Fangt an das Produkt mithilfe eurer ersten Kunden und Interessenten weiterzuentwickeln

myDartpfeil individuelle Dartpfeile

Stellen Sie sich und das Startup myDartpfeil doch kurz unseren Lesern vor!
myDartpfeil ist ein junges E-Commerce Startup, Technologieführer im Bereich Online Handel von individuellen Dartpfeilen und hat die Mission Darts in jedes Wohnzimmer zu bringen. In diesem Sinne haben wir den weltweit ersten Dartpfeil Konfigurator ins Leben gerufen, um unseren Kunden ein unvergessliches Einkaufserlebnis zu bieten und den immer stärker werdenden Wunsch nach Individualität im 21. Jahrhundert gerecht zu werden.

Unser junges Gründerteam startete im August 2017 in einer Studenten-WG in Frankfurt am Main, mittlerweile gehören insgesamt sechs Mitarbeiter zum myDartpfeil-Team mit Hauptsitz in Berlin und Kernkompetenzen in den Bereichen Online Marketing, Vertrieb und Produktdesign.

Wie ist die Idee zu myDartpfeil entstanden?
myDartpfeil, das sind wir – Lukas Haas und Timm Bange. Wir kennen uns schon seit vielen Jahren, genauer gesagt seit der Mittelstufe im Alter von 15 Jahren. Nach dem Abitur haben wir zunächst unterschiedliche Wege eingeschlagen, welche sich dann vor ein paar Jahren in Frankfurt wieder gekreuzt haben.

In unserer Studenten-Wohngemeinschaft hatten wir vor allem in den Semesterferien viel Zeit. Zu Beginn noch aus Jux und Tollerei ein paar Runden Darts im Wohnzimmer gegen Freunde und Kommilitonen gespielt, entwickelten wir in kürzester Zeit eine Passion für den Sport.

Vom blutigen Neuling bis zum ambitionierten Hobbydartspieler – in nur 2 Semestern!

Im Dezember 2015 stand eine Reise nach England – in das Mutterland des Darts an, natürlich mit Besuch des Austragungsortes der Darts Weltmeisterschaft, dem Alexandra Palace. Anstatt auf der Couch vor dem Fernseher in Deutschland, saßen bzw. standen wir auf Bierbänken zwischen 7 betrunkenen Zwergen und zwei halbwüchsigen Superhelden und verfolgten die zweite Runde der PDC World Darts Championships 2016 hautnah. Unsere Erwartungen wurden mehr als übertroffen und wir waren uns sofort einig:

Darts muss auch in Deutschland großgemacht werden!

Nachdem wir uns zunächst immer mal wieder neue Dartpfeile von unseren Lieblingsprofisportlern gekauft hatten, wollten wir uns selbst individuelle Dartpfeile zusammenstellen. Jedoch merkten wir schnell, dass der Kauf von individuellen Dartpfeilen eine Wissenschaft für sich ist. Die Suche nach den richtigen Einzelteilen kostete mehr Zeit und Nerven als es uns lieb war. Vergebens suchten wir nach Baukastenlösungen, einfach geschriebenen und übersichtlichen Anleitungen oder nach einem Darts Konfigurator.

Mein Entschluss war sofort gefallen: ein Dartpfeil Konfigurator muss her. Nachdem ich meinem Mitbewohner Timm von der Idee erzählte und auch unsere dartsbegeisterten Freunde einem solchen Konfigurator entgegenfieberten, war unser eigenes Business geboren: der myDartpfeil Konfigurator.

Welche Vision steckt hinter myDartpfeil?
Wir von myDartpfeil wollen Darts in jedes Wohnzimmer der Welt bringen. Dafür wollen wir den Zugang zum Dartsport vereinfachen und mögliche Barrieren im Image ausräumen, indem wir Darts „hip und trendig“ machen und weg vom Kneipensportimage bewegen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Eine der größten Herausforderungen war mit Sicherheit der Start, bei dem wir mit einer gescheiterten Crowdfunding Kampagne versucht haben, erste finanzielle Mittel einzusammeln. Seitdem sind wir komplett eigenfinanziert und reinvestieren alle Einnahmen in Wachstum und die Expansion. Zudem hatten wir anfangs Probleme bei der Entwicklung der richtigen Software und der Gestaltung einer optimalen Benutzeroberfläche.

Hier haben wir vor allem in der Anfangszeit unrealistische Deadlines gesetzt und ständig den Zeitplan nachkorrigieren müssen.

Wer ist die Zielgruppe von myDartpfeil?
Zu unser Zielgruppe zählen vorwiegend Hobbyspieler und Amateurspieler. Dabei sind Hobbyspieler, wie der Name schon sagt, Spieler die un- bis regelmäßig Darts als Freizeitaktivität betreiben. Dies geschieht meist im eigenen Wohnzimmer oder öffentlichen Bars und Kneipen. Amateurspieler hingegen betreiben den Sport mit mehr Leidenschaft, regelmäßigen Trainingseinheiten und in organisierten Einrichtungen wie zum Beispiel Teams und Vereinen. Diese versammeln sich in spezifischen Darts-Kneipen oder privaten Spielstätten mit vorhandenen Spielgeräten.

Unsere Kernzielgruppe ist überwiegen männlich (80%), die Demografie 14-55 Jahre (ø 30 Jahre) mit folgenden Berufen: Studenten, Angestellte, Selbstständige. Aktuell befinden sich unsere Kernregionen innerhalb Deutschlands, Österreich und der Schweiz.

Unser Wunsch ist jedermann vom Darts zu überzeugen, durch einfachen Zugang und Spaß beim Konfigurieren von eigenen Dartpfeilen.

Somit beschränkt sich unsere Zielgruppe nicht nur auf die bisherigen Dartspieler, sondern auf alle Menschen, die Lust auf Darts haben. Egal ob sie sich bereits im Dartsport bewegen oder es noch gar nicht von sich wissen, dass sie ein Dartsliebhaber sind. Jeder hat irgendwann schon mal in einem Keller oder in einer Kneipe ein paar Darts auf eine Scheibe geworfen.

Was ist das Besondere an dem Dartpfeil Konfigurator?
Unsere Kunden können sich Schritt für Schritt ihren eigenen individuellen Dartpfeil zusammenstellen und jede Änderung an ihrem Pfeil live mitverfolgen. Somit haben sie den zusammengesetzten Dartpfeil stets vor Augen und wissen genau, wie ihr fertiger Pfeil am Ende aussieht.
In wenigen Schritten können unseren Kunden so schnell und unkompliziert einzigartige Dartpfeile kreieren und dabei für jedes Segment des Pfeils zwischen unterschiedlichen Gewichten, Längen, Materialien, Farben und Oberflächen wählen.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?
Wir sind der einzige Online Shop für Dartpfeile und Zubehör mit einem Dartpfeil Konfigurator, mit welchem der Kunde Schritt für Schritt seinen eigenen individuellen Dartpfeil zusammen konfigurieren kann.

Im Bereich der Onlinewelt werden wir vor allem durch unsere Social Media Aktivität und der dadurch rasant wachsenden Online Community bekannt. Über Facebook, Instagram und Co. unterhalten wir unsere Community mit witzigen Fotos, Sprüchen, Quizfragen und weitere unterhaltsamen Beiträgen. Hierbei können sich vor allem die Amateursportler und Hobbyspieler sehr genau mit unseren Beiträgen und Fotos identifizieren, sodass wir eine stark wachsende Community und damit durchaus hohe Reichweiten erzeugt haben.

myDartpfeil, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir sehen myDartpfeil langfristig als Weltmarktführer und zentrales Ökosystem im internationalen Dartsport. Dazu zählt für uns eine 360 Grad Abdeckung, zum Beispiel eine innovative Handelsplattform, das größte Netzwerk im Dartsport und die Etablierung einer einzigartigen Online Darts Akademie.

Wir glauben an den perfekten Dartpfeil und in diesem Sinne wollen wir bis 2020 1 Millionen Menschen zu besseren Dartspielern machen.

Für 2023 forcieren wir den Ausbau des Marktanteils im deutschsprachigen Raum auf die Top 3 der Online Händler. Parallel dazu treiben wir die Erschließung des mitteleuropäischen Marktes, insbesondere UK, Skandinavien, BeNeLux, Italien und Spanien, voran. Außerdem steht in Zukunft die Erweiterung des Produktportfolios mit neuartigen Artikeln im Vordergrund.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Es allen recht machen zu wollen und ein Produkt/Dienstleistung zu entwickeln, das zu Beginn direkt für alle gemacht sein soll.
Fangt mit einem ersten Produkt an und sucht euch eine Nischenzielgruppe, für welche das Produkt zugeschnitten ist. Fangt an das Produkt mithilfe eurer ersten Kunden und Interessenten weiterzuentwickeln und so step by step andere Zielgruppen zu erschließen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Lukas Haas und Timm Bange für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X