muun auf deine Träume zugeschnitten

muun für die junge, urbane und lifestyle-affine Kundschaft die Wert auf einen gesunden Lebensstil legt

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen muun doch kurz vor!
muun wurde Mitte 2014 von den beiden Studienfreunden Vincent Brass und Frederic Böert gegründet. muun hat sich zum Ziel gesetzt den Kauf von Schlafprodukten radikal zu vereinfachen. In einem Markt, der sich durch oligopolistische Strukturen und niedriger Kundenzufriedenheit charakterisiert, positioniert sich muun als qualitative und aufregende Alternative..

Wie ist die Idee zum muun entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Als Vincent und Frederic sich in 2008 während des Studiums kennenlernten, spielte die Qualität der Matratze noch eine untergeordnete Rolle. Mit voranschreitendem Alter wurde jedoch klar, dass kaum eine Investition langfristig mehr Wert schafft als eine qualitative Matratze. Die Suche nach dem perfekten Produkt gestaltete sich jedoch schwerer als erwartet. Zwischen dutzenden Matratzen, die verschiedenste technische Eigenschaften anpreisen war es quasi unmöglich DIE richtige zu finden. Daraus entstand die Idee zu muun und der Entwicklung einer eigenen Matratze, die bequem einfach und einfach bequem ist.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung war der erste Entschluss die Komfortzone (in unserem Fall natürlich nur bedingt ) zu verlassen und das Glück in die eigene Hand zu nehmen. Die erste Finanzierungsrunde im Sommer 2015 durch prominente Business Angels war natürlich eine Bestätigung.

Wer ist die Zielgruppe von muun?
muun richtet sich an eine junge, urbane und lifestyle-affine Kundschaft, die Wert auf einen gesunden Lebensstil legt.

Was ist das Besondere an der Matratze?
Die in einer kleinen deutschen Fabrik gefertigte Matratze bietet vier Liegegefühle in nur einem Produkt und ist damit eine echte Innovation. Durch simples Wenden passt sich die Matratze den individuellen Liegepräferenzen an, sodass man alleine ebenso gut wie als Paar, auf weichem oder auf eher festem Untergrund schlafen kann – und das ohne störenden Spalt in der Mitte. Mit hochwertigsten Materialien, handgestickten Details und farbiger Basis, die das Bett dekorativ aufwertet, soll die Matratze wieder zu einem Design-objekt werden.

Für welche Betten ist die Matratze geeignet?
Die Matratze eignet sich sowohl für Betten mit Lattenrost als auch für Boxspringbetten. Ebenso lässt sie sich bequem direkt auf den Boden legen.

Kann man die Matratze probeliegen?
Man kann die muun Matratze 100 Nächte risikofrei zuhause Probeliegen. Die Lieferung erfolgt kostenlos und die Matratze wird bei Missgefallen auch kostenfrei abgeholt. So kann jeder in Ruhe entscheiden ob sich unter den 4 Liegegefühlen der muun Matratze das Richtige findet

muun wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
muun sieht sich nicht als ein reines Matratzenunternehmen, sondern als viel eher als Schlafmarke. In den nächsten Monaten/Jahren werden folgerichtig neue Produkte entwickelt, die das Portfolio des Unternehmens in verschiedenste Bereiche ausweiten soll. Außerdem plant muun in das europäische Ausland zu expandieren um in 5 Jahren Europas erste Lifestyle-Schlafmarke zu werden.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Insbesondere wenn es um Markenaufbau geht ist ein nachhaltiges und solides Wachstum viel wichtiger als ein exponentielles Wachstum auf Pump.
Nicht jedes Unternehmen sollte das Ziel verfolgen das neue deutsche“ Unicorn“ zu werden. Nicht die „Einhörner“ und andere Großunternehmen bilden das Rückrat der europäischen Wirtschaft, sondern der gesunde Mittelstand.

© Photos by Julian Slagman (www.slagman.me)

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Vincent Brass und Frederic Böert für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X