig kurzweilige Blogartikel und klassische, spießige Produkte in moderner Form zum Verkauf an.

Wie ist die Idee zu NEO SPIESSER entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Ich hatte bisher nur mit digitalen Waren und Dienstleistungen gearbeitet und die letzte große Erfahrung im Bereich E-Commerce war der Handel mit reellen Gütern. Die letzten Jahre hatte ich immer wieder Ideen für eigene Projekte und Produkte gesponnen, aber keinen passenden Rahmen dafür gefunden. Unter dem Namen „NEO SPIESSER“ konnte ich viele dieser Ideen bündeln und präsentieren.
Das Gründerteam besteht hauptsächlich aus meiner Person, sowie freiberuflichen Dienstleistern und Beratern. Aufgrund meiner Erfahrungen im Bereich Outsourcing konnte ich alle Aufgaben, die nicht technisch mit dem Portal zu tun hatten, an Freelancer und Dienstleister weitergeben. Dazu gehören z.B. die Erstellung von Texten, Buchhaltung und Logistik.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die Finanzierung erfolgte komplett über Eigenkapital. Da unser Sortiment relativ klein ist und nur aus wenigen ausgesuchten und teilweise handgemachten Produkten besteht, war die Finanzierungshürde dementsprechend gering.
Die Website wurde eigenhändig von mir konzeptioniert und entwickelt, damit konnte ich einen Großteil der Kosten einsparen, die normalerweise bei einem E-Commerce Projekt anfallen.
Die größten Schwierigkeiten waren Detailfragen zum Thema Logistik und Versand, sowie der Umfang des Produktsortiments zum Launch des Portals.
Ein Thema, das uns auch lange beschäftigt hat war der abmahnsichere Aufbau der Website. Viele Details im E-Commerce liegen immer noch in rechtlichen Grauzonen und die deutschen Abmahnanwälte sind hungrig wie Bluthunde.

Wer ist die Zielgruppe von NEO SPIESSER?
Männer und Frauen zwischen 25 – 55 Jahren, die sich mit einem Augenzwinkern Spießer nennen, das Traditionelle und Rustikale lieben und sich über Film, Buch, Musik und Cocktailtipps freuen.

Welche Produkte findet man auf NEO SPIESSER?
Unser Ziel ist es traditionelle Produkte neu zu interpretieren und in unserem Shop zu vertreiben. Dazu gehören Deko-Klassiker wie Hirschgeweihe, Kuckucksuhren und Gartenzwerge, aber auch Rasiersets für Männer. Als Besonderes Highlight haben wir die Klorollenhüte aus den 70er/ 80er Jahren wieder aufleben lassen. Diese sind sogar handgefertigt aus Mittelfranken.

NEO SPIESSER, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Ich würde mich freuen wenn sich in 5 Jahren unser Brand etabliert hat und wir mit unserem Shop beweisen können, dass es noch Chancen im E-Commerce abseits von Amazon und Ebay gibt.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1) Sometimes you win, sometimes you learn
Es gibt im Geschäftsleben keine Niederlagen, sondern nur Erfahrungen die man auf dem Weg zum Erfolg sammelt. Lehrgeld mag teuer erscheinen, ist auf lange Sicht aber gut investiertes Geld.
2) Der perfekte Launch ist so früh wie möglich.
Viele Gründer versuchen Ihr Produkt oder Projekt so perfekt wie möglich auf den Markt zu bringen und konzeptionieren eventuell völlig an den Bedürfnissen der Endkunden vorbei.
Mein Tipp ist den Launch so schnell wie möglich zu forcieren und dann je nach Markt- und/ oder Nutzerbedürfnissen sein Produkt anzupassen und nachzujustieren.
3) Nicht alles selber machen.
Outsourcing Dienste wie freelancermap.de, designenlassen.de und Saas Dienste wie billomat.com helfen dabei Aufgaben zu bewältigen, die man besser von Experten erledigen lässt.

Wir bedanken uns bei Thomas Maas für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer ist 39 Jahre jung, Gründerin und leitende Redakteurin der StartupValleyNews. Ihre Karriere startete sie in verschiedenen internationalen Direktvertriebsunternehmen. Seit 2007 ist sie hauptberuflich als Journalistin tätig. Während dieser Zeit lernte sie die Startup-Szene kennen und schätzen, was Sie dazu bewogen hat mit StartupValleyNews ein internationales Startup Magazin aufzubauen!

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

X