Samstag, November 26, 2022

Kommunikation ist in diesen extremen Zeiten das A und O

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

moonbird: Atemtrainer, der in die Handfläche passt und hilft, Stress abzubauen und besser zu schlafen

Stellen Sie sich und das Startup moonbird doch kurz unseren Lesern vor!

Mein Name ist Stefanie Broes, Geschäftsführerin und Mitgründerin von moonbird. Gegründet 2019, bringt moonbird den weltweit ersten Atemtrainer auf den Markt, der in die Handfläche passt und hilft, Stress abzubauen und besser zu schlafen – einfach durch Atmen.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Eines Abends sprachen mein Bruder Michael und ich über die Probleme, mit denen einige unserer Freunde und Verwandten zu kämpfen hatten: Stress, Angstzustände und Schlafstörungen. Einige von ihnen hatten von ihrem Psychologen oder Physiotherapeuten Atemübungen verschrieben bekommen, aber es schien schwierig zu sein, das Atmen tatsächlich regelmäßig zu üben. Denn wenn man alleine und ohne Aufsicht übt, stellt sich oft die Frage, ob man die Atemübungen richtig macht und ob sie die beabsichtigte Wirkung haben. Wir dachten, wenn wir ein kleines Gerät entwickeln, das man in die Hand nehmen kann und das einen auf einfache Weise anleitet sowie Rückmeldung über die Wirkung gibt, dann können wir diese Probleme so lösen. 

Welche Vision steckt hinter moonbird?

Wir wollen Millionen von Menschen dabei helfen, ihre Atmung zu nutzen, um ein achtsameres, gesünderes und glücklicheres Leben führen zu können.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Wir haben das Unternehmen eine Woche vor dem Ausbruch der COVID-Pandemie gegründet. Diese hat die ganze Welt auf so vielen Ebenen beeinflusst. Zum Beispiel die weltweite Verknappung und Verzögerung von Rohstoffen, verbunden mit steigenden Kosten für Produktion und Transport. moonbird besteht aus vielen kleinen Teilen, die sorgfältig aus der ganzen Welt beschafft werden. Daher ist es aufgrund der Rohstoffknappheit, stark steigender Preise und längerer Lieferzeiten bis heute nicht möglich, einen realisierbaren Zeitplan aufzustellen.

Bei einem der Corona-Lockdowns standen unsere Verpackungen zum Beispiel vier Wochen lang in Kasachstan still – vor der Krise undenkbar. Auch eine ukrainische Fabrik, mit der wir zusammenarbeiteten, wurde im Krieg zerstört. Glücklicherweise hatten wir im Voraus einen Großauftrag erteilt, so dass wir die 40-wöchige Lieferfrist an unseren neuen Partner überstehen konnten. Das Spielfeld ist nach wie vor unsicher und wechselt ständig die Richtung.

moonbird hatte jedoch einen großen Vorteil: Seit der Pandemie ist psychisches Wohlbefinden ein immer wichtigeres Thema. Das hat dafür gesorgt, dass wir mit moonbird das Interesse einer Reihe von externen Parteien wecken konnten, mit denen wir im vergangenen Jahr erfolgreich eine Kapitalrunde durchführen konnten. Insgesamt haben wir 3 Mio. € an Finanzmitteln eingenommen. 

Wer ist die Zielgruppe von moonbird?

Wir wenden uns an ein sehr breites Spektrum von Menschen, im Durchschnitt etwa 30 % der Weltbevölkerung. Sowohl Männer als auch Frauen – Menschen, die unter Stress, Angst, Schlaflosigkeit, Burnout, Panikattacken, Schmerzen oder chronischem Müdigkeitssyndrom leiden. Also all jene Störungen, die aus einem gestörten Nervensystem resultieren. Darüber hinaus ist unsere Alterskategorie sehr breit gefächert und reicht von 25 bis 65 Jahren. Wir haben aber auch jüngere und ältere Kunden.

Wie funktioniert moonbird? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

moonbird ist wie ein kleiner, persönlicher Atemtrainer. Das Gerät, das in seiner Form an eine Avocado erinnert, funktioniert dabei ganz intuitiv: Es wird einfach in der Hand gehalten und gibt durch Berührungsimpulse, in dem es sich ein- und ausdehnt, den Atemrhythmus vor. Damit leistet moonbird Hilfe bei Stress, Schlaflosigkeit oder Angstzuständen. Über die App erhält der Nutzer sofortiges Biofeedback, wie sein Körper auf die Übungen reagiert. Wenn sich Ein- und Ausatmung mit Hilfe des moonbird verlangsamen, sehen Nutzer, wie sich ihre Herzfrequenz mit ihrer Atmung zu synchronisieren beginnt und wie sich Ihre Herzfrequenzvariabilität erhöht – ein Zeichen für gute Gesundheit.

moonbird, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir wollen eine Multi-Produkt-Strategie entwickeln, die alle Arten von Produkten und Dienstleistungen umfasst, die den Menschen beim Atmen helfen, ihr allgemeines Wohlbefinden und ihre Gesundheit zu verbessern. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Denken Sie fünf (oder mehr) Schritte voraus

Wir haben mehr denn je die Erfahrung gemacht, dass sich alles verzögert, die Planung intensiv ist und wir extrem weit im Voraus bestellen müssen. Nicht Wochen, sondern Monate im Voraus, manchmal sogar ein Jahr. Die Herausforderungen in der Lieferkette haben auch dazu geführt, dass wir noch mehr am Ball bleiben und alle Prozesse im Detail überwachen müssen. Jeden einzelnen Tag.

Umgeben Sie sich mit guten Partnern

Die Beziehungen zu den Lieferanten sind wichtiger denn je, weshalb wir ihnen viel Zeit und Aufmerksamkeit schenken. Wir haben uns bewusst dafür entschieden, nicht mit den größten oder billigsten Produzenten zusammenzuarbeiten, sondern Partner zu wählen, die ebenfalls von der Zusammenarbeit mit uns profitieren und eine gute Beziehung pflegen. Auf diese Weise halten wir die Produktion in der bestmöglichen Ordnung.

Für eine offene Kommunikation sorgen

Kommunikation ist in diesen extremen Zeiten das A und O, sowohl gegenüber Partnern und Investoren als auch gegenüber unseren Kunden. Auch wenn wir es mit einem weit verbreiteten Problem zu tun haben, ist eine offene Kommunikation notwendig, um Verständnis und Flexibilität zu gewährleisten. Außerdem nimmt sie einen Teil des Drucks von den Schultern der Unternehmer, auch wenn die Herausforderungen für niemanden eine Überraschung sind. Es ist immer noch eine große Verantwortung, mit der man umgehen muss.

Wir bedanken uns bei Stefanie Broes für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder


Premium Start-up: moonbird

Kontakt:

Moonbird B.V.
Kaasrui 3/2
2000 Antwerpen
Belgien

https://www.moonbird.life
hello@moonbird.life

Ansprechpartner: Ann-Sophie Van Camp

Social Media:
Instagram
Facebook
LinkedIn

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge