Projekt und Konzept gut durchdenken und planen

mySoundbook zentrale Plattform und Shop rund um das Thema Musik

Stellen Sie sich und das Startup mySoundbook doch kurz unseren Lesern vor!

Mein Name ist Carlo LaPadula, bin 53 Jahre alt, Musikliebhaber und habe schon in der Vergangenheit einige Startups gegründet. Ich bin Initiator und Gründer von mySoundbook. Später ist mein Co. Founder Andreas Behr & Christian Rother dazu gekommen.

Meine Schwerpunkte sind Sales und Marketing, sowie Produkt-Design, u.a. für die Bereiche IT und Unterhaltungselektronik. 

Ich habe 30 Jahre Berufserfahrung und möchte mit mySoundbook eine zentrale Plattform & Shop rund um das Thema Musik und Unterhaltungselektronik für den Fachhandel und Consumer anbieten.

Da es mehr als hunderte von Plattformen, Online Shops und Online Printmagazine im Netz gibt, wir durch mySoundbook eine Orientierung und Navigation im Netz über die besten News und Produkte effizienter, sowohl für den Handel als auch für den Verbraucher.

Daher der Slogan „its all about Music“

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Weil es für mich Freiheit, Kreativität und vor allem Verantwortung bedeutet. Ich wollte etwas sinnvolles für die Menschen anbieten und daher das Netz liebe und Dinge gestalten kann. Ich wollte eine Lösung für den Fachhandel anbieten, die schon lange überfällig war, jedoch  keiner richtig dieses Problem angegangen ist.

Welche Vision steckt hinter mySoundbook?

mySoundbook soll eines Tage die einzige Plattform für hochwertige Premium Produkte in ganz Europa werden und die beste Suchmaschine mit tollen Content, wo man u.a. Konzertkarten und vieles mehr bestellen kann. Ja, vielleicht ein Amazon für Musik für den Fachhandel. Schwerpunkt ist ecommerce!

Wir möchten die besten Produkte, Vinyl Shops, HiFi und Musik Stores anbieten und diese mit tollen News anreichern. User sollen sich auf mySoundbook wohl fühlen und nicht nur einfach schnell kaufen und die Seite verlassen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

 Oh Gott, wir sind ohne Geld gestartet und mussten auch Fremdarbeiten entgegen nehmen. Die ersten zwei Jahre waren sehr schwer, da man alles selber machen musste und wir nicht genügend Manpower hatte. Insbesondere der Sales Bereich BtoB gestaltete sich als schwierig, aber machbar, da niemand unsere Plattform kannte. Im dritten Jahr haben wir den Umsatz verdoppelt und das nur mit zwei Teilzeit Co-Founder und ein Momentum erreicht, welches wir jetzt zügig verlängern möchten.

Wer ist die Zielgruppe von mySoundbook?

Jeder der sich für das Thema Musik und Produkte interessiert im Alter von 25 – 70 Jahre. Auch für Profimusiker und Musikproduzenten geeignet. 

Wie funktioniert mySoundbook? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Social Media Leistung für Fachgeschäfte BtoB (nur im Nischenmarkt Musikinstrumente und Unterhaltungselektronik)  – wir haben mehr als 60 Kunden 

Einzige Suchmaschine für Produkte und Fachhandel

Einzige zentralisierte Plattform rund um das Thema Musik

Beste Auswahl an Mobilen Produkten am Markt mit sehr guter Marge

Wertneutrale Plattform und hohe Reichweite BtoC, da der Fachhandel alleine es nicht schaffen kann. Viele Musik, HiFi sowie Vinyl Shop haben Digital verschlafen.

Wir schalten auch FB Ads für Kunden und bauen auch Webseiten

Unique Business Modell und weltweit skalierbar

Wie ist das Feedback?

Das Feedback ist Top, die meisten Kunden warten bis wir größer werden. Bis zu 50 % Abschlussquote bei Premium Subscription.

Mehr als 5000 Leads warten auf uns für Premium Subscription von 100 – 500 Euro Premium Paket. Und das wird noch nicht mal unser Kerngeschäft sein, da der Shop das Rennen machen wird. Für Hersteller und Vertriebe können wir Verträge für Subscription ab 3000 Euro bis zu 12 000 Euro jährlich anbieten.  Also mit nur 5 Top Kunden können wir schon sehr viel Umsatz durch Banner, Social Media und Facebook Ads generieren. 

mySoundbook, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Also mySoundbook wird bald in den nächsten 3 Monaten einen Investor haben, um in D.A.CH: die Plattform schnell zu skalieren. Unser Ziel wird Ende 2021 einen Mindestumsatz von 500 000 Euro zu erreichen. In 5 Jahren sollte mySoundbook mindestens 50 – 100 Millionen Euro wert sein.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Vieles Lesen über erfolgreiche Menschen und deren Schicksale und Niederlagen – niemals aufgeben!

Projekt und Konzept gut durchdenken und planen

Prototypen bauen und testen und dann durchhalten, durchhalten und durchhalten und das Produkt verbessern. 

 Alles andere folgt dann automatisch.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Carlo LaPadula für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar