Online Möbel Newcomer mycs eine Million Euro Umsatz in Q4 2015

Bei mycs  können nicht nur die Regale hoch hinaus – dies ist bereits ein halbes Jahr nach Onlinestart des von Christoph Jung und Kachun To 2014 gegründeten Jungunternehmens bewiesen. Der Onlineshop für modulare, individuell zusammenstellbare Möbel verbuchte allein in Q4 2015, nur wenige Monate nach Go-­live der Website im Juni 2015, bereits einen Umsatz von einer Million Euro. Im Vergleich zum Vorquartal stieg der Umsatz damit um das Sechsfache. „Wir sehen schon jetzt, dass die Resonanz auf mycs gigantisch ist, und sind mehr als optimistisch, den Umsatz 2016 um das Fünf-­ bis Zehnfache zu steigern“,  prognostiziert Geschäftsführer Kachun To. Das seit Oktober 2015 deckungsbeitragspositive Unternehmen möchte die DB-­Optimierung jedoch zunächst  hinten anstellen und sich auf sein Wachstum fokussieren. „In den ersten sechs Monaten am Markt haben wir mehr als 1.000 Kunden mit über 2.000 Produkten beliefert. Der durchschnittliche Warenkorb-­Wert lag bei rund 1.000 Euro,” verrät Geschäftsführer Christoph Jung.

Das Kapital aus einer geplanten Series­-A-Finanzierungsrunde im ersten Halbjahr 2016 soll das Möbelunternehmen in Hinblick auf Sortimentserweiterung, Personal, Struktur, Marketingmaßnahmen und Expansion in weitere Länder unterstützen so wird mycs beispielsweise das derzeit 40-köpfige Team auf 80 Mitarbeiter ausbauen. Auch wird in zusätzliche Point of Sales investiert, um die Multi-Channel-Strategie noch weiter auszudehnen. Neben Investitionen in den bestehenden Showroom in der Berliner Friedrichstraße wird mycs noch im ersten Quartal 2016 einen weiteren im stilwerk Hamburg eröffnen. Darüber hinaus ist eine neue Verkaufsfläche in Paris geplant. „Wir wollen das Beste aus Online und Offline mit mycs vereinen: einzigartige, individuell konfigurierbare Möbel mit einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Niveau,  kompetente,  persönliche Beratung und beste Qualität. In Berlin-Lichtenberg befindet sich unser Hauptlager mit den Modulbestandteilen der mycs Möbel. So können wir Bestellungen aus ganz Europa schnell bedienen. Durch die geringe Distanz zwischen Kunde und Lager profitieren unsere Kunden außerdem von besonderen Services, die wir ebenfalls schnell und flexibel anbieten können z.B. Sockelschnitte beim Regal für Fußleisten“, so das Gründer-­Duo.

Das Ziel von mycs ist es, innerhalb von fünf Jahren ein Unternehmen mit EBITDA Margen von mehr als 20 Prozent zu sein.

Nach der Gründung von mycs  Mitte 2014 finanzierten Christoph Jung und Kachun To das Unternehmen zunächst selbst, bevor im September 2014 die erste, sehr erfolgreiche Finanzierungsrunde  startete. Heute finanziert  sich mycs komplett über ein siebenstelliges Funding von namhaften Investoren wie z. B. Lukas Brosseder, Gründer von eDarling, und Robert Maier, Gründer von Ladenzeile,  sowie der staatlichen Bankengruppe kfw. Im  November 2015 erhielt mycs darüber hinaus eine Förderung der IBB in Höhe von einer Million Euro.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

Quelle STILGEFLÜSTER Agentur für Kommunikation

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X