Samstag, Dezember 3, 2022

Wenn man Spaß bei einer Sache hat, dann macht man es auch gut

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

NAKED Optics hochwertige Sportbrillen und Skibrillen zu fairen Preisen

Stellen Sie sich und das Startup NAKED Optics doch kurz unseren Lesern vor!

NAKED Optics ist ein junges und kreatives Unternehmen aus Österreich. Wir drei, Philipp Scholler, Florian Pflanzl und Christoph Fink, haben das Unternehmen gegründet, weil wir es lieben, in der Natur aktiv zu sein. Für jede Sportart braucht man natürlich das richtige Equipment. Vor allem als wir noch Studenten waren haben wir gemerkt, dass man für gutes Equipment oft tief in die Tasche greifen muss. Genau das wollen wir mit unseren Produkten ändern und setzen auf hochqualitative Sportbrillen und Skibrillen zu fairen Preisen. 

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Wir haben im Jahr 2013 sehr klein angefangen. Unser Ziel war damals, Erfahrungen zu sammeln und Learnings zu generieren. Wir hatten als Studenten einige Möglichkeiten, wie wir weitermachen: Ein Masterstudium, MBA oder eine Firma gründen und direkt Erfahrungen sammeln. Wir haben uns gemeinsam für letzteres entschieden und würden es immer wieder so machen. 

Welche Vision steckt hinter NAKED Optics?

Unser langfristiges Ziel ist es, die größte Online Sportbrillen und Skibrillen Marke in Europa zu werden. Wir sind sehr motiviert, dass Ziel zu erreichen und auch unsere weiteren Ideen und Projekte umsetzen zu können. 

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Finanziert haben wir uns zunächst aus dem Cash-Flow. Das heißt, alles was wir verdient haben, haben wir wieder re-investiert. Seit 2018 haben wir einen Überziehungsrahmen von der Bank. 

In unseren Anfängen 2013/14 war auf jeden Fall die größte Herausforderung, dass wir noch keine Erfahrungen hatten und zunächst aus unseren eigenen Fehlern lernen mussten, um weiterzukommen. Aller Anfang ist schwer. Wichtig ist aber, dass man dranbleibt und an sich glaubt. Das hat sich dann schnell gezeigt. 

Da wir ein reiner Onlinehandel sind, sind unsere Produkte nur im Onlineshop verfügbar. In unseren Anfangszeiten haben wir die bestellten Produkte noch selber zu Post gebracht und versendet. Mittlerweile läuft aber alles automatisch über unsere Logistiker ab. Es ist kein humaner Eingriff von unserer Seite mehr nötig. Die Umstellung auf die Vollautomatisierung war ebenfalls eine Herausforderung der letzten Jahre. 

Für uns als innovatives und kreatives Team ist es natürlich wichtig, unsere Produkte immer weiterzuentwickeln und einen Mehrwert für den Kunden zu schaffen. Als wir die Firma gegründet haben, mussten wir zunächst herausfinden, was die genauen Kundenbedürfnisse sind, um so kundenorientiert wie möglich zu arbeiten. Das ist ein Ongoing Process. Das heißt, wir versuchen immer auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden einzugehen und arbeiten das Kundenfeedback auch direkt in die Produktentwicklung ein. 

Wer ist die Zielgruppe von NAKED Optics?

Zu unserer Zielgruppe zählen Menschen, die gerne Sport in der Natur machen und einen Wert auf hochqualitative Produkte zu fairen Preisen legen. Das sind aktuell vor allem Personen zwischen 18 und 35 Jahre. 

Was ist das Besondere an den Produkten? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Von unseren Konkurrenten unterscheidet uns vor allem, dass wir ein Direktvertrieb sind. Unsere Produkte kann man nur direkt bei uns im Onlineshop erwerben. Das ermöglicht uns auch, sehr kundenorientiert zu arbeiten und auch im Austausch mit ihnen zu stehen. Das heißt, dass auch das Kundenfeedback direkt bei uns landet und in die Produktentwicklung einfließt. Wir legen sehr viel Wert auf diesen engen und direkten Feedback Loop. Um die Kundenbedürfnisse so gut wie möglich zu befriedigen und um auch den höchsten Ansprüchen gerecht zu werden, arbeiten wir gemeinsam mit staatlich geprüften Skilehrern und Fahrradprofis zusammen an unseren Produkten. Erst wenn wir als Team 100% zufrieden sind, dann gehen die Produkte in die Produktion. Zudem sind unsere Produkte nur im Onlinehandel verfügbar. Das ermöglicht uns, faire Preise für die Kunden zu halten und dadurch eine optimale Preis-Leistung zu bieten. 

NAKED Optics, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Unsere größte Version ist auf jeden Fall, die größte Online Sportbrillen und Skibrillen Marke in Europa zu werde. Um das Ziel zu erreichen, sind wir bemüht, dass wir uns in nächster Zeit größer und breiter aufstellen. Ein neues Büro, weiter Mitglieder im Team im Marketing und im Kundenservice stehen dafür auf unserer To-Do Liste. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

An alle Gründer da draußen: Bitte nicht aufgeben und durchbeißen. Es wird sich lohnen. Unsere drei Tipps, die wir für die Gründung auf den Weg geben können, sind einfach TUN, DURCHHALTEVERMÖGEN beweisen und mit SPASS und LEIDENSCHAFT dabei sein. 

Das TUN deswegen, weil es wichtig ist, dass man seine Pläne und Ideen auch umsetzt und nicht nur groß träumt. Manchmal muss man es einfach probieren, um seinen Konkurrenten einen Schritt voraus zu sein. 

DURCHHALTEVERMÖGEN ist vor allem in den ersten Jahren nach der Gründung sehr wichtig. Es wird Hochphasen, aber auch Tiefphasen geben. Wichtig ist, dass man an seine Vision glaubt und nicht aufgibt. 

Das Wichtigste ist aber, dass man mit SPASS und LEIDENSCHAFT bei der Sache ist. Man muss sich mit seinen Produkten und Dienstleistungen identifizieren können, um zu 100% hinter seiner Brand zu stehen. Und sind wir uns ehrlich: Wenn man Spaß bei einer Sache hat, dann macht man es auch gut. 

Wir bedanken uns bei Philipp Scholler, Florian Pflanzl und Christoph Fink für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge