Freitag, September 17, 2021

Machen ist besser als nicht machen

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

nannyly nach Filterkriterien eine passende Kinderbetreuung suchen und finden

Stellen Sie sich und das Startup nannyly doch kurz unseren Lesern vor! 

Hi, ich bin Anna Schneider und arbeite seit vielen Jahren nebenbei als Babysitterin. Hi, ich bin Julia Kahle und seit 10 Jahren workingmom. Kennengelernt haben wir uns bei PANDA | The Women Leadership Network. Gemeinsam sind wir nannyly – ein Tech-Start-Up zur Flexibilisierung von Kinderbetreuung. nannyly ist die digitale Lösung für kurzzeitige und sichere Babysitter-Vermittlung. Geprüft, versichert und innerhalb eines Tages buchbar.

Warum haben Sie sich entschlossen, ein Unternehmen zu gründen? 

Wir kommen beide aus HR, Employer Branding & Recruiting und einem Corporate Umfeld. Selbstbestimmt und nachhaltig unseren Beitrag zur Gesellschaft zu leisten und dabei ein tragbares Business aufzubauen hat uns dabei am meisten angetrieben.

Was war bei der Gründung von nannyly die größte Herausforderung? 

Das richtige Team zusammen zu stellen und für alle wichtigen Bereiche (App, Website, Finanzen, Versicherung, Recruiting, Steuern, Marketing) die besten Anlaufstellen zu finden. Ohne unsere CTO Verena – Vollblut-Programmiererin und alleinerziehende Mutter zweier Kids – und unseren Beitrat Christian – Geschäftsführer der Kinderschutzbund Stiftung – wären wir definitiv nicht komplett. 

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist? 

Das ist exakt die Frage, die uns gerade beschäftigt. Wir sind noch in der Gründungsphase und dabei unsere App und Webapplication zu entwickeln. Wir hören überall, dass wir mit dem MVP raus sollen, innerlich wollen wir aber schon was Cooles und nahezu Perfektes abliefern. 

Welche Vision steckt hinter nannyly? 

Wir wollen Eltern bei der Vereinbarkeit von Job und Kids supporten, Kinderbetreuung endlich flexibel machen und dabei durch unsere Sicherheitschecks Vertrauen schaffen. Mütter und Väter, Alleinerziehende und Paare sollen sich künftig nicht mehr zwischen Kids und Karriere, zwischen Teilzeit oder Vollzeit entscheiden müssen. 

Wer ist die Zielgruppe von nannyly? 

Unsere Zielgruppe sind Mütter, Väter von Kids zwischen 0-14 Jahren, die in Großstädten zumeist ohne familiären Support leben und in der Regel berufstätig sind. Im zweiten Step dann sicher auch Unternehmen und Partner aus der Fitness- und Hotelbranche. Alle, die einen Benefit aus der Kooperation haben könnten. 

Wie funktioniert nannyly? 

Das ist ziemlich einfach erklärt. Via App oder Website können Mütter oder Väter nach ihren Filterkriterien (z.B. Nichtraucher, Haustier, Sprache, PLZ und Terminwunsch) eine passende Kinderbetreuung suchen. Auf der Shortlist sind dann alle Nanny-Profile mit einem Vorstellungsvideo einsehbar. Das ermöglicht die passende Auswahl gemeinsam mit den Kids. Gezahlt wird online bei der Buchung, bei einer Mindestbuchungszeit von 2 Stunden. 

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern? 

Bei uns ist die Buchung auch innerhalb des gleichen Tages noch möglich, wir wollen gerade kurzzeitige Bedarfe abdecken und im Notfall da sein. Alle Nannys durchlaufen einen eigenen Recruitingprozess und sind während der Betreuung durch nannyly versichert. Vertrauen und Sicherheit spielen für uns eine riesige Rolle. Aber auch die faire und hochwertige Bezahlung der Care-Arbeit, daher gibt es bei uns lokal einheitliche Preise. 

nannyly, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren? 

In 5 Jahren sehen wir uns in allen deutschen Großstädten über 100.000 Einwohner, außerdem in Österreich und der Schweiz. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben? 

Machen ist besser als nicht machen. Traut euch – und wenn es nur darum geht, euch später nicht zu fragen, was gewesen wäre. 

Sichert euch gleich zu Beginn eure Markenrechte und lasst euch hier gut beraten. 

Wenn ihr nicht allein gründet, redet viel und diskutiert auch mal die beste Lösung aus. Und vor allem: Habt Spaß! 

Wir bedanken uns bei Anna Schneider und Julia Kahle für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder


Premium Start-up: nannyly

Kontakt:

nannyly
Bahnhofsstraße 12
DE-85774 München

www.nannyly.de
hallo@nannyly.com

Ansprechpartner: Anna Schneider und Julia Kahle

Social Media:
LinkedIn: www.linkedin.com/company/nannyly
Instagram: https://www.instagram.com/nannyly.de/
Facebook: https://www.facebook.com/nannyly.de/

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.