Freitag, Oktober 7, 2022

Dran bleiben und Qualität bieten

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Christian Geiser Gründer von MyEy, einen veganen Ei-Ersatz, in der Höhle der Löwen

Stellen Sie sich und das Startup MyEy doch kurz vor!

Chris Geiser – Bäcker und Konditormeister, einer er Pioniere der veganen modernen Küche. Meine Erfahrungen sammelte ich am Bord diverser Kreuzfahrtschiffe, auf denen ich als Chef-Patissier internationale Gäste mit meinen Kreationen verwöhnte. Aufgewachsen sehr naturnah in den Tiroler Bergen, gearbeitet in Tophotels weltweit – eine Mischung, die es mir ermöglicht hat, die kulinarischen Feinheiten aus der ganzen Welt mit der Tradition und meiner ethischen Einstellung zu verbinden. So entstand 1999 – die erste vegane Vollwertkonditorei. Ich verschickte Pralinen und Kuchenspezialitäten in viele Länder und eroberte damit die Herzen der Genießer der veganen Küche. Mein Motto:

„Kein Verzicht, sondern Genuss auf rein pflanzlicher Basis“ 

MyEy bietet eine rein pflanzliche Alternative zu einem veganem Ei. Biozertifiziert, veganzertifiziert und volle Aufschlagfähigkeit und das in drei Sorten. Bei einem echten Ei-Ersatz soll sowohl das Backverhalten als auch die Konsistenz, Farbe und Geschmack vom Tier-Ei, so wie wir es kennen, möglichst beibehalten werden. MyEy bietet die Lösung mit einem echten pflanzlichen Ei – und das ganz natürlich.

Wie ist die Idee zu MyEy entstanden?

Chrstian Geiser: Anfang der 90èr Jahren gab es ja noch kaum Auswahl an Pflanzenmilch und Pflanzenfleisch – das Programm ist heute erstaunlich vielfältig. Nicht nur im Fachhandel, auch der Supermarkt kommt nicht mehr daran vorbei ,das vegane Sortiment explizit auszuloben. Am Ei-Sektor hingegen gab es, insb. für den Fachmann, keine befriedigende Lösungen.

Welche Vision steckt hinter MyEy?

Christian Geiser: Dem Huhn sein Ei – dem Menschen sein MyEy. Mögen alle Wesen glücklich sein. Es gibt viele Gründe, warum nach einem echten Ei-Ersatz gesucht wird. Nicht nur vegan lebende Menschen interessieren sich dafür, auch Menschen, die die Aufnahme von Cholesterin und tierischen Fetten aus gesundheitlichen Gründen vermeiden wollen. 

Wer ist die Zielgruppe von MyEy?

Die Zielgruppe sind nicht nur VeganerInnen sondern auch alle Menschen, die auf die Umwelt achten oder denen Tierschutz ein Anliegen ist. Das Schauen auf die eigene Gesundheit ist natürlich auch kein Fehler.

MyEy bringt eine feine Textur und Flexibilität in der Krume durch emulgierende und beständige Bindeeigenschaften, erwartungsgemäß aber auch die Eigenschaften einer Duftnote nach Eiern, einen harmonischen Geschmack, die schonende Vermahlung der Bio-Farbpigmente überzeugt durch eine ausgeprägte Lebendigkeit und Leuchtkraft und – erwartungsgemäß – die volle Aufschlagfähigkeit. Der echte Ei-Ersatz, das Pflanzenei MyEy

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung Die Höhle der Löwen zu bewerben?

Christian Geiser: Immer wieder forderten mich Freunde auf “Mensch Chris – mit der Innovation musst du doch zu den Löwen”. Und weil ich eines Tages auf der Messe eingeladen wurde, schickte ich mein Vorstellungsvideo für die Bewerbung. 

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Da ich recht viele Bühnenauftritte habe mit meinen Koch und Backshows bei div. Messen konnte ich den größten Teil direkt adaptieren. Anspruchsvoll war alles in der kurzen Zeit zusammenfassen. 

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Christian Geiser: Es hat mich inspiriert und ich war sehr motiviert, da viele Menschen sich noch nicht damit auseinander gesetzt haben, wie leicht es ist, tierische Eier mit einem echten Pflanzenei zu ersetzen. 

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? 

Für mich war der Schritt sehr wichtig, schließlich geht es hier um gesunde Nahrung und Ernährung, die ich Menschen näher bringen will. 

Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch Die Höhle der Löwen viele Interessenten und auch Medien auf MyEy aufmerksam werden?

Christian Geiser: Ich sehe es als eine große Chance, dass auf diese Weise viele Menschen von MyEy erfahren und dadurch pflanzliche Alternativen zu tierischen Produkten nutzen.

MyEy, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Die Marke wird stärker ausgebaut, so dass jeder Haushalt kennt. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Reagieren auf Anfragen von Kundenwünschen, wenn möglich

Nicht verzetteln mit zu vielen Varianten

Dran bleiben und Qualität bieten 

Bild: Christian Geiser aus Österreich präsentiert mit MyEy einen veganen Ei-Ersatz. Er erhofft sich ein Investment von 150.000 Euro für 15 Prozent der Anteile an seinem Unternehmen. Foto: TVNOW / Frank W. Hempel

Sehen Sie MyEy am 19. April 2021 in der Höhle der Löwen

Wir bedanken uns bei Christian Geiser für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge