Sonntag, Dezember 4, 2022

Vernetzt euch!

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Die Gründer von NaschNatur, NiceTarts kleine Mini-Eis-Törtchen, die aus nährstoffreichen, natürlichen Zutaten bestehen: Nüsse, Obst und Superfoods , in der Höhle der Löwen

Stellen Sie sich und Ihr Startup doch kurz vor!

Ich bin Andi (Andrea), 31 Jahre alt und komme aus Kettershausen im Unterallgäu. Ich war Englisch- und Spanischlehrerin am Gymnasium und habe außerdem die Fachkompetenz für ganzheitliche Gesundheit in einem Fernstudium erworben, parallel zum Aufbau von NaschNatur.

Ich bin Markus, ebenfalls 31 und komme ursprünglich aus Regensburg. Ich habe professionell Fußball gespielt und war vor unserer Gründung beim Chattanooga FC in den USA unter Vertrag. Ich habe außerdem einen Bachelor in Mechatronik.

Unser Startup heißt NaschNatur und wir machen NiceTarts. Das sind kleine Mini-Eis-Törtchen, die ausschließlich aus nährstoffreichen, natürlichen Zutaten bestehen: Nüsse, Obst und Superfoods. Jede Zutat wäre für sich allein schon eine gesunde Knabberei! 

Sie haben einen knusprigen Mandel-Dattel-Boden und verschiedene Creme-Füllungen. Wir setzen keinen Zucker zu, die Süße kommt nur aus ganzen Früchten, wie Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren und Datteln. Die Cremes werden bei der Herstellung nicht über 40° C erhitzt, dadurch bleiben alle Vitamine und Mineralien erhalten. So sind die NiceTarts vegan, bio und ohne Zuckerzusatz. Man nimmt sie vor dem Verzehr aus dem Gefrierfach und lässt sie ein paar Minuten antauen, damit sie ihren vollen Geschmack entfalten können. Wir haben die Sorten Erdbeer-Cashew, Blaubeer-Cashew, Himbeere und Nougat.

Wie ist Ihre Idee entstanden?

Das ist eine lange Geschichte! Die Kurzfassung ist: Als wir uns kennenlernten, hat Markus an seinem Comeback als Profi-Fußballer gearbeitet. Ich war zu der Zeit im Lehramts-Referendariat und Süßes war meine Nervennahrung. Ich war sogar zuckersüchtig, ohne dass mir das bewusst war! Außerdem habe ich schon immer leidenschaftlich gern gebacken! Markus hat sich aber zur Leistungssteigerung komplett clean ernährt – auf Zucker, Gluten und Tierisches hat er komplett verzichtet!

Das hat den Beziehungsstart ziemlich erschwert, ich KONNTE nämlich nicht ohne Süßes! Deshalb fing ich an zu experimentieren. Ich wollte was Gesundes kreieren, das ganz ohne zusätzlichen Zucker und nährstoffarme Zutaten auskommt, aber trotzdem so lecker wie etwas Süßes schmeckt! Das Ergebnis waren unsere NiceTarts. Freunde und Familie waren begeistert und wir haben oft gehört, dass es genial wäre, wenn es sowas auch zu kaufen gäbe. Unser Startup zu gründen haben wir uns aber tatsächlich erst getraut, nachdem wir auch von Freunden sowie Fremden in den USA, wo wir ja ein halbes Jahr gelebt haben, durchgehend gutes Feedback erhielten. Markus Fußballer-Mitspieler standen täglich vor unserer Apartment-Tür und haben nach den „healthy sweets“ gefragt.

Welche Vision steckt hinter Ihrem Produkt?

Wir möchten gesundes Naschen möglich machen! Süßigkeiten sind voll von ungesunden Zutaten und leeren Kalorien, der viele Zucker kann sogar süchtig machen! Wir möchten etwas ändern und verwenden statt billigen Füllstoffen zu 100% nährstoffreiche, echte Lebensmittel.

Wer ist Ihre Zielgruppe?

Alle, die gerne Naschen und Wert auf gesunde Ernährung legen. Statt Mehl, Butter und Zucker setzen wir auf Früchte, Nüsse und Superfoods, die reich an wichtigen Mikronährstoffen sind. So kann man nicht nur ohne schlechtes Gewissen naschen – man tut seinem Körper sogar etwas Gutes.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung „Die Höhle der Löwen“ zu bewerben?

Es war schon immer unser Ziel, die NiceTarts so vielen Leuten wie möglich zugänglich zu machen. In „Die Höhle der Löwen“ haben wir die Chance gesehen, das zu verwirklichen. Markus hatte seit der Kreation der ersten NiceTarts die Idee, bei der Show mitzumachen, ich habe mich aber lange geweigert. Dann hat uns jemand aus dem Produktionsteam angerufen und gefragt, ob wir uns eine Teilnahme vorstellen können. Da konnten wir natürlich nicht nein sagen und haben uns beworben!  

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Wir haben unseren Pitch geübt und überlegt, welche Fragen die Löwen wohl an uns haben könnten und was wir darauf antworten würden.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung „Die Höhle der Löwen“ geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Das war sehr motivierend, wir haben uns unglaublich auf die Chance gefreut, unser Startup NaschNatur und unsere NiceTarts pitchen zu dürfen.

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch „Die Höhle der Löwen“ viele Interessenten und auch Medien auf NaschNatur aufmerksam werden?

Da wir ein erklärungsbedürftiges Produkt haben – man erwartet ja im Süßwarenbereich nicht unbedingt etwas Gesundes – war es extrem wichtig, dass wir durch die Sendung die Möglichkeit hatten, viele Leute zu erreichen.

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Uns war bewusst, dass jeder der Investoren eine wertvolle Unterstützung für unser Startup wäre. Im Fokus hatten wir Dagmar Wöhrl, weil wir ihre Ausstrahlung und Energie sehr mögen, und Nico Rosberg, weil unsere Werte von Nachhaltigkeit, Gesundheit und Fitness gut zusammenpassen.

Wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In fünf Jahren soll es nicht nur unsere NiceTarts deutschlandweit in Bio- und Supermärkten geben, sondern auch weitere leckere, nährstoffreiche Bio-Naschereien von NaschNatur. Wir träumen davon, den Süßwarenbereich umzukrempeln und Süßes zu entwickeln, das nicht nur der Seele, sondern auch dem Körper guttut!

Wir möchten mit NaschNatur eine Marke aufbauen, der die Kunden vertrauen können. Die Leute sollen wissen, dass sie eine NaschNatur-Nascherei guten Gewissens genießen können – weil wir auf alles Unnötige verzichten, damit keiner mehr verzichten muss.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründer:innen mit auf den Weg geben?

Unsere drei Tipps sind:

Habt Geduld! Es ist normal, dass es eine Zeit lang dauert, bis man Erfolge sieht. Es ist wichtig, Spaß zu haben an dem, was man tut und kleine Erfolge, wie gutes Feedback von einzelnen Personen, zu feiern. 

Findet Lösungen! Gründen bedeutet immer auch Problemlösen. Das ist ganz normal, deshalb hilft es, lösungsorientiert zu denken – es gibt immer eine Lösung! Sonst verliert man schnell den Mut und die Zuversicht.  

Vernetzt euch! Kontakte sind unglaublich wichtig, deswegen macht es Sinn, aktiv auf andere Gründer und Unternehmer zuzugehen.

Bild: Andrea Schlumpp und Markus Smarzoch präsentieren mit „Naschnatur“ Superfood-Eispralinen. Sie erhoffen sich ein Investment von 150.000 Euro für 20 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen. Foto: RTL / Bernd-Michael Maurer

NaschNatur ist am 16.Mai 2022 in der Höhle der Löwen

Wir bedanken uns bei Andrea Schlumpp und Markus Smarzoch für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge