Durchhalten, nicht zu sehr an Details aufhalten und schnell viel Feedback einholen

motovio Online-Plattform rund um das Thema Verkehrssicherheit

Stellen Sie sich und das Startup motovio kurz unseren Lesern vor!

Motovio ist eine Online-Plattform rund um das Thema Verkehrssicherheit hinsichtlich Kfz-Versicherungsnehmern und Kfz-Versicherungen.

Wir bieten Versicherungsnehmern die Möglichkeit Online-Videokurse zum Thema Verkehrssicherheit zu besuchen. Nach erfolgreichem Bestehen dieser Kurse winken den Nutzern attraktive Boni ihrer Kfz-Versicherung, insofern diese Kunde von motovio.de ist.

Ich, Marc, bin Mitgründer und bei motovio für die Bereiche Marketing sowie Vertrieb zuständig. Zusätzlich bin ich als selbstständiger Marketing-Berater aktiv.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Ich war schon immer sehr auf Themen wie Selbstständigkeit und Unternehmertum fokussiert. Ich liebe es an eigenen Projekten zu arbeiten und meine Ideen beziehungsweise mich selbst zu verwirklichen. Sicherlich gibt es auch Unternehmen, die ihren Mitarbeitern diverse Freiheiten lassen und Kreativität fördern. Dennoch bieten Angestelltenverhältnisse in der Regel nicht die Freiheiten, über die ein Gründer verfügt.

Welche Vision steckt hinter motovio?

Wir möchten die Digitalisierung der Kfz-Versicherungsindustrie vorantreiben und gleichzeitig Deutschlands Straßen sicherer machen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Es war und ist immer noch sehr schwierig mit zähen Konzernstrukturen der Versicherungsunternehmen konfrontiert zu werden, die die Geschwindigkeit eines Startups hemmen. Zudem hatten wir ein „Henne-Ei-Problem“, da wir zu Beginn nur geringfügig durch Eigenkapital finanziert waren. Um Kapitalgeber und Versicherungen von unserer Idee zu überzeugen, benötigten wir fertige Videos. Ohne ausreichend Kapital konnten diese jedoch nicht gedreht werden. Hier hat uns glücklicherweise der Startup-Inkubator „innoWerft“ aus Walldorf weitergeholfen, indem er uns mit finanziellen Mitteln versorgte.

Wer ist die Zielgruppe von motovio?

Fahrzeughalter beziehungsweise Kfz-Versicherungsnehmer jeder Altersklasse. Besonders jedoch junge Menschen, da diese statistisch betrachtet häufiger Unfälle verursachen und deren Versicherungsbeiträge entsprechend höher sind.

Wie funktioniert motovio? Wo liegen die Vorteile?

Nutzer melden sich auf unserer Plattform an und absolvieren kostenlose Online-Video-Kurse zu den Themen Verkehrssicherheit und Fahrzeugwartung. Im Anschluss folgen kleine Tests zu den Lerneinheiten, die erfolgreich absolviert müssen, um Boni und Rabatte seiner Versicherung zu erhalten – insofern diese Partner von uns ist.

Wie ist das Feedback?

Sehr gut! Erst kürzlich auf der Stuttgarter Messe „Startup BW Summit 2019“ wurden wir von potenziellen Endnutzern immer wieder gefragt wann und wo wir verfügbar sind, da sie das Angebot sofort nutzen würden. Auch andere Institutionen aus der Branche sind von der Idee begeistert und fungieren stellenweise sogar als Partner – beispielsweise die Verkehrswacht in Heilbronn.

motovio, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In fünf Jahren möchten wir uns erfolgreich am Markt mit mehreren Versicherungspartnern etabliert haben und unseren Teil zur „Vision Zero“ (keine Verkehrstoten oder Schwerverletzte) beitragen. Als Mitglied der Europäischen Verkehrssicherheitscharta der Europäischen Kommission verpflichten wir uns selbst dazu, die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Durchhalten, nicht zu sehr an Details aufhalten und schnell viel Feedback einholen. Es ist wichtig, dass man sich fundiert mit seiner Gründung und der Idee beschäftigt, dennoch sollte man sich stets auf den MVP und damit auf einen schnellen Markteintritt fokussieren, um zügig Praxiserfahrungen zu sammeln.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Marc Sepetavc für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X