Donnerstag, Oktober 21, 2021

Ausprobieren schlägt Konzeptionieren

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

myTalents Marktplatz für einzigartige Workshops und Erlebnisse

Stellen Sie sich und das Startup myTalents doch kurz unseren Lesern vor!

Mein Name ist Christian Scherer, ich bin Geschäftsführer und einer der beiden Gründer des Workshop-Marktplatzes mytalents.com. Auf mytalents.com finden unsere Kund:innen fast 300 einzigartige Workshops und Erlebnisse. Etwa 2/3 davon sind Vor-Ort-Workshops und 1/3 werden online angeboten. Mit dem Marktplatz geben wir allen Talenten in unserer Gesellschaft die Möglichkeit, ihre Leidenschaft und Kreativität in Form von Workshops mit der Welt zu teilen. Damit schaffen wir einen komplett neuen Markt mit kreativen, kulinarischen und nachhaltigen Workshop-Angeboten. Das was Airbnb mit Wohnungen und Etsy mit handgemachten Produkten aufgebaut hat, das revolutionieren wir im Markt für Workshops und Erlebnisse.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Wir wollen mit unserem Marktplatz sichtbar machen, welche unglaubliche Vielfalt, Kreativität und Leidenschaft in unserer Gesellschaft und in unseren Städten steckt. Wie oft sind wir selbst auf der Suche nach kreativen Ideen, für das Wochenende oder den Feierabend? Wir wollen etwas erleben, neue Leute kennenlernen oder neue Hobbies entdecken. Das Problem ist, dass uns häufig ganz einfach die Inspiration fehlt. Dabei gibt es so viele einzigartige Workshop-Angebote, in Hinterhöfen oder in kleinen Ateliers. Ja manchmal finden sie sogar zuhause in der Wohnung, im Garten oder in einer WG statt. Diese Angebote sind leider oft unsichtbar und werden von zu wenigen Menschen entdeckt. Statt rauszugehen und etwas zu erleben, bleiben wir am Ende häufig zuhause auf der Couch und schauen eine weitere Netflix Serie. Das wollen wir ändern. 

Michel und ich sind beide seit Jahren in der Szene aktiv und wissen sehr genau, vor welchen Herausforderung die Anbieter:innen von Workshops heute stehen. Michel ist Hobby-Zauberer und bietet wirklich fantastische Zauberworkshops an. Ich bin Musiker und spiele mit meiner Band kleine Konzerte. Wir wissen, dass kreative Menschen für ihre Kunst, ihre Tastings oder Kochkurse brennen, aber häufig eben weniger Expertise mitbringen, wenn es um die Online-Vermarktung ihrer Angebote geht. Wer kennt sich mit Google Ads aus oder weiß, wie man eine schnieke Webseite baut und ein Buchungs- und Abrechnungstool integriert? Michel und ich haben gegründet und den Marktplatz mytalents.com gebaut, um genau diese Probleme zu lösen. Workshops in meiner Stadt zu finden und diese zu buchen, ist jetzt genauso easy, wie die Online-Bestellung meiner Lieblingspizza.

Welche Vision steckt hinter myTalents?

Wir glauben, dass gemeinsame Erlebnisse und Workshops unsere Welt zu einem besseren und lebenswerteren Ort machen. Sie inspirieren uns dazu, etwas Neues zu lernen, unsere eigene, einzigartige Kreativität zu entdecken und stärken gleichzeitig den Zusammenhalt und die Vielfalt in unserer Gesellschaft. Deshalb unterstützen wir auf der einen Seite alle Menschen dabei, ihre Leidenschaft und Kreativität mit der Welt zu teilen und eigene Workshops und Aktivitäten anzubieten. Auf der anderen Seite bieten wir unseren Kund:innen die größtmögliche Inspiration, um kreative und kulinarische Workshops in ihrer Stadt und online zu finden. Es ist wirklich fantastisch zu sehen, wie die Idee eines Marktplatzes nach so kurzer Zeit bereits so viele Menschen mitgerissen hat.

Wir haben auf der Angebotsseite viele klassische Workshop-Themen, wie zum Beispiel Töpferkurse oder Kochkurse. Zusätzlich kamen aber im letzten Jahr während der Corona Pandemie unglaublich viele neue Themen dazu. In den USA ist das Stichwort „Creator Economy“ bereits omnipräsent. Getriggert durch Social Media Plattformen wie YouTube, Tik Tok oder Instagram haben viele junge Menschen eine Community zu einem Thema aufgebaut. Sie zeigen damit ihre Leidenschaft zum Beispiel für das Thema Upcycling, Handlettering, Kochen, Backen, Zaubern oder Töpfern. Und mit unserem Marktplatz können sie nun auch ganz easy ihren Follower:innen Workshop Tickets anbieten.

Etwa 2/3 aller Talente bei uns sind weiblich und unter 35. Diese Menschen sind für uns Sinnbild einer neuen selbstbewussten Generation und auch eines neuen Work-Life-Balance Modells. Wir sind überzeugt, dass die Arbeitswelt sich in den nächsten Jahren radikal wandeln wird und die Mehrheit nicht mehr 9-to-5 40 Stunden / Woche für ein Unternehmen arbeitet. Vielmehr werden wir unsere eigenen Ideen realisieren, uns selbst verwirklichen und uns damit (teil-) selbständig machen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Unsere größte Herausforderung am Anfang war es, als Nicht-Techies, die erste Version unseres Marktplatzes rauszubringen: Eine Agentur beauftragen oder eigene IT-ler einstellen konnten wir uns ja am Anfang nicht leisten. Deshalb haben wir uns hingesetzt und selbst innerhalb von zwei Monaten mit WordPress einen kleinen MVP-Marktplatz gebastelt. Rückblickend haben wir in dieser Zeit sicherlich am meisten gelernt. Über unsere Nutzer und ihre Anforderungen an den Marktplatz, aber auch über die richtigen Marketing-Kanäle zur Akquise und natürlich über guten Kundenservice. Gerade am Anfang ging dabei richtig viel schief!

Dinge ausprobieren, sehen was nicht funktioniert und dann daran weiter arbeiten, bis es klappt: Nicht aufgeben ist aus meiner Sicht die Herausforderung, die dich als Gründer:in permanent begleitet. Nur wenn du dran bleibst, wirst du auch besser. Mit der ersten Traction konnten wir dann ein Pre-Seed Investment durch das Land Baden-Württemberg gewinnen, und eigene Mitarbeiter:innen einstellen, die mit uns dafür brennen, den Marktplatz für unsere Talente und Kund:innen zu bauen. 

Wer ist die Zielgruppe von myTalents?

Unsere wichtigste Zielgruppe sind die Talente, die über unseren Marktplatz Online- und Vor-Ort-Workshops organisieren und ihre Tickets anbieten. Die meisten unserer Talente machen dies nebenberuflich oder sind solo-selbständig und freuen sich daher sehr über unsere Unterstützung.

Auf der Privatkunden-Seite haben wir viele Menschen, die nach Inspiration für die Freizeit suchen. Was machen wir am Feierabend, am Wochenende oder was schenken wir der Schwester zum Geburtstag? Gefragt sind vor allem aktive, unterhaltsame und auch lehrreiche Themen, die Gelegenheiten bieten, etwas gemeinsam zu starten.  

Und bei unseren Firmen-Kunden geht es eigentlich immer um die Frage, wie man ein Online-Event aufwerten und interaktiv gestalten kann. Ein virtuelles Wein-Tasting haben die meisten ja schon mal gemacht, aber wie wäre es mit etwas Außergewöhnlichem? Zum Beispiel einem interaktiven Pub Quiz? Einem Specialty Coffee Cupping? Einem Sri Lanka Kochkurs oder einem Craft Beer Tasting? Mit unseren fast 300 Workshops schaffen wir es eigentlich immer etwas Spannendes für die Teams oder die ganze Firma auf die Beine zu stellen.

Wie funktioniert myTalents? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

mytalents.com ist ein offener Marktplatz, der genauso funktioniert wie etwa Etsy oder Airbnb, nur eben nicht für handgemachte Produkte oder Wohnungen sondern für Workshops. Alle Nutzer können sich einen Account erstellen und in nur 10 Minuten ein Angebot veröffentlichen und Tickets anbieten. Das ist unser USP. Es gibt keine schnellere und einfachere Möglichkeit, um ein eigenes Workshop-Business zu starten. Wir sind sehr happy über das Markt-Feedback und freuen uns insbesondere, dass etwa 50% unserer Talente exklusiv bei myTalents ihre Workshops anbieten. Damit können wir unseren Kund:innen deutschlandweit die größte Vielfalt an Workshop- und Erlebnis-Angeboten bieten.

myTalents, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Die myTalents Community steht heute schon für Vielfalt, Kreativität und Leidenschaft. Das ist unsere DNA und dafür stehen wir morgens auf. In den nächsten 5 Jahren werden wir unseren Wirkungskreis erweitern und den Marktplatz sowie unseren Spirit Schritt für Schritt auf der ganzen Welt bekannt machen. Bereits in 2022 steht die Internationalisierung nach Österreich, die Schweiz sowie Frankreich und Großbritannien an.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Deine Mission und dein Impact tragen dich, auch wenn die Zeiten mal hart sind.

Schnelligkeit schlägt Perfektion

Ausprobieren schlägt Konzeptionieren

Wir bedanken uns bei Christian Scherer für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder


Premium Start-up: myTalents

Kontakt:

myTalents Community GmbH
Hafenstrasse 25
DE-68159 Mannheim

https://www.mytalents.com
hello@myTalents.com

Ansprechpartner: Christian Scherer

Social Media:
Instagram: https://www.instagram.com/mytalents_com/
Facebook: https://www.facebook.com/myTalentscom
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/mytalents-community-gmbh

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.