Bilde dich kontinuierlich weiter!

natventure vegane Geldbörsen hergestellt aus hochwertigem Naturkork

Stellen Sie sich und das Startup natventure doch kurz unseren Lesern vor!
natventure bietet die beste Alternative zur herkömmlichen Ledergeldbörse. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht -in einem sonst von tierischem Leder dominierten Markt- eine nachhaltige, umweltschonende und tierleidfreie Alternative für die breite Masse anzubieten. Diese Mission verfolgen wir seit 2017, indem wir eine Herrengeldbörse aus extrem hochwertigen Naturkork fertigen.

Wie ist die Idee zu natventure entstanden?
Ich liebe die Natur und Reisen in fremde Länder und Kulturen. Das ist nicht nur mit großen Strapazen für mich selbst verbunden, sondern vor allem eine große Belastung für alles was man tagtäglich bei sich trägt.

Unterwegs ist mir verstärkt bewusst geworden, wie wichtig der Umgang mit Mensch, Tier und Natur ist und welche Auswirkungen jeder Einzelne auf die Umwelt hat. Bei der Gründung von natventure war mir von Anfang an klar, dass ich bei allen Produkten auf tierische Erzeugnisse verzichten werde und dass ein nachhaltiger Umgang mit Rohstoffen immer größte Priorität hat. Nur so können wir langfristig unsere Natur erhalten und schützen.

Es war also klar, dass ich ein Produkt erschaffen wollte, das die Welt ein bisschen besser macht. Die Entscheidung, welches Produkt es sein soll, fiel dann überhaupt nicht schwer. Ich habe beobachtet, welche Gegenstände ich selbst besonders häufig nutze, und viel gegrübelt wie man diese optimieren könnte. Dann war auch ziemlich schnell klar, dass ich bislang keinen Geldbeutel besessen habe, der alle meine Kriterien erfüllt.

Dies führte dann ohne lange Umschweife zur Gründung von natventure.

Welche Vision steckt hinter natventure?
Die große Vision hinter natventure ist es, dass in Zukunft kein Tier mehr für Lederprodukte sein Leben lassen muss. Auch wenn ich mir bewusst bin, dass es bis dahin noch ein sehr langer Weg ist, bin ich fest davon überzeugt, dass wir mit natventure einen großen Teil dazu beitragen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung war es, das passende Material zu finden. Je länger man sich mit dem Thema Leder auseinander setzt, desto mehr wird einem bewusst wie viele nützliche Eigenschaften dieses Material mit sich bringt. Die Suche nach einer Alternative hat uns unzählige Stunden und Nerven gekostet. Im Nachhinein war es das jedoch allemal Wert.

natventure ist zu 100% durch Eigenkapital finanziert. Wir möchten die Dinge so angehen, wie wir es für richtig halten, ohne dass uns ein Investor reinredet.

Wer ist die Zielgruppe von natventure?
Jeder, der noch eine Geldbörse aus tierieschem Leder nutzt. Aktuell bieten wir ein ganz klassisches Design im Querformat in den Farben braun und schwarz an. Bereits im Sommer sollen zwei völlig neue Modelle auf den Markt kommen, um unseren Kunden mehr Auswahl zu bieten.

Aus welchem Material bestehen die Geldbörsen? Was ist das Besondere an Naturkork?
Wir verwenden für unsere Geldbörsen nur allerbestes Korkleder. Das haben wir in Portugal gefunden. Durch das dortige einmalige Klima herrschen dort optimale Bedingungen für die Korkeiche. Hier braucht es Geduld. Denn vom Pflanzen bis zur ersten Ernte vergehen ungefähr 25 Jahre unter der portugiesischen Sonne. Da die erste Ernte noch nicht die volle Qualität erreicht, verwenden wir diese nicht für unsere Produkte. Erst die nächsten Generationen der sorgsam geernteten Korkrinde erfüllen die strengen Qualitätsstandards. Bis das Naturmaterial zur Weiterverarbeitung herangereift ist, vergehen 18 weitere Monate.

Daraus entsteht schließlich unser besonders hochwertiges und ökologisches Endprodukt.
Denn für unser Naturkork muss weder ein Tier, noch die Korkeiche sterben. Das wertvolle Material wird vom Baum geerntet, ohne diesen zu beschädigen. Und das Beste daran? Durch die Ernte der Rinde bindet die Korkeiche sogar mehr CO2 als vorher! Eine Win-Win Situation, die du in deiner Hosentasche bei dir tragen kannst.

Zusammengefasst warum Kork das bessere Leder ist:

Qualität – Unser Korkleder ist mindestens so strapazierfähig wie hochqualitatives Tierleder.
Ökologisch – 14 Millionen Tonnen CO2 werden jährlich durch Korkeichen gebunden.
Nachhaltig – Bei der sorgsamen Ernte der Korkeiche bleibt der Baum unversehrt.
Tierleidfrei – Weil Massentierhaltung und das daraus stammende Leder uncool ist!

Wie langlebig ist Naturkork?
Um es kurz zu machen: der von uns verwendetet Kork ist mindestens so haltbar wie hochwertigstes tierisches Leder.

natventure, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
In fünf Jahren bieten wir mit unserer Produktpalette für Jeden eine bessere, bezahlbare Alternative zu Lederprodukten an. Menschen kaufen unsere Produkte nicht nur weil sie nachweislich nachhaltiger, oder tierleidfrei sind, sondern weil es schlicht das bessere Produkt ist.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Du musst selbst 100% hinter deinem Business stehen.
Nur wenn du selbst für dein Projekt brennst, und für die nächsten Monate und Jahre 7 Tage die Woche gerne daran arbeiten möchtest, ist es das richtige für dich. Wie überall im Leben gibt es Phasen, da läuft es nicht so wie du es dir vorstellst, dann heißt es, sich das große Ziel vor Augen zu halten und durchzubeißen. Diese langfristige Motivation hilft ungemein jeden Tag aufs neue die nötigen Schritte in die richtige Richtung zu gehen.

Beschäftigt sein und voran kommen sind zwei unterschiedliche Dinge.
Leider sehe ich oft, wie junge Gründer sich zum Start ihres Projektes vor anfallender Arbeit nicht mehr retten können, aber nur sehr langsam voran kommen. Oft sind die Gründer zu Beginn maximal motiviert und arbeiten viele Stunden täglich, ohne Ergebnisse zu sehen. Das kann daran liegen, das man sich mich Kleinigkeiten aufhält und dadurch den Fokus auf das Wesentliche verliert. In einer solchen Situation empfehle ich, nach dem Paretoprinzip zu arbeiten. Finde die 20% an Arbeit, die 80% deines Erfolgs ausmachen und konzentriere deine Ressourcen darauf.

Mein dritter Tipp ist, sich kontinuierlich weiterzubilden. Bücher bieten die unglaublich wertvolle Möglichkeit von dem Wissen der besten Denker und Unternehmer zu lernen. Nie war es einfacher und günstiger diese wichtigen Informationen zu erhalten. Das solltest du dir auf gar keinen Fall entgehen lassen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Jens Marzen für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

X