Smart-City Innovationswettbewerb – jetzt bewerben

Start-ups, Forscherinnen und Forscher sowie Unternehmen aus den Bereichen Sensorik und Aktorik können sich ab sofort bei einem „Open Call“ der Landeshauptstadt München bewerben. Gesucht werden innovative Ideen und Technologien für sensorbasierte Dienste. Sie sollen speziell ausgerüstete Münchner Lichtmasten zu zentralen Elementen der Smart City machen. Bewerbungsschluss ist am 3. November. Vorab können in einem Kolloquium Fragen der Bewerberinnen und Bewerber geklärt werden.

Die Bewerberinnen und Bewerber sollen mit ihren Lösungsvorschlägen zum Beispiel bei folgenden Fragen überzeugen: Wie können Lichtmasten Daten aus der Umgebung zielführend und sicher sammeln und welche Daten sollen das sein? Welches Nutzungspotenzial haben die Daten für das Projekt-Quartier? Welche Zusatzfunktionen können die Lichtmasten selbst Passanten in ihrer Nähe bieten?

Für die Bewerbungen gilt: Experimentieren ist ausdrücklich erwünscht. Grundlage für die Innovationen sind sogenannte Reallabore: Konventionelle Münchner Lichtmasten, die das Baureferat um Betriebsräume und eine zusätzliche Spannungsversorgung erweitert hat. Zur Kommunikation der Systeme steht M-WLAN als Verbindung zum Internet zur Verfügung. Neue Dienste sollen exemplarische Themen wie sensorbasierte Umweltlösungen zu Wetterdaten, Geräuschpegel und Pollenflug abdecken. Aber Bewerbungen können auch ganz neue Ideen und Kombinationen ins Spiel bringen.

Der Innovationswettbewerb gehört zum EU-Projekt „Smarter Together“. Das große Ziel des Projektes ist es, mit Hilfe neuester Technologie und intelligent genutzter Daten Antworten auf die Zukunftsfragen der Stadtentwicklung zu finden. Das soll langfristig Lebensqualität und Nachhaltigkeit in Europas Städten erhöhen. Die zentralen Bereiche des Projekts sind IT-Technologien, Mobilität, Energie sowie Bürgerbeteiligung. Die EU-Kommission hat 2015 München zusammen mit Lyon und Wien ausgewählt, um solche Smart City Lösungen bis 2021 zu entwickeln und zu erproben. Das Münchner Projektgebiet dafür ist NeuaubingWestkreuz/Freiham.

Bild: Stadtteilkarte mit WGlock ©MGS(F)Wolf

Alle Informationen und die Bewerbungsunterlagen gibt es unter

Quelle Landeshauptstadt München

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

X