Auch kleine Erfolge feiern und sich damit für Durststrecken motivieren

myPresendo: Wünsch dir was, dann kriegst du das…oder kauf es dir einfach selbst

Stellen Sie sich und ihr Start-Up Unternehmen myPresendo doch kurz unseren Lesern vor!
Wir sind Christiane Wulf und Thomas Kodura, die Geschäftsführer von myPresendo und bei uns dreht sich alles um das Thema Geschenke. Das Motto von myPresendo lautet: „Wünsch dir was, dann kriegst du das…oder kauf es dir einfach selbst,“ Unsere Kunden können bei uns online Geschenketische für verschiedene Anlässe erstellen, personalisieren und mit ihren Freunden teilen. Mit diesem Feature sind wir mehr als nur ein Online Shop und lösen das Problem unliebsamer Geschenke.

Beim Feiern stellt sich für beide Seiten schnell die Frage nach dem passenden Geschenk – myPresendo vereinfacht die Antwort darauf für beide Seiten. Wir geben Gastgebern ein gutes Gefühl da sie wissen, dass ihre Wünsche erfüllt werden. Gleichzeitig bekommen Gäste die Sicherheit, dass ihre Geschenke gut ankommen. Dank unseres innovativen Systems können auch kostspielige Wünsche in Kürze mit vereinten Kräften erfüllt werden. Wir bieten Geschenkideen mit dem Blick auf das Besondere und setzen auf hochwertige Marken und Produkte.

Wie ist die Idee zu myPresendo entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Wir kennen uns schon seit Studienzeiten und teilen den gleichen Freundeskreis so kam es in den letzten Jahren immer wieder zu Diskussionen rund um das Thema Geschenke. Die Idee zu myPresendo ist also aus persönlichen Erfahrungen gewachsen. Da wir nicht mehr Neunzehn sind ist die Anzahl an Hochzeiten, runden Geburtstagen, Geburten, Taufen und zahlreichen weiteren Anlässen für tolle Geschenke stark angestiegen.
Die Auswahl nach einem passenden Geschenk ist da nicht immer einfach, weder für Gäste noch für Gastgeber. Natürlich gab es auch zu den eigenen Hochzeiten das ein oder andere unpassende Geschenk. Wir glauben das muss einfacher werden, denn besondere Anlässe verlangen besondere Geschenke!

Wir haben uns den Markt angeschaut und sind auf keine zufriedenstellenden Angebote gestoßen, so haben wir das altbekannte Konzept eines Hochzeitstisches ins digitale Zeitalter übertragen und auf unterschiedliche Anlässe erweitert.

Welche Vision steckt hinter myPresendo?
Wie oben bereits erwähnt ist unser Claim: „Wünsch dir was, dann kriegst du das…oder kauf es dir einfach selbst,“ dieses Motto beschreibt auch ein Stück weit unsere Vision. Mit myPresendo gehören unliebsame Geschenke der Vergangenheit an. Wir verstehen uns als Problemlöser und wollen den Alltag unserer User vereinfachen, Hemmschwellen für besonders teure oder ausgefallene Geschenke abbauen und die Beschenkten glücklich machen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die Finanzierung ist gleichzeitig auch die größte Herausforderung für Gründer wie uns. Wir befinden uns beide in Lebensabschnitten in denen wir Verantwortung für unsere Familien haben. Schnellschüsse gibt es deshalb bei uns selten. MyPresendo ist eine Herzensangelegenheit und wir haben uns im Vorfeld genaue Gedanken über die Kapitalbedarfsplanung gemacht, vielleicht fehlt uns da ein bisschen die Leichtigkeit von Gründern mit Anfang zwanzig. Nach dem wir immer wieder positiven Proof of Concept erhalten haben war für uns schnell klar, dass wir bis zum Start mit eigenen Mitteln arbeiten wollen. So ist die Entscheidung auf eine Bootstrapping-Strategie gefallen. Wir stehen mit der Marke ganz am Anfang und sind voller Ideen und Tatendrang.

Jetzt wo die ersten Features zur Verfügung stehen und uns weiterhin positives Feedback erreicht soll das Angebot natürlich möglichst schnell erweitert werden. Da es mit einem Investor ein bisschen wie in der Ehe ist streben wir eine langfristige Beziehung an. Dafür sucht myPresendo nach strategischen Partnern, so wollen wir ein gesundes Wachstum nachhaltig gestalten. Derzeit führen wir erste Gespräche – es bleibt also spannend.

Wer ist die Zielgruppe von myPresendo?
Über Geschenke freut sich jeder! Weil es immer einen guten Grund zum Feiern gibt hat myPresendo keine feste Zielgruppe. Mit unseren Produkten und Marken versuchen wir, von der Geburt bis ins hohe Alter für jeden Anlass die passenden Geschenke anzubieten und das jedes Jahr.

Wie funktioniert myPresendo?
MyPresendo ist ganz einfach, wir sind mehr als nur ein Online-Shop. Bei uns können Gastgeber sich zu verschiedensten Anlässen einen digitalen Geschenketisch erstellen. Wer feiert kann sich bei uns einen Tisch personalisieren und mit Produkten aus dem Online-Shop füllen. Die Geschenketische lassen sich über Social Media oder E-Mail mit den Gästen teilen. So bekommt man nur was man sich wirklich wünscht und alle freuen sich. Wenn gerade kein Anlass in Sicht ist guck einfach für dich selbst, auch das geht bei myPresendo. Auf YouTube erklären wir es euch gerne etwas genauer. https://www.youtube.com/watch?v=yZ7pYeKZqnI

Welche Vorteile bietet myPresendo?
Bei myPresendo sind wir unabhängig, wir verlinken keine Drittanbieter oder kooperieren mit großen Online-Versandhäusern.
Im Vergleich mit Konkurrenten bieten wir ein umfangreiches Komplettprogramm. MyPresendo setzt auf besondere Marken und Produkte an deren Konzepte wir selbst glauben. So können wir unseren Kunden Qualität, nachhaltige Konzepte und das gewisse Etwas bieten. Durch unsere Eigenständigkeit ist es uns möglich, auch kleinen Marken eine große Bühne zu bieten und individuelle Angebote zu realisieren. Außerdem vermittelt myPresendo ein emotionales Einkaufserlebnis.

Unser USP sind aber natürlich unsere Geschenketische, so machen wir unsere Kunden wunschlos glücklich.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Nie das Ziel aus den Augen verlieren, Strategien entwickeln, durchhalten und an eigene Stärken glauben.
2. Auch kleine Erfolge feiern und sich damit für Durststrecken motivieren.
3. An die eigenen Ideen glauben! Es ist nie zu spät für gute Konzepte. Dabei sollten Risiken realistisch bewertet werden und keine Angst vor Verantwortung herrschen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Christiane Wulf und Thomas Kodura für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X