Sich auch von Rückschlägen nicht entmutigen lassen

MyBodyBet: Starte Deine Abnehmchallenge

Stellen Sie sich und das Startup MyBodyBet doch kurz unseren Lesern vor!
Mein Name ist Alexander Wolter, ich bin 33 Jahre und ich bin der Gründer von MyBodyBet – Deutschlands großer Abnehmchallenge.

Wie ist die Idee zu MyBodyBet entstanden?
Ende 2012, Anfang 2013 bin ich das erste mal auf Abnehmchallenges in den USA aufmerksam geworden. Ich hab dann an ein paar Challenges selber mit gemacht und knapp 15kg mit verschiedenen Challenges verloren. Was mich allerdings immer gestört hatte, war, dass die bei den verfügbaren Plattformen und Challenges immer eine Gebühr für die Auslandstransaktion gezahlt werden muss und es keine vergleichbare Möglichkeit in Deutschland oder sogar in Europa gibt.

Auf Nachfrage hin, ob und wann es denn wohl nach Deutschland kommt, wurde schon 2013 gesagt, dass daran gearbeitet wird. Ich hab die Jahre über meinen Freunden immer wieder erzählt, wie begeistert ich von der Idee bin und dass es sowas doch in Deutschland auch geben müsste. 2016 hab ich dann die Entscheidung getroffen, es selber zu machen, bevor ich es nachher bereue, dass ich es nicht getan hab. Daraufhin habe ich angefangen den Businessplan zu schreiben und einen Schritt nach dem anderen zu machen.

Welche Vision steckt dahinter?
Menschen einen neuen Anreiz zu geben und die, vielleicht im Vorfeld gescheiterten Abnehmversuche, diesmal durchzuhalten und gemeinsam mit der Community, abzunehmen und seine eigenen Ziele zu erreichen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Eine der größten Herausforderungen war und ist es immernoch, das Bekanntmachen des Portals. Es gibt aktuell einfach nichts vergleichbares in Deutschland und die wenigsten wissen, dass so etwas möglich ist. Da müssen die Leute erst einmal darauf aufmerksam gemacht werden.
Was die Finanzierung angeht, hatte ich das Glück, dass ich einen Gründerkredit bekommen habe, mit dem ich alles Vorgenommene umsetzen konnte.

Wer ist die Zielgruppe der MyBodyBet?
Die Zielgruppe ist jede volljährige Person, die gerne ein wenig abnehmen würde. Wir haben sowohl sehr junge Teilnehmer, als auch ältere. Hier ist wirklich alles gemischt.

Wie funktioniert MyBodyBet?
Eigentlich ganz einfach: An einer Challenge teilnehmen, 2 Fotos hochladen und die Ernährung umstellen oder Sport machen und insgesamt 4% Gewicht verlieren – bei mir sind das in 4 Wochen ca. 3kg.
Dann müssen am Ende der Challenge noch einmal 2 Fotos hochgeladen werden und das System schüttet dann automatisch die Gewinne an alle Sieger aus. Es kommt hier nicht drauf an, wer am meisten abgenommen hat, sondern wirklich nur, wer sein Ziel erreicht hat. Am Ende bekommt jeder das gleiche ausgezahlt.

Wo liegen die Vorteile gegenüber anderen Abnehmprogrammen?
Wir sind überhaupt kein Abnehmprogramm. Wir bieten Leuten ein Zusatzprodukt zu den vielleicht schon vorhanden Abnehmprogrammen. Die aktuell populären Programme kosten häufig ja auch 15€-40€ pro Monat.

Bei uns kann man parallel zu so einem Programm an einer Challenge teilnehmen und sich so das Geld zurückholen – und dadurch beim Abnehmen sparen.

MyBodyBet, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Eins der größeren Ziele ist definitiv die Übersetzung der Webseite und europaweiter Markteintritt. Bis dahin dauert es allerdings noch ein wenig, da auch hier eine Analyse sehr wichtig ist – speziell auch was die verschiedenen Rechtslagen und Bedingungen angeht.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Einen Businesspan schreiben oder schreiben lassen, sich mit jemanden zusammentun, der einen ergänzt und von der eigenen Idee mindestens genauso überzeugt ist. Und sich auch von Rückschlägen nicht entmutigen lassen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Alexander Wolter für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X